Werbung:

Ein Maler schrieb letzte Woche auf 1984: „Die Kunstwelt ist eher links und weitestgehend neoliberal, zu einem Teil sicher auch anarchistisch, utopistisch oder gar kommunistisch.“
Mag sein. Aber eines hat der Maler vergessen: Die Kunstwelt kann auch ganz schön geisteskrank sein. Anders ist obige Skulptur nicht zu erklären. Der amerikanisch-französische Künstler Scott Holmquist hatte für den letzten Sonntag unter dem Motto „Solidarität und Menschenrechte für alle – auch für Dealer“ eine Demonstration im Görlitzer Park angemeldet. Dabei stellte eine Gruppe rund um Holmquist die Skulptur „Letzter Held“ auf.

Mehr zum Thema auf 1984 – DAS MAGAZIN

Mobile Polizeiwachen im Drogen-Supermarkt Görlitzer Park

Berlin: Dealen unter Polizei-Schutz

Es war US-Präsident Ronald Reagan, der 1987 sagte: „Herr Gorbatschow, reißen Sie diese Mauer nieder!“

Beschämend: Berliner Senat verschmäht Statue von Mauer-Einreißer Ronald Reagan

Die Stadt der Subventionsritter und Selbstverwirklicher: Berlin ist eine miserable Stadt, weil sie links ist. Ganz klar.

YouTube-Star Lüning: „Berlin, eine Stadt, die es hinter sich hat“

Letzte Helden: Was früher Marco Polo war, trägt heute krauses Haar

Uff. Wo fangen wir an, wo hören wir auf? Schauen wir uns die Skulptur doch mal näher an … Wie heroisch. Erinnert ein bisschen an die Ehrenmäler für gefallene Sowjetsoldaten im Treptower Park zehn Kilometer entfernt. Statt eines Schwertes hält die Figur aus dem Taka-Tuku-Land ein Smartphone in der Hand. Die Faust ist geballt, vorsichtshalber, falls sich der Feind nähert, also die deutsche Polizei.
Irre auch der Name der Skulptur, der „Letzte Held“. Schon heldenhaft, gestreckte und überteuerte Drogen zu verkaufen. Überhaupt, Drogen zu verkaufen.

Unbedingt einen „anderen Blick“ auf Dealer werfen

Die Aktion sollte angeblich eine Antwort auf die Demonstration der Pegida München vor drei Wochen sein. Eine Handvoll Menschen skandierte „Wo der Rechtsstaat kapituliert, dealt es sich ganz ungeniert“. 140 Polizisten mussten die Demonstranten schützen. Die Gruppe um Holmquist kann mit Kritik am Drogenhandel nichts anfangen, fordert einen anderen Blick auf Dealer.
Muss man nichts zu sagen. Kann man so stehenlassen

KANNSTE DIR NICHT AUSDENKEN!

Görlitzer Park, was ist das überhaupt? Ein rechtsfreier Raum, ein Drogensupermarkt, mitten in Berlin, Kreuzberg, der Woche für Woche die absurdesten Geschichten schreibt. Mal zeichnet der Park-Leiter Zonen auf, in denen die Afrikaner offiziell mit Drogen handeln dürfen; oder eine Grüne meint, Dealen wäre der erste Schritt in die Integration. Der Görlitzer Park ist sich wirklich für nichts zu blöde.

Alles so absurd, dass selbst BILD meinen Lieblingslagespruch übernahm: „Dieses Dealer-Denkmal KANNSTE DIR NICHT AUSDENKEN“!

Loading...

35 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Zum Xten Mal. Berlin sollte umbenannt werden in Bartertown. Scheiße gibt es da genug zu schaufeln. Und wenn sie die Donnerkuppel moderiert von Joko und Klaas einführen, schalte ich auch die ÖR wieder ein.

  • Klar, auch Vergewaltigern, Dieben, Mördern ….
    Wir können ja dafür Bismark, Kleist, Goethe und all unsere Fürsten und Grafen einschmelzen …

    • Damit die Menschen in 100 Jahren die „Gründerväter“ der Republik Buntland huldigen können. Bis dahin sehen sie auch äußerlich überwiegend so aus.
      Dazu singen sie die neue Nationalhymne „Schwarz-braun ist die Haselnuss, schwarz-braun bin áuch ich, bin auch ich …..“

  • Das ist nicht zu Ende gedacht. Aber für einen selbsternannten „Künstler“ offenbar kein Problem. Vielmehr hätte er ein Monument für die 37 internationalen Drogenbosse errichten sollen. Das gäbe ein ordentliches High im hiesigen Bezirksamt!

  • Kann man das noch steigern?

    Irr­sinn, der
    Wortart Substantiv, maskulin

    Rechtschreibung
    Worttrennung Irr|sinn

    Bedeutungen (2)
    1. stark beeinträchtigter Geisteszustand
    Beispiel Zeichen eines beginnenden Irrsinns

    2. Unvernunft, die sich im Handeln oder Verhalten darstellt
    Gebrauch oft emotional

    3. Beispiele so ein Irrsinn! es wäre Irrsinn, dieses Projekt aufzugeben

    Synonyme zu Irrsinn
    Fez, Firlefanz, Quatsch, Scheiße, Torheit, Unvernunft, Wahnsinn

    Grammatik
    ohne Plural

    Singular
    Nominativ
    der Irrsinn
    Genitiv
    des Irrsinnes, Irrsinns
    Dativ
    dem Irrsinn
    Akkusativ
    den Irrsinn

    Aussprache
    Betonung Irrsinn
    Lautschrift [ˈɪrzɪn]

    Zitat aus: https://www.duden.de/rechtschreibung/Irrsinn

  • ..falls sich der „Feind“ nähert, also die deutsche Polizei? Hab‘ ich etwas verpasst? Es tut mir leid, aber in Berlin die Polizei als „Feind der Dealer“ zu bezeichnen, würde ich als sehr, sehr optimistisch bezeichnen wollen. Wo sind die Beamten in Zivil? Gibt es die nicht mehr? Kann unsere Polizei nur noch in Uniform? Ganz ehrlich? Ich habe ÜBERHAUPT keinen Respekt mehr vor unserer Polizei. Alles Hampelmänner, die nur noch in der Masse und gegen Deutsche stark sind. Für mich lediglich feiger Abschaum. Dreck.

  • Das Denkmal muss nach dem 10.Joint im total vernebelten Hirn entstanden sein.
    OK. Das kann man noch nachvollziehen, der war halt zugedröhnt.

    Aber das ein Amtsträger oder gewähltes Mitglied dieses Landes dem zustimmt und das auch noch finanziert ist nicht zu entschuldigen, das ist tatsächlich hoch kriminell.

  • Das „geniale“ Kunstwerk könnte dazu beitragen immer mehr Menschen aus dem Tiefschlaf zu reißen. Manchmal verstehen selbst Künstler nicht den tieferen Sinn ihrer eigenen Werke.
    Nur weiter so!

  • Leider ist das so dass die lieben Polizisten nur gegenüber alten weißen Männern Durchsetzungskraft haben denn die gehorchen lieb und brav den polizeilichen Anweisungen.

    Härter auftretender Klientel sind die nicht gewachsen. In den nordafrikanischen Straßen würde diese Klientel sofort ein Kugel einfangen, anders ist denen nicht beizukommen.

    So braucht jede Ethnie ihre entsprechend auftretende Polizei.

    Die deutsche Polizei ist demnach nicht geeignet um diese Klientel unter Kontrolle zu halten.

    Es scheint das jeder unserer vielfältigen bunten Mitbürger stets ein Messer mit sich führt, aber es gibt keine gezielte Kontrollen in den Straßen. Die Polizei traut sich nicht oder darf nicht. Sie wäre auch nicht in der Lage diese Kontrollen durchzuführen. Das würde auch helfen illegale zu erfassen und einzulagern.

    Dafür konzentriert sich die Polizei auf harmlosere Vergehen, wenn alte weiße Männer bei rot über die Ampel gehen usw. Da sind sie dann aber konsequent.

    @Konrat Sieht eher wie ein Denkmal für Neger aus.

    Logisch, die kontrollieren den Drogenhandel. In Düsseldorf ist der Drogenhandel fest in schwarzafrikanischer Hand.

  • „„Solidarität und Menschenrechte für alle – auch für Dealer“

    Den Opfern von Verbrechern natürlich nicht.
    Ich finde der Präsidenten der Phillipinen macht es richtig.
    Auch wenn hin und wieder mal einer sein eigenes Süppchen kocht.
    Ich würde auch lieber den Dealer,Vergewaltiger,oder Mörder meiner Kinder und der Frau eigenhändig erschießen.
    Ein Denkmal. Ja denen Gehört ein Denkmal.2 Meter unter der Erde.Ein Denkmal aus ihren eigenen verfaulten Knochen.

  • Wie erklärt man euch am besten den Unterschied zwischen dem Errichten eines Denkmals (permanent) und dem Aufstellen einer Skulptur (temporär für 24 Stunden)?

    Ach ja … bei letzterem läßt sich mehr geistiger Müll verbreiten (q.e.d.)!

    • auch wenn das Denkmal (Skulptur) nur eine Stunde gestanden hätte ,nur alleine die Idee ist schon geistiger Sondermüll.Scheint aber bei dir die Realität zu sein.

      • Ado ?
        Ist wohl ein Kumpel des schwarzen Helden.
        Dealt vermutlich im Volkspark Hasenheide.

        Diese Dealer-Pest wäre ganz leicht zu beseitigen.
        Dafür reicht ein SEK-Kommando mit Luftunterstützung.
        Die Leichenbestatter werden 15 Minuten später benötigt.
        Und siehe da: Niemand würde mehr mit Drogen dealen.

        Es gibt da allerdings ein Problem, denn der Dealer an der Front hat Hintermänner, die der Polizei natürlich bekannt sind.
        Und diese Drogenbosse arbeiten mit Polizisten, Rechtsanwälten, Staatsanwälten und vor allen Dingen Politikern zusammen.
        Die verdienen alle mit und ohne diese geschmierten Komplizen gäbe es überhaupt keine Drogenszene.

        Also muß neben dem finalen Schlag gegen die Dealer auch parallel ein finaler Schlag gegen die Komplizen und die Drogenbosse geführt werden.
        Es ist um keinen Einzigen schade, die Welt ist besser und schöner ohne sie.

  • Die Berliner Polit- und Künstlerblase ist einfach nur abartig.
    Aber solange die von Bayern, Hessen usw durchgefüttert werden wird sich nix ändern. Ich hätte denen schon längst den Geldhahn zugedreht.

  • Herrlicher schwarzer Humor!
    Eigentlich.
    Das Dumme ist nur: Die Spinner, die das Ding kreiert und aufgestellt werden, meinen das ernst!
    Deutschland Ende Oktober 2019…

  • Eine Gesellschaft in der Lügen akzeptabel sind, in der Gewalt akzeptiert wird, Krieg als „Mittel der Diplomatie“ legitim ist, Gier belohnt wird, das Drogen dealen ebenso wie Pädophilie nicht mehr gesellschaftlich geächtet bzw. geahndet wird – eine solche Gesellschaft kann nicht mehr gesund sein.

    Und wenn das Pathische, das Kranke, das Gestörte, das kriminelle nicht mehr als pathologisch ( als krank) erkannt wird, wenn der größte Teil einer Bevölkerung in einer bestimmten Richtung denkt und handelt, müssen wir als Teil dieser Gesellschaft erkennen, dass wir in einer Pathokratie leben.

    • müssen wir als Teil dieser Gesellschaft erkennen, dass wir in einer Pathokratie leben.
      ——-

      wohl wahr, wir werden von (linken, kulturmarxistischen) Psychopathen regiert!

      Der Zyniker H.M. Broder traf den Nagel auf den Kopf, als er sagte:
      „Wenn man Deutschland überdachen könnte, wär‘ es eine geschlossene Anstalt!“

  • Das soll also ein Heldendenkmal sein ?
    Wie Krank und Bescheuert ist das eigentlich ?
    Der Möchtegernkünstler und die Verantwortlichen die es zugelassen haben das solch ein Dealer-Held aufgestellt werden darf gehören ALLE in die Klappsmühle, da bekommen die ihre Pharmadrogen !
    Naja, Berlin gehört zu den durchgeknalltesten Städten in der BRiD, das erkennt man sehr gut an den dortigen Politdarstellern.

  • Naja eigentlich hat der Künstler sein Ziel verfehlt, wer trägt denn die Hauptlast für den Drogenverkehr?
    Die Hauptlast leisten die Truppen in Afghanistan und die CIA die bei der Herstellung der Drogen vor Ort Hilfe leisten.
    Nur mit deren Hilfe können 90% des Weltmarktes aus Afghanistan beliefert werden.
    Es gab mal einen Fernsehbericht der zeigte wie die Truppen vor Ort, den Drogenbauern dabei halfen einen Brunnen zu bohren um die Drogenpflanzen zu bewässern, natürlich mit militärischen Equipment, versteht sich.
    Dank auch an Bundeswehr für die Unterstützung der Drogenbarone.

    • Aber lieber Fritz,die verteidigen unsere Freiheit am Hindukusch…
      und unser Recht auf Drogenkonsum,bis der Sensenmann kommt.
      Wenn ich nur sehe,welche vergammelten Jammergestalten in dieser Regierung sitzen,gibt das ein stimmiges Bild.
      Arbeitsscheue Drückeberger,perverse Drogenkonsumenten,psychopathische Landesverräter,Korrumpels und Hurensöhne,kommunistische Pornografen,Suffköppe,Schulabbrecher und Pädophile.
      Ach hör mir nur auf,ich hab so die Nase voll.

      • @Robert

        Lieber Robert, warum diese Schwarzmalerei?
        Es ist doch alles zum Besten!
        Der Hosenanzug wurde schon wieder für seine besonderen Leistung in der Bundesregierung ausgezeichnet, die 9. Auszeichnung?
        Da stelle ich mir die Frage leben wir in einer Parallelwelt oder ist es der Hosenanzug?
        Aber vielleicht ist unserer Blickwinkel total falsch.
        Wir beurteile aus der Sicht eines Wählers der glaubt das seine Kanzlerin für ihn arbeitet.
        Tut sie das, eher nicht!
        Also für wen arbeitet sie? Folgen wir der Spur der Auszeichnungen.
        Ein Verein der nur Mitglieder eines bestimmten Glaubens zulässt ist hochzufrieden mit der Kanzlerin, eine Kanzlerin die diesem Glauben angehört. Eigentlich eine Staatsreligion.
        Die Inhaber dieser Religion haben aufgrund der jüngsten Geschichte noch ein Hühnchen mit dem eingeborenen Volk zu rupfen und sie sind für ihre Rachsucht berühmt.

        Also offiziell ist alles wunderbar und freundschaftlich, aber unter der Oberfläche wird die endgültige Auslöschung des Germanenvolkes betrieben.

        Und Merkel ist die Schlüsselfigur.

        Also ist doch alles zum Besten oder?

        • @fritz – “ Ein Verein, der nur Mitglieder eines bestimmten Glaubens zuläßt…………………“ Ich denke, wir sollten einen Unterschied zwischen Judentum und Zionismus machen. Zionisten sind m.E. Atheisten und Nationalisten. Ihre Ideologie ist weltlich, in der 2.Hälfte des 19.jahrhunderts gegründet. T(h)oragläubige „orthodoxe“Juden hingegen sprechen sich z.T. auch in der Öffentlichkeit klar gegen den Zionismus aus. Diesen zufolge soll der Z. als „kabbalistische Lehre“, zurückgehend auf Yehuda Solomon Alkalai und dann von Th. Herzl umgesetzt, kaum mehr etwas mit den herkömmlichen Überlieferungen des Judentums gemein haben.

  • In Berlin werden aus kriminelle mal schnell Helden. Aber eine Stadt die von einer Links versifften kriminelle Koalition „regiert“ wird ist nun mal alles möglich.
    Ein Nigger Denkmal zeigt wohin der Weg Berlins führt.
    💙💙💙💙

  • „Die Kunstwelt ist eher links und weitestgehend neoliberal, zu einem Teil sicher auch anarchistisch, utopistisch oder gar kommunistisch.“
    ——

    Wohl wahr, der ‚Kunstbetrieb‘ in der sog. ‚westlichen Wertegemeinschaft‘ ist fest in der Hand der Kulturmarxisten, d.h. den Epigonen der ‚Frankfurter Schule‘.

    Und wer da immer glaubt, die ‚bottom line‘ der Geschmacklosigkeit, Hässlichkeit, Dekadenz oder der ‚kulturmarxistischen (politischen) Botschaft‘ sei erreicht, der irrt. Es geht immer noch eine Stufe tiefer.

    Interessanter Weise gibt es im links-grünen Berlin ein Denkmal für den Holocaust, ein Denkmal für die ‚Regenbogen Jünger‘ , ein Denkmal für die schwule Tunte, Magnus Hirschfeld usw. aber sinnigerweise kein Denkmal für die deutschen Trümmerfrauen, denn lt. offizieller, kulturmarxistischer Sichtweise haben ja die Türken Deutschland nach dem Krieg wieder aufgebaut.

    Und was das ähäm…’Denkmal‘ anbelangt…

    Der nigerianische Präsident, Buhari , warnte in einem Interview mit Colin Freeman im britischen Telegraf vor seinen kriminellen Landsleuten:

    Im Gespräch mit dem Korrespondenten warnte Buhari davor seine Landsleute aufzunehmen und sagte, dass es nichts weiter als Kriminelle jeder Art und Schmarotzer seien, die Häuser und Geld haben wollen und dennoch Straftaten begehen werden, weil sie nichts anderes können.

    Auch sagte er, dass das Ansehen der Nigerianer immer schlechter wird, weil nicht nur in Europa die Gefängnisse von seinen kriminellen Landsleuten bevölkert werden. Aber er kann verstehen, dass ihnen keine Sympathie entgegenschlägt, da die meisten von ihnen im Drogen- und Menschenhandel tätig sind und auch vor Überfällen, körperlicher Gewalt und Vergewaltigungen nicht zurück schrecken!

    Der Drogendhandel in Berlin und anderswo dürfte inzwischen fest in der Hand der nigerianischen Mafia sein, die als besonders brutal und schockfrei gilt.

    Der Bundesnachrichtendienst warnt jetzt offenbar vor der Ausbreitung mafiöser Organisationen aus Nigeria in Deutschland. Der starke Zuzug würde zu „äußerst brutal agierenden Strukturen der organisierten Kriminalität“ führen, berichtet sogar der linke, kulturmarxistische „Spiegel“.

    Namentlich warnt der BND vor Supreme Eiye Confraternity und Black Axe. Derartige kriminelle Netzwerke hätten in den vergangenen Jahren in Italien bereits feste Strukturen gebildet und würden teilweise „auf Augenhöhe“ mit der heimischen Mafia agieren.

    https://www.welt.de/politik/ausland/article189516909/Nigeria-BND-warnt-vor-brutalen-Mafia-Banden-in-Europa.html

    Aber egal, die Hauptsache Berlin ist richtig schön ‚bunt‘!

    Wie sagte einst der schwule OB, Pobereit: ‚Berlin ist arm aber sexy!“

    Nun, DAS kommt wohl auf die Sichtweise des Betrachters an.

  • Schlage vor dieses Männeken in jedem Berliner Bahnhof aufstellen. Denn dieses Volk lungert inzwischen in jedem Bahnhof herum und erschreckt die noch Fahrgäste!
    Könnte ein großes Geschäft werden, genauso wie diese albernen Stolpersteine!

1984 abonnieren

Gib Deine e-Post-Adresse an, um 1984 zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Folge 1984 auf Telegram

Folgt uns auf Twitter

Das zensurfreie Soziale Netzwerk auf 1984Schon registriert? Nein? Dann wird's aber Zeit!
Zum Sozialen Netzwerk
Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft