Werbung:

Vor gut einem Jahr tauchte Peter Weber in der Gegenbewegung auf. Es begann mit waagrecht gefilmten Smartphone-Videos in denen sich der Unternehmer auf Facebook über die Lage im Land ausließ. Er kam gut rüber, wirkte sympathisch, die Menschen dachten: „Endlich mal einer von denen da oben, der denkt und fühlt wie wir!“
Webers Video-Kommentare verbreiteten sich hunderttausendfach. Seit September 2018 ist Weber auch auf YouTube aktiv. Dort folgen ihm inzwischen 40 000 Menschen, seine Videos werden so zwischen 10 000 bis 20 000 Mal aufgerufen. Das ist okay, aber nicht weltbewegend, da haben Leute wie Carsten Jahn, der Digitale Chronist oder Neverforgetniki im selben Zeitraum mehr erreicht. Nicht weiter wild, YouTube ist ja, laut Weber, eh bedeutungslos, doch dazu gleich mehr.

Mehr von Peter Weber auf 1984 – DAS MAGAZIN



Irgendwann kam Weber auf die Idee, ein sogenanntes Bürgerforum zu gründen, wo jeder seine Meinung sagen darf. Wie das aussehen sollte, wusste keiner so genau, aber die Erwartungen waren riesig. In den sozialen Netzwerken schrieben die Menschen Sätze wie: „Ich setze große Hoffnungen in Peter Webers Bürgerforum!“
Augenzwinkernd galt er bereits als der neue Jesus, der Heiland, der uns retten wird.
Das ist so typisch deutsch, auf jemanden zu warten, einen Anführer, der die Sache regelt. Ist ja auch bequem, wenn Jesus Weber für einen ackert, können wir wieder die Füße hochlegen.
Inwiefern sich die Lage im Land ändern wird, nur weil jeder, der möchte, in Webers Bürgerforum seine Meinung sagen darf, blieb weiter unklar.

Montag Abend, am 28. Oktober 2019 (ein historisches Datum, das man sich merken sollte?), gegen 19 Uhr, ging „Hallo Meinung“ wie Weber sein Bürgerforum nennt, an den Start. Auf seiner Facebook-Seite gab es einen Countdown, der viel versprach, aber wenig hielt. Die Menschen erwarteten wohl, dass sich Weber per Videobotschaft melden würde, aber es wurde nur der Link zur Netzseite des Bürgerforums veröffentlicht.

Die Seite wirkt auf den ersten Blick wie eine Heimatseite Webers. Er ist formatfüllend auf der Startseite zu sehen, die Nutzer werden mit „HERZLICH WILLKOMMEN BEI HALLO MEINUNG, dem von Peter Weber gegründeten Bürgerforum!“ begrüßt. Sonderlich modern wirkt die Seite nicht, aber übersichtlich. Es gibt zwei Reiter, einmal „Dabei sein!“ und „Bürgerinteressen“. Unter „Dabei sein!“ steht Folgendes:

Wir alle wollen gehört werden. Denn wir alle haben was zu sagen, wir haben alle etwas erlebt. Es sind vor allem Erfahrungen, Erlebnisse, Beobachtungen und Geschichten, die man miteinander teilt, die im Austausch das Wesen der Demokratie ausmachen.  

HALLO MEINUNG hat sich zum Ziel gemacht, Menschen, die eine Meinung haben, durch eigene Plattformen wie Veranstaltungen, Radiosendungen, Talkshows und Internetforen eine Stimme zu geben, und zwar unabhängig von deren Aussehen, Beruf, Alter usw …  

Das Besondere: HALLO MEINUNG ist parteilos und parteiunabhängig. Ob man selbst parteilos ist oder einer Partei angehört, spielt bei HALLO MEINUNG keine Rolle.  

HALLO MEINUNG ist es leid, dass Menschen, die ihre Meinung sagen, in Schubladen gesteckt oder kategorisiert werden. Wir von HALLO MEINUNG wollen die Diskussionskultur fördern und Räume öffnen, die das möglich machen.

Außerdem erfahren wir endlich, was Weber mit seinem Bürgerforum im Detail vorhat:

Unter dem Reiter „Bürgerinteressen“ hat Weber seine Einstellungen zu den Themen, die Deutschland bewegen, skizziert:

Mit diesen Punkten möchten wir aufzeigen für was wir stehen und was wir in Deutschland ändern möchten.
I. Unser Prinzip
II. Staat und Gesellschaft
III. Demokratie und politische Teilhabe
IV. Innere Sicherheit und Justiz
V. Bildung und Forschung
VI. Zuwanderung und Asyl
VII. Außen-, Sicherheits- und Entwicklungspolitik (ASE)
VIII. Soziale Marktwirtschaft als Richtschnur für Arbeits-, Sozial-, Wirtschaftspolitik
IX. Deutschland in Europa
X. Naturschutz und Energie
XI. Familie
XII. Medien
XIII. Gesundheitswesen

Das lassen erst einmal alles so stehen, wir werden in einem Folgeartikel auf die Inhalte eingehen. Kommen wir nun zu Webers Auftritt bei Radio Deutschland Eins. Moderator Alex fragte jeden Anrufer, ob er Webers neue Seite bereits gesehen hätte und falls ja, ob sie ihm gefallen würde. Einige Leute äußerten sich kritisch, was wohl der Grund für Webers Anruf war. Alex, nicht unbedingt für Gefälligkeitsjournalismus bekannt, stellte auch ein paar Fragen: Warum IBler und Menschen, die wegen Volksverhetzung verurteilt wurden (was bei Facebook bekanntlich ruckzuck passieren kann), beim Bürgerforum nicht mitspielen dürfen; warum es ein Bürgerforum braucht, die Menschen könnten ihre Meinung doch zum Beispiel auch auf YouTube sagen. Und dann wollte Alex auch noch wissen, was Weber bei der Thüringenwahl gewählt hätte.
Im Nachhinein wäre es wohl besser gewesen, Weber hätte nicht angerufen. Er redete sich um Kopf und Kragen, wirkte bei kritischen Fragen unsicher und schlecht vorbereitet.
Ein paar Beispiele: Die IB rückte er in die Nähe der Nazizeit. Würden nicht in ein bürgerliches Forum passen. Dabei gibt es kaum einen bürgerlicheren Menschen als IB-Anführer Martin Sellner. Dummerweise kennt Weber, wie er selbst sagte, Sellner nicht gut genug, um das beurteilen zu können. Tja.
Das Bürgerforum sei deshalb so wichtig, meinte Weber, weil YouTuber bedeutungslos sind. Der eine hätte 30 000 Folger, der andere 40 000, sein Bürgerforum dagegen, wird vier Millionen Mitglieder bekommen! Im Chat schrieb jemand: Nun wird er größenwahnsinnig.
Und als Weber dann auch noch verriet, in Thüringen hätte er die CDU gewählt (das ist die Partei, die gerade mit den Linken über eine Koalition verhandelt), kippte die Stimmung im Chat vollends.
Irgendwie verständlich.

Loading...

70 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Mensch Oli, lass doch bitte Mal das Konkurrenzdenken weg. Hört sich so an als wenn du noch bei der Bild bist und gerade eine andere Zeitung auf den Markt kommt und du Angst um deine Auflage hast. Bin eigentlich Fan von dir, aber du musst auch andere Meinungen zulassen. Du musst Peter Weber nicht einordnen, es ist gerade das, was seine Community nicht will. Bisschen Tellerrand bitte und locker durch die Hose atmen.

    • Ach was, echt nicht. Weber, egal, wie erfolgreich er wird, ist keine Konkurrenz, weil seine Seite ein völlig anderes Konzept hat. Fakt ist nun mal, dass Weber gestern Dinge sagte, die viele Menschen verstört haben. Warum sollten wir das verschweigen?

    • Die Aussagen zur IB sind unterirdisch. Tut mir leid. Ebenso seine Aussage, er hätte die CDU in Thüringen gewählt. Diese Positionierung disqualifiziert Herrn Weber leider sehr. Wer ihn bisher gut verfolgt hat, hätte dieses ahnen können. Doch die Hoffnung stirbt zuletzt. Schade, sehr schade.

  • Und so viele Patrioten fallen reihenweise darauf rein. Wie auch auf Maaßen und Merz und teilweise auf Lindner. Das ist alles mit System, um die Umvolkungsagenda für die EU umzusetzen. Durch die falschen Propheten gewinnen die Eliten die Zeit, die sie für die Umsetzung ihrer Ziele benötigen.

  • Weber ist ein klassischer Cuckservative. Interessant ist, dass er den Ne erforgetniki mit an Bord hat. Scheint mir so, dass er die Jugend oder ganz ältere binden will, die noch nicht davon gelaufen sind. Die Tatsache, dass er die CDU in Thüringen gewählt hätte, sagt doch alles. Erinnert ein wenig an Jordan Peterson, der ist ja auch auf einmal dagewesene und jüngere Leute eingesammelt. Da hat das Regime Angst und schickt einen zum Einsammeln los.
    Auch die Lengsfeld, Steinhöfel und dein gelobter Stürzenberger haben ja schon versucht die Leute zu manipulieren und darauf hinzuweisen,dass der Höcke ein ganz schlimmer Finger ist.
    3 Euro für so ein Forum? 😂😂😂 Erinnert an die Werteunion. Auch ein Haufen der nichts zu sagen hat, aber fleißig Werbung gemacht um die Omas bei der CDU zu halten. Und jetzt kommt endlich zusammen, was zusammengehört die SED und die Merkel—Blockpartei—CDU.

    • Das hätte ich nie gedacht! Vermutlich hast Du Recht. Ich sah kürzlich ein Interview mit Vera Lengsfeld, dass mich sehr nachdenklich zurück lies. Für mich war sie eine der letzten Bürgerrechtlerinnen mit Rückgrat – der ich auch regelmäßig gespendet habe. Aber um sie geht es hier nicht.

  • Bei Weber fällt auf, dass es ihm ub besonderer Weise um finanzielle Unterstützung geht, über die er völlig allein verfügen darf und kann. Natürlich völlig koscher, sparsam und transparent. –
    ALLEIN! –
    Das Management hat er bereits vorherbestimmt. – Wer kontrolliert, ob alles „transparent“ Berichtete auch stimmt? –
    Was bleibt? – Eine bürgerliche Kotztüte gegen ein Entgelt, über dessen Verwendung Weber allein entscheidet. –
    Rechnet man das bspw. auf 100.000 Mitmacher hoch, sind das schon EUR 300.000,00 im Monat bzw. 3,6 Millionen Euro im Jahr. – Nicht auszudenken, was sich da ansammelt, wenn 500.000 Bürger mitmachen. 18 Millionen Euro jährlich! – Damit könnte man der herrschenden Politik sehr wohl unbequem werden… – NUR: Wie kann man mitmachen und Weber unter Kontrolle kriegen? –
    – mlskbh –

    • Ist ja wie beim Steinhöfel, auch dem wurde Geld anvertraut und es ist vollkommen intransparent damit umgegangen worden. 12 Fälle für über 100k. Ist schon ein starkes Stück.
      Jetzt erfahre ich über Jürgen Fritz, dass der Ihmad Karim mit dem Steinhöfel vor Gericht steht. Was ist denn da los? Hast du da mehr Infos?

      • „Mehr Infos“? – Nein. Diese Sache interessiert mich nicht. Ist in etwa „zu klein“.

        Aber bei Weber sehe ich genauer hin. Ich wünsche ihm Erfolg, einen großen Erfolg sogar. Doch will ich sicher sein, dass „Transparenz“ ganz im Vordergrund steht. Sonst haben wie auch da ein Hinterzimmer-Gemauschel, das am Ende zu nichts Gutem führt.

      • Steinhöfel finde ich toxisch. Verweigerte dem Volkslehrer sein Mandat und faselt von Meinungsfreiheit. Geht gar nicht! Auch wenn man mit dem Volkslehrer überhaupt nicht übereinstimmt, dann einen potentiellen Mandanten zu bedrohen wie in dessen Video zu sehen war, dieses Gebaren von Steinhöfel erinnert an Lindner, an Kubicky, an Lucke oder Pretzell.

      • Das hatte er schon vor Monaten erwähnt-damals den Namen aber nicht genannt.
        Müsste in der Timeline von fb bei Imad stehen…

        Wirklich unglaublich.Sind die Leute wirklich so Geldgierig?
        In China mischen sie ja schon Plastik unter den teuren Reis…wohl bekommts!

    • So, jetzt habe ich als gewissenhafter Journalist „alter Schule“ noch einmal alles durchgeackert. So ist jetzt z.B. die Aktion als „eGmbH i.Gr.“ in Nürnberg angesiedelt. Frankenstraße 152, 90461 Nürnberg – in einem dichtbepackten Gewerbe- und Dienstleistungspark.  –

      Das „Forum“ soll eine Firma („… Bürgerforum gGmbH i. Gr.“) werden. Nicht etwa ein gemeinnütziger Verein. Dadurch verstehen sich die monatlichen Beiträge der Mitmacher als Abonnement. Inwieweit sie als unterstützende „Spende“ verbucht werden können, steht noch dahin –

      Es ist von einer „Gesellschaft“ die Rede, von Behörden-, Notar-, Genehmigungs- und Steuerkram. Und von einer „Fördermitgliedschaft“. Das weist in Richtung eines Konzerns à la DRK oder Caritas. Und mit einem Herrn Weber, der natürlich mit einer Aufwandsentschädigung bei seinem dann notwendigen „Full-time-Job“ rechnen darf. Auch als km-Geld für sein Auto, weil es ja keinen „Firmenwagen geben“ soll. –

      Was sich da anbahnt, ist ein Geschäftsmodell, dass sich auf die Unzufriedenheit, Enttäuschung und Zukunftsangst der Bürger stützen soll. Wohl ähnlich zu dem, wie sich aus der Flüchtlingskrise enorm lukrative Geschäftsmodelle für die Unterbringung und Betreuung entwickelt haben.

      Listig. – Könnte von mir sein, wenn ich vom Teufel dazu den Auftrag erhalten hätte. – Weitere Recherchen (auch hinsichtlich der weitgreifenden Vorbereitung, dem Ansprechen nützlicher Leute im Vorfeld, teils als Video dokumentiert) ließen ahnen, dass hier auf hochmoderne Weise ein großes Geschäft aufgezogen werden soll. – Das ist legitim. Jeder, der das Zeug dazu hat, darf das.

      Es fällt aber auch auf, dass Peter Weber sehr entschieden einige Ansichten vertreten hat, die man nur als abwegig und als Vorurteile betrachten kann, die jetzt als Vorbedingungen in sein Geschäftsmodell einfließen sollen. Auch für die Zurückweisung von Mitgliedschaften. Da ist Einiges nebulös.

      Es sollte darauf geachtet werden, wer bei der eGmbH als Gesellschafter ersichtlich wird und wer von den in einem Video gezeigten prominenten Befürwortern eine (sicherlich gut bezahlte) Funktion übernehmen wird. Etwa in der Medienarbeit. –

      Immerhin: Das Anliegen als solches ist honorig. Wenn es gelingen sollte, eine sehr kritische Masse von Bürgern auch wirksam gegen die regierende Willkür in Stellung zu bringen, wäre das für Demokratie und Meinungsfreiheit gewiss ein Gewinn.

      Und noch eines: Für den Fall, dass dieses Geschäftsmodell großflächig einschlagen sollte, wird wohl einkalkuliert sein, eine neue „bürgerliche“ Partei aus der Taufe zu heben.
      – mlskbh –

  • Ich folge Peter Weber schon seit seinem ersten Post. Er hatte enormen Zuspruch (ca. 2 Mio Aufrufe) und rief dazu auf, dass Menschen den Mut finden, ihre Meinung zu sagen. Irgendwie wollte er sich auch engagieren, ruderte zurück, nachdem der beruflich mittels drohendem Auftragsstopp erpresst wurde. Dann kam er leise doch immer wieder zurück und gab hier und da kleine Statements zu den Alltagsgeschehen ab und ließ nicht locker, die Menschen zur Meinungsäusserung aufzurufen. Soweit so gut. Mich störten dabei seine ewigen Distanzierungen zur AfD, da die AfD genau die gleichen Dinge beklagt wie er. Dann wand er sich der Werte-Union zu und stieg dann später wieder aus, um wohl für den Bürgerverein als parteilos zu wirken und auch weil er erkennen musste, dass die CDU die Probleme im Land nicht beheben will. Für mich ist er bestimmt ein guter Mensch, will helfen und Gutes – auch für uns – bewegen. Aber auf der anderen Seite ist er noch im Halbschlaf, da er sich nur oberflächlich mit der AfD und der IB beschäftigt hat. Wahrscheinlich hat er an Sebastian Kurz auch nichts zu kritisieren und erkennt nicht, welche Weichen die EU für seine Nationen schon gestellt hat. Offensichtlich will er die „Mitte der Gesellschaft“ mobilisieren und glaubt damit die CDU/CSU + SPD von aussen erwecken und reformieren zu können. Dieser Glaube ist naiv, aber immerhin erreicht er die Menschen, die die AfD und der Widerstand bisher noch nicht erreichen konnte. Diese Macht sollten wir nicht unterschätzen. Irgendwann stehen wir alle gemeinsam auf der Straße und verweigern uns den korrupten Politiker. Das wäre schön!

    • casita Ich kann Ihnen nur recht geben. Herr Weber ist bestimmt ein ehrlicher und lieber
      Mensch, doch wie Sie schon schreiben, ist er immer noch im Halbschlaf. CDU, CSU und
      FDP waren konservative Parteien, jetzt sind sie nichts anderes, als SPD und Grüne.
      Darum können diese Altparteien, Menschen die in der politischen Mitte stehen, nicht mehr vertreten. Wir haben keines falls unser Wahlverhalten geändert, sondern die Altparteien Auch deswegen verstehe ich H. Weber nicht, seine Meinung zur AfD und IB. Vielleicht hat er Angst, genauso diffamiert zu werden, wie alle deren Anhänger.
      Ich habe mich der Bürgerbewegung Pax Europa angeschlossen, denn in der Arbeit des Herrn Stürzenberger, sehe ich mehr Erfolg und Mut. Wir benötigen Klartext. Trotzdem wünsche ich Herrn Weber viel, viel Erfolg für seine Bewegung.

      • Hallo Daphne,
        bei PAX Europa bin ich auch. Michael Stürzenberger gibt 200% Körpereinsatz und ist einfach nur wunderbar, sein Team auch. Ich verneige mich vor ihm !!!
        Peter Weber hat sich gestern gehörig blamiert und hat viele Fragen aufgeworfen, leider. Er hat noch einige Vorurteile (AfD/IB) abzulegen. Ob es ihm wohl zugetragen und gelingen wird?
        Die Leute um ihm herum, z.B. Petra Paulsen und Niki sind schon lange aufgewacht und haben weniger Berühungspunkte mit der AfD bzw. IB.
        Ich hoffe, sein Verhalten ist der Unsicherheit und der Sorge geschuldet, dass Proleten oder echte Nazis sich bei ihm in Szene setzen könnten und das Projekt insgesamt gefährden.
        Für einen lange angekündigten Eröffnungstag hatte ich mir -für gestern- auch etwas mehr „Show“ mit verschiedenen Leuten vorgestellt.
        Nun ja, PW ist mit seinem Tun auch nicht vollkommen. Das macht ihn schon wieder sympathisch.

        • Hallo casita,
          nun wir werden sehen, wie sich die Bewegung entwickelt. Trotzdem
          muss heut zu Tage jeder mit Diffamierungen rechnen,
          wenn man sich nicht dem linken Wahnsinn anschließt. Es wird nicht
          ausbleiben.
          LG: Daphne

  • Auch Ich war gestern hinsichtlich der Aussagen von Peter Weber etwas irritiert, vielleicht ist es dem Stress der letzten Monate zu Schulden. Der Start war bzw. ist zu holprig, gestern wäre z. B. RADIO DEUTSCHLAND sowie in Zusammenarbeit mit unseren fleißigen You Toubern eine große Möglichkeit gewesen dieses Bürgerforum bekannt zu machen. (ist immer noch möglich). WIR SOLLTEN HIER NICHT ALLES AUF DIE GOLDWAAGE LEGEN, aber selbstverständlich ist Kritik erlaubt. Danke für die Arbeit, Olli, weiter so.

  • Der Weber ist eine komplette Witzfigur. Das war mir schon immer klar. Zu dumm um zum Kern der Sache durchzublicken und damit eher Teil des Problems. Eigentlich ist er ein Paradebeispiel dafür, was in Dummland falsch läuft.

  • Nunja, Koalitionsgespräche mit den Linken wird die CDU wohl nicht führen, inzwischen gibt es ein Dementi – aber warten wir ab. Ansonsten liegt es auf der Hand, daß der CDU in Thüringen überhaupt nur deswegen immer noch 20% der Wähler die Treue gehalten haben, weil eine AfD unter Höcke für sie keine Alternative ist. Das kann man schon nachvollziehen, auch wenn man deswegen selber kaum CDU gewählt hätte.

  • Leute, das war bzw. ist ein Spinner, das war doch von vornherein klar!

    Wer sich von der AfD schon im Vorfeld distanziert was kann das anders sein als ein Systemtrottel? Läuft seine Firma nicht und er will ein bißchen billige Werbung? Ein Trittbrettfahrer, genauso eine Fehlsteuerung wie Fridays for Hubraum.

    Tretet die Distanzierungshansel in die Tonne!

  • Schade Olli, das du nicht siehst, was hier gerade GROßES unter deiner Nase sich entwicklet. Hier entsteht ENDLICH eine breitgefächerte ZENTRALE, LAGERÜBERGREIFENDE Plattform für ALLE kritischen Bürger! Der einzige Hort der Meinungsfreiheit, des offenen Diskurses, des ausgestreckten Armes auch an „Gegner“….. Endlich raus aus der Filterblase! Aber für prollige Lagerdenker ist das wohl doch zu hoch. https://www.youtube.com/watch?v=b5mjce2tzkI

    • Brauchen wir eine Plattform? Von einem von der CDU? Der offensichtlich Abtrünnige ausgrenzen will. Wenn der wirklich etwas erreichen will, haette der sich anders vorbereitet und schon gleich eine Sendung produziert und den einen oder anderen an Bord geholt.

    • Geht (siehe einige Kommentare weiter oben) offensichtlich nur darum, richtig abzukassieren und um in einer kontrollierten Opposition Kräfte zu zerreiben und Feindschaft zu säen!

      War doch nur eine Frage der Zeit, bis verlogene Unternehmertypen Kasse machen wollen und dann auch noch im Auftrag der CDU. Wie dumm kann man sein, auf diesen Scharlatan und Schwätzer hereinzufallen? Mit seiner Distanzierung von der AfD hat sich dieser Vogel doch selbst enttarnt!

      Jeder, der sich jetzt noch für Weber ausspricht, darf als Spalter betrachtet werden. Ganz billiger Versuch der Haldenwang-Stasi nachdem sonst nichts geklappt hat?

        • Wer sich von der AfD distanziert als einzige echte Opposition ist entweder ein Stasispitzel oder wahrscheinlicher einer, der Euer Bestes will. Also Euer Geld. Und ganz ohne Gegenleistung. Genau so dubios wie ein gewisser Christoph Hörstel, der vor der letzten Bundestagswahl von interessierter Seite durch alle Foren gejagt wurde als angeblicher Heiland und Weltenretter mit seiner Partei „Deutsche Mitte“ und doch nur sein Buch verzocken und Spenden sammeln wollte. Auffällig, daß diese Abgreifer und Scharlatane immer versuchen, möglichst „mittig“ rüberzukommen. Aber logisch: Und den Unbedarften von links bis rechts ordentlich in die Tasche zu greifen.

          Meine Absichten? Diesen Abgreifer zu entlarven!

          • Gibt es eigentlich schon Neues zur Causa Gerichtsverfahren gegen Hörstel wegen Betrug, Unterschlagung, Sozialleistungsbetrug und haste nicht gesehen?
            Ist jetzt schon sehr lange Zeit still um ihn.

            Der gehört auf jeden Fall für eine sehr lange Zeit eingeknastet.

  • Ich würde zur Vorsicht raten!
    Eine unabhängige Plattform sollte nicht aus dem Bereich der CDU-Sympathisanten kommen.
    Rein intuitiv, sieht für es mich eher nach Kontrolle der Opposition aus!

    Wir brauchen auch nicht unbedingt „Hallo Meinung“, sondern Hallo Lösung.
    Geschwafelt haben wir alle schon mehr als genug. Wir wissen doch, was die dringlichsten Aufgaben sind!

    Mit fehlt zu dem Mann jedes Vertrauen.

  • Hört sich für mich nach einem politisch korrektem Mainstream Format an.
    Brav und nett.
    Vielleicht finden dort auch die Verschwörungstheoretiker eine Heimat, die bei RDE auf Granit beißen, falls das nicht unter Schubladen Denken fällt.

    Irritierend finde ich seine Aussage schon das er CDU gewählt hätte. Auf der anderen Seite finde ich es gut das er es ehrlich gesagt hat.

    Ob sich auch Patrioten und (Rechts)Konservative bei ihm wohlfühlen bleibt abzuwarten. Wird schwierig sein Meinungen jeglicher Couleur unter einen Hut zu bringen, wenn man berücksichtigt was einen laut seiner Webseite nicht erwartet.

    Geht eigentlich nur mit Zensur und Entfernen von Kommentaren.

    Wünsche ihm jedenfalls Erfolg.

  • Schon komisch das er die CDU wählen will.Klar,er kann nicht sagen das er dei AFD wählt-dann wäre er Pleite.Und einen Herzinfarkt hatte er letztens schon…
    Aber viel. denkt er auch das die CDU dort noch konservativ ist.
    Wie viel haben vor kurzem noch Seehofer gelobt?
    Er wird noch wie Lucke merken das alle Distanzierungen nichts bringen…

    Was ich mich allerdings frage.Wie werden die nächsten BT Wahlen ausgehen wenn die Strafsteuer für Autos kommt?Ein Astra fürfte dann so um die 10000 EUro teurer werden….

    https://luegenpresse2.wordpress.com/2019/10/27/pressedie-linke-wir-sind-rechtsnachfolgerin-der-sed-riesen-strafsteuer-auf-autos-thueringen-ramelow-wahl-landtagswahl-fff/

  • @Olli.

    dieses ist eigentlich DEINE Stunde und die Stunde der anderen alternativen Publizisten. –

    Erinnere Dich an das Treffen mit deinen Mitstreitern (u.a. Lengsfeld). Da habt ihr geflissentlich getönt, aber die Chance verpasst, ein zentrales (etwa wöchentliches) Medium zu schaffen, in das Ihr einen Teil Eurer Beiträge quasi wie in einem Digest publiziert. –

    Jetzt kommt Weber daher. – Geht hin und vereinnahmt ihn. Nehmt von mir aus mich als Mediator. Lasst ihn die Gesellschaft und das Forum organisieren und das Geld heranschaffen.
    Voraussetzung:
    Weber kooperiert und versucht nicht, als CDU-U-Boot zu Essig gewordenen Wein in den alten CDU Schläuchen „von außen“ in jungen Wein alterGüte zu verwandeln. Nämlich der junge konservative Wein in neuen Schläuchen heisst AfD.

    Ich denke, dass ich Weber davon überzeugen mag. Und ihn dazu bringen mag, gegen die IB zumindest nicht zu schießen. Weber selbst soll sich auch aus Dingen heraushalten, von denen er offenbar nicht ausreichend etwas versteht, z.B. Klimawandel. Da neigt er zum Meinungsdiktat…

    Weber mag (incl. Radio) eine schlagkräftige Plattform schaffen, von der aus auch die etablierten und bislang einzelkämpferischen Alternativen wirken können… – einzeln, aber dennoch vereint.

    Die Zeit der einzelnen „eigenen Süppchen“ sollte vorbei sein. Auch Webers eigenes Süppchen wäre nur eine Alternative gegen den Chor der Anderen. – Es geht jetzt darum, die Talente zu bündeln und die Cliquen in den Parteien das Fürchten zu lehren. Darum, die Bürger zum Nach- und Umdenken zu bewegen.

    Denke nach, Olli. Denke an die Geschichte von den sieben Stäben:
    http://ingeb.org/Lieder/einvater.html
    Alles Gute!
    – mlskbh –

    • Es sind leider viel zu viele Beutelschneider unterwegs am Spendenmarkt. Bei Weber gibt’s nicht mal Information und Meinungsschärfung, sondern nur wohlfeiles traniges Geschwafel. Das Geld wenn man denn spenden möchte statt selbst etwas zu tun ist bei Ein Prozent (Wahlbeobachtung) besser aufgehoben! Oder bei der IB! Oder in ein Buch bei Antaios zur eigenen Weiterbildung!
      „Hallo Meinung“ – Hallo, geht’s noch?

      • Weber hat einen riesigen Vorteil:
        THINK BIG!
        THINK BIG ist das, was den anderen, die gegen den anschwellenden Kulturmarxismus kämpfen, eklatant fehlt.

        Jeder will „Star“ sein, mit Followern glänzen und angeben, zur „Marke“ werden wie WILL, Maischberger, Illner und andere MSM-Ikonen. Mit „Guten Morgen, Deutschland” und LIVE-Dabeisein via Smartphone über YouTube animiert man eher zur Passivität, zur „Teilnahme“ am Protest mit Bierflasche in der Hand vom Sofa aus.

        Weber hat dieses unternehmerische „THINK BIG“, was noch helfen könnte, wenn denn die Ingredienzien stimmen, wenn die Mischung stimmt und auch das enthält, was die bisherigen Einzelkämpfer mitbringen können. Dazu müsste Weber jedoch seine etwas selbstherrliche Eitelkeit abstreifen und sein Talent auch für die Bündelung der ideellen Mitstreiter einsetzen. Das Einsammeln von Paulsen, neverforgetniki, Stelter, Karim, Olgilvie, Flegel, Vogel, Schneidt, Thesen, Kott, Schleier und Kirsch lässt eher darauf schließen, dass sich Weber einen eigenen Debattierclub als „Denkfabrik zur Aufklärung“ in seinem Forum zulegen will. Das sind bis auf zwei aber nicht die großen Attraktionen.

        Weber versteht etwas von Marketing und wählt seine Methoden gut aus. Es hapert aber beim Produkt, das er gegen Monatsbeitrag bislang nur nach seinem eigenen Gutdünken, nicht aber nach wirklicher Marktfähigkeit verkaufen will. Deshalb sollte sich Weber seine „Konkurrenz“ um die Gunst der Bürger zunutze machen, während sich die Mitstreiter Herrn Weber zunutze machen. Bei einer BÜNDELUNG wäscht dann eine Hand die andere. Jedoch kommen dann alle erst recht auch ihren eigenen Zielen wesentlich schneller viel näher.
        – mlskbh –

        • Danke für diesen Witz. Man hat ja sonst nicht viel zu lachen. Weber ist ein Schwätzer. Ich bezweifle, dass der von der Sache etwas versteht. Er scheint mir ein U-Boot zu sein, um die immer werdende Schar von unzufriedenen Leuten einzusammeln, damit diese eben nicht zur AfD gehen. Cleverer Schachzug und dabei auch noch Geld einsammeln.
          Wenn er wirklich „Think Big“ vorgegangen wäre, so hätte er zumindestens seine GmbH schon zu Ende gegründet und in dem angegeben Bürokomplex einen beschrifteten Briefkasten. Zudem mehr als eine Webseite, sondern schon Content. Da hat Olli und selbst Hagen Grell mit ihren dagegen bescheidenen Mitteln mehr auf die Kette bekommen.
          Scheint mir mehr der Typ Lumpensammler zu sein. Vielleicht sogar von Merz & Co geschickt, um die Leute zu halten. Falls Merz es dann wird (kann mir gut vorstellen dass er gegen.falls zunächst Wirtschaftsminister) verspricht man den Leuten wieder das Heil und die Leute wählen wieder die CDU.
          Das ist das alte CDU-Gesäusel. Selbst der Helmut versprach etwas von geistig-moralischer Wende und der Zurücknahme der Familienzusammenführung (ein EI welches noch der Herr Schmidt ins Nest gelegt hatte) und die Rückführung der türkischen Gastarbeiter.
          Pustekuchen stattdessen massiver Nachzug ins Sozialsystem schon in den 80er Jahren:
          https://diehassrede.wordpress.com/2019/10/21/sozialhilfe-1992/

        • Unternehmer (und Professoren wie Lucke) blasen sich auf und diese Gockel meinen, dem gewöhnlichen Volk vorgeben zu dürfen, für den Herrn Unternehmer Fußvolk sein und dafür auch noch regelmäßig zahlen zu dürfen. „Hallo Meinung“? – Hallo, geht’s noch!

          Nein, das ist ein Beutelschneider, der es nur auf das Geld der Dummen abgesehen hat. Wie Christoph Hörstel. Wie Thomas Hornauer (Der Abzocker vom „Kanal Telemedial“)

  • Wenn das wirklich stimmt, dass Weber die Identitäre Bewegung ablehnt (und als Nazis verortet!) ist er für mich gestorben! Erschwerend kommt hinzu, dass er CDU (und damit das Merkel-Regime!) wählen würde.

  • Ich fand den Auftritt von P. W. auch nicht gut, doch der Artikel ist vor allem im Absatz zur CDU-Wahl in etwa so objektiv und vollständig wie ein ZDF-Beitrag über die AFD…

    Er sagte nicht, dass er definitiv CDU gewählt. Wahrscheinlich (zu zwei dritteln) hätte er in Thüringen CDU gewählt (was komplett hypothetisch ist), mit einem Kandidaten wie Jörg Meuthen aber AFD. Blöde Antwort, die wirkliche Aussage war aber eine Andere als „ich hätte definitiv CDU gewählt“.

    Die Frage an ihn war komplett überflüssig, es sollte eigentlich auch jedem „Patrioten“ klar sein, dass eine große Reichweite momentan leider durch die Mainstream-Medien schnell unterbunden werden kann, wenn ein klarer AFD-Bezug hineingedichtet wird.

    Solange AFD-Themen auf einer neuen, als pol. unabhängig geltenden Plattform diskutiert werden können, ist das die beste Werbung, die die Partei haben kann.

    Übrigens: Wenn man sich anschaut, wie viele „Überpatrioten“ hier und in den Sendungen
    und Chats von RDE und co ein ultra-linkes Verständnis im Bezug auf Einnahmen, Spenden und Geld allgemein haben, kann man froh sein für die Bewegung, dass Sarah Wagenknecht noch keine eigene Partei gegründet hat…

    • Der Spendenmarkt zieht Betrüger an wie Licht die Motten und Mücken in der Nacht. Bei Spendensammlern: Man sollte sich immer fragen, was die Gegenleistung ist!

      Unterhaltung? Wenn sie gut ist, gern. Wie Quasir oder Reaktionär Doe. Und neben der Unterhaltung wird auch eine Botschaft transportiert.

      Aktivismus? Meinungsverbreitung und Schulung, um die eigene deutsche Sache voranzubringen und den Globalismus und den grünen Wahn zurückzudrängen.

      Aber was ist die Gegenleistung bei/von Weber? Er kassiert, er bestimmt und am Ende lacht er, „seriös“ wie Thomas Hornauer…

    • >>>Übrigens: Wenn man sich anschaut, wie viele „Überpatrioten“ hier und in den Sendungen
      und Chats von RDE und co ein ultra-linkes Verständnis im Bezug auf Einnahmen, Spenden und Geld allgemein haben<<<

      Übrigens: Geld haben kommt von Geld halten. Weiß der Herr Weber gewiß!

  • UPDATE:
    Unter einem Video las ich das er gesagt hat er „hätte zu 2/3 die CDU gewählt“.

    Im Video von RT danach äusserte er sich das es eigentlich keine Partei gäbe die man wählen könnte.

    Er hat wohl gemeint das er zu 2/3 mit der CDU übereinstimmt(er ist eindeutug Gegner des Sozialismus).

    Naja wir werden sehen.
    Beamten etc. die über Misstände berichten sollen Anwälte zur Verfügung gestellt werden.

    • Weber hat als vermögender Unternehmer kein Gefühl dafür, wie viel Geld 36 Euro gerade für die meist betroffenen Bürger der unteren Mittelklasse und erst recht des „prekären“ Bereiches sind.

      Und er will „Millionen“ von ihnen quasi „gebührenpflichtig“ mobilisieren. – Das cruxige daran ist, dass man ihm einen solchen Erfolge wünschen sollte, wenn er denn die entstehende finanzielle Macht mit Sicherheit dazu verwenden würde, dem politischen Apparat öffentlich gehörig einzuheizen.

      Dabei müsste eigentlich die AfD als z.Zt. einzige glaubhafte Opposition profitieren dürfen. Doch gerade die AfD schließt Weber als Gegner (wie uch die IB) von vornherein aus. – Woe soll das funktionieren? Will er vor allem nur den CDU-Sauhaufen „reformieren“?
      Weber braucht einen Coach…
      – mlskbh –

  • Die IB rückte er in die Nähe der Nazizeit. Würden nicht in ein bürgerliches Forum passen.
    ——-
    Das übliche links-grüne oder globalistische Geschwurbele, sobald eine Person oder Gemeinschaft (Partei) deutsche oder identitäre Interessen anmahnt.

    Das darf in den Augen der Linken (Internationalisten) oder Neo-Liberalen (Globalisten) natürlich nicht sein!

    Kann man vergessen!

  • Dieser Weber wurde mir schon suspekt, daß er die ganze Zeit kein positives Wort über die AFD verloren hat. Nichtmal im Ansatz, mit dem Typen stimmt was nicht. Wahrscheinlich ein neuer Versuch die Bürger zu spalten, die sich von seiner CDU zur AFD abgewendet haben.
    Als er den Anwalt aus der jungen Union vorstellte, war mir alles klar wie der Hase laufen soll.
    Der reiche Unternehmer brauch auch noch einen Mitgliedsbeitrag, den Spende ich lieber der AFD!

  • „Kommen wir nun zu Webers Auftritt bei Radio Deutschland Eins.“

    Wann war denn der Auftritt? Dann kann ich das suchen, mit dem Verlinken habt Ihr es ja nicht so.

  • Als Herr Weber ab Minute 7.15 erzählt dass ihm sein Projekt bereits eine 1/4 Million gekostet hat ( https://www.youtube.com/watch?v=mB0vwZyRCCs ) habe ich das getan was für meine Seele gut ist. Herzlich gelacht!

    Er macht das alles aus Patriotismus…schwurbel schwurbel schwurbel …!
    Sein Vortrag, rund um den Beitrag von mindestens 36.-€, ist aufgebaut wie ein Verkaufsgespräch des Carsten Maschmayer.

    Ich sehe hier keinen Patrioten sondern einen selbstverliebten Kleindarsteller der nochmal etwas erleben möchte. Auf Kosten derer die dem Erlöser folgen.

    Sorry, aber diese Bürgerbewegung sehe ich als Schuss ins Ofenrohr.

  • Hallo, ich bin gerade über den Artikel gestoßen und der kommt genau richtig, auch inhaltlich!
    Folge Peter Weber seit Monaten und wurde mit der Zeit argwöhnischer, da die Verlautbarungen immer etwas dicker aufgetragen wurden was da noch Alles kommen möge, obwohl eigentlich gar nichts geschah, bis Montagabend, den 28.10.2019 (der relativ dürftig verlief)

    Da gibt es zum Beispiel dieses „Team Weber“ das unsichtbar im Hintergrund agiert, zwar immer gern Antworten auf Fragen gibt, allerdings nur in Form weniger, bis gar nicht aussagekräftiger Verlautbarungen, die sich immer wieder automatisiert anfühlen.
    Wer dieses TEAM ist konnte ich nie herausfinden.
    Obwohl man selber immer offen und persönlich auftritt und auch so auftreten soll, verstecken sich diese TEAM-Akteure permanent in der Anonymität.
    Im Sommer hatte ich einmal meine Mailadresse angegeben, die ebenfalls weder verifiziert noch ordentlich bestätigt wurde. Das Gleiche geschah gestern mit dem Formular auf der neuen Webseite, die nach Monaten langen „Vorbereitungen“ relativ bescheiden daherkommt, grafisch wenig professionell wirkt, inhaltlich nichts Neues bietet und eher den Eindruck vermittelt hiermit vorrangig Gelder einzutreiben.

    Nun kam es am 28.10. wie es kommen musste (ahnte es schon)
    Ich fragte über Facebook, zusammen mit anderen Usern, wieso erneut keine automatisierten Bestätigungen nach dem Ausfüllen des Formulars bzw. Erteilung von Zahlungsaufträgen gesendet werden. Heutzutage sind solche automatisierten Funktionen Standard, man bekommt jedoch seitens der Bürgerforums nie eine schnelle Bestätigung, egal über welche Adresse man Peter Weber oder das Forum an tickert, erst per weiteren Mails und auf Nachdruck.

    Andere User haben geschrieben das Sie eine Bestätigung erhalten haben, was für eine unsaubere und wenig zeitnahe Handhabung eingehenden Daten spricht, sofern diese User nicht irgendwelche Pseudos sind, die sowieso alles gutheißen.

    Dazwischen wird wohl die Wahrheit liegen.
    Mailadressen, für so ein Format, sollten generell erst verifiziert werden, alles andere ergibt kaum eine seriöse Datenbank, mit der man arbeiten kann und von der man weiß wer darin überhaupt gelistet ist. Gilt natürlich auch für diejenigen, die wissen wollen ob Sie sich selber angemeldet haben oder im schlechtesten Fall von irgendjemandem dort angemeldet wurden.
    Nachdem es am 28.10.2019 (Abends) ein paar Mal hin und her ging wurde ich „ohne Vorwarnung“ von der Kommentarfunktion ausgeschlossen, danach verschwanden meine Posts, abschließend wurde der Messenger abgeriegelt, so dass eine direkte Konversation mit dem „Team Weber“ nicht mehr möglich war.

    Ich betreibe eine kleine Webseite, da funktioniert sowas, Monate lange Vorbereitungen sehen für mich definitiv anders aus.
    Hier scheint sich zum einen jemand sehr weit aus dem Fenster zu lehnen ohne eigentlich ein schlüssiges Konzept und eine seriöse Mitgliederverwaltung im Griff zu haben, lanciert von einem Ghostwriter-Team, das im Hintergrund agiert und Anfragen generell auf die lange Bank schiebt, gegebenenfalls ohne Wissen von Herrn Weber, der möglicherweise den Überblick schon verloren hat.
    Peter Weber selbst wabert (zusammen mit Wendt und Maaßen) seit Monaten zwischen CDU, der Werte-Union und seinen Bürgerforum hin und her, trifft sich mit Personen des öffentlichen Lebens im kleinen Kämmerlein ohne in dieser schon recht langen Zeit einmal die persönliche Nähe zu seinen Followern gesucht zu haben, die er immerwährend mit gleichen Anekdoten berieselt.
    Wenn es direkt zur Sache geht scheint er wesentlich weniger seine Positionen im Griff zu haben und wird wachsweich um plötzlich alles in Watte zu bauschen und nirgends anzuecken, agiert auch mal gegen seine eigene Klientel, setzt YouTuber herunter oder schreckt vor einer festen Meinung zurück, wenn Sie gerade Mainstream mäßig nicht konform ist (Sellner).
    Was die IB angeht muss man sich wirklich fragen warum der Verfassungsschutz dieser „Buben-Truppe“ Aufmerksamkeit schenkt, die ab und an mit simplen Aktionen startet, während die Antifa alles kurz und klein schlagen und die Polizei attackieren kann, Drogendealer in Berlin öffentlich geduldet werden und diese Regierung weiterhin gegen EU Verträge verstößt und die deutschen Grenzen offen hält.
    Das „jeder seine Meinung sagen darf“ hat sich für mich also abschließend und persönlich völlig anders dargestellt. Meine Verlautbarungen waren jederzeit bestimmt, immer sachlich und nicht beleidigend.
    Der willkürliche Ausschluss ohne Vorwarnung bestätigt die treffende Kolumne, hier auf der Seite und meine eigenen Befürchtungen das dieses Forum nicht das hält was es verspricht und sich gegenüber Usern im Zweifelsfall restriktiv bis unfair verhält.
    Was hier noch an der proklamierten bürgerlichen Mitte übrig bleiben wird kann man sich schon ausmalen, allenfalls weichgespülte Mitglieder die schön bezahlen dürfen, während das Forum weiter quasselt, nicht handelt und allenfalls mit Wattebäuschchen um sich werfen wird.

    Das ist weder die Basis mit die man seit Monaten wirbt noch ein Konzept das erfolgreich sein wird, um tatsächlich etwas zu verändern, schon gar nicht, wenn TOP-Fans kommentarlos ausgebotet werden, weil Sie offenbar zu viele Fragen stellen.

    Vielleicht ist das System Weber einfach überlastet oder stellt nach außen etwas anderes dar, das es im eigentlichen Sinne gar nicht ist, bis hin zu einer Maulwurf-Aktion, die für Systeme wie der BRD üblich sind.

    (Maaßen/Wendt)
    „Die Matrix hat viele Leinwände!“

    Ich habe heute eine Bestätigung meiner Kündigung erhalten, einfach ein Witz:

    Hallo
    Deine Anmeldung wurde storniert.
    Falls du noch einen Newsletter bekommen solltest, kannst du den einfach abbestellen.
    LG TeamHM

    Team Weber ist jetzt Team Hallo Meinung…für mich der gleiche Quark wie vorher…ein sinnloses Geschwafel und die Bindung kritischer Kräfte an ein Pseudonym.

1984 abonnieren

Gib Deine e-Post-Adresse an, um 1984 zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Folge 1984 auf Telegram

Folgt uns auf Twitter

Das zensurfreie Soziale Netzwerk auf 1984Schon registriert? Nein? Dann wird's aber Zeit!
Zum Sozialen Netzwerk
Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft