Werbung:

Das Schulmädchen kam in der Nacht von Samstag auf Sonntag von der alljährlich von SPD-Oberbürgermeister Dieter Reiter veranstalteten Erstwähler-Party „18.jetzt“ im Rathaus.
Moment mal, da war doch mal was! 2016 kam es auf der gleichen Veranstaltung zu einem Eklat. Oberbürgermeister Reiter kam auf die großartige Idee, auch ein paar junge Asylbewerber einzuladen. Wohl, damit die mal in Kontakt mit deutschen Mädchen kommen. Es kam, wie es kommen musste: Die Asylanten zerrten an den Mädels, begrapschten sie an ihren Brüsten, wir kennen es. Erst Sicherheitsleute konnten die Männer bremsen. Zehn Asylanten flogen raus, einer wurde wegen sexueller Nötigung verhaftet, weil er ein Mädchen gegen ihren Willen geküsst hatte. Die Frage, was Asylbewerber auf eine Party für erstwählende Münchner Bürger zu suchen haben, schließlich sind sie weder Erstwähler noch Münchner Bürger, hat Reiter bis heute nicht beantwortet.

Mehr zum Thema auf 1984 – DAS MAGAZIN

Das Schulmädchen kam also von dieser Party, es schaffte nur 900 Meter. Im Herzog-Wilhelm-Park sprach sie Asif M. (29) gegen 1.45 Uhr an. Weil sie Durst und kein Geld mehr hatte, bot der Afghane an, ihr etwas Alkoholfreies zu Trinken zu kaufen. Wurde nichts draus. Asif M. begrapschte das Mädchen, wollte ihre Hose öffnen. Sie versuchte ihn abzuschütteln, worauf er ihr ins Gesicht schlug. Das Mädchen, inzwischen wohl unter Todesangst, ergab sich und wurde von dem Afghanen vergewaltigt. Doch der Mut des Mädchens kam zurück, es schrie so laut es konnte. Passanten hörten die Kleine, der Afghane lief weg, Polizei und Rettungsdienst kamen.

Die ganze Geschichte habe ich als Gastautor bei Pi-NEWS veröffentlicht. Lest sie gern dort weiter.

Loading...

17 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • So furchtbar und bedauerlich das für das Mädel ist, vielleicht denkt sie ja nochmal darüber nach, wo sie beim nächsten mal ihr Kreuz macht.
    Und ob die Kritiker der Zuwanderungspolitik wirklich „Nazis“ sind.
    Die wirklich Schuldigen, die uns seit Jahrzehnten mit diesem Multi-Kulti-Mist manipulieren, geht dieser Fall wie alle anderen Fälle am Arxxx vorbei.

  • Mädels, sobald ihr von so einem angesprochen werdet oder wenn er auf euch zugeht müsst ihr schreien und weglaufen, jedes gespräch jede Höflichkeit ist unangebracht.

  • Dieses Verbrechen ist abscheulich, aber die SPD macht unbeirrt weiter, sind ja nur dumme Rechte, die Panik machen.
    Man weiß nicht, wem man mehr böse sein soll, den SPD-Leuten in ihren feinen Anzügen oder den Busengrapschern, die sie unter Naturschutz stellten.
    Auch wer SPD wählt, hat es nicht verdient, die Folgen dieser Politik so auszubaden.
    Liebe SPD, Ihr müsst nicht mit Gewalt die Leute dazu bekehren, die AfD zu wählen, erst recht nicht mit sexueller Gewalt der Gäste, von denen Ihr doch behauptet, sie seien alle lieb.

  • Da weiß man, was Mann ‚wählt‘.
    Am Besten sind die Terrorperücken mit dem grünen Windjäckchen,
    denen ihre Balgen haben komplett den Pfirsich weich.
    Der auserwählte Satans, als Oberbürgerlümmel, den muss man zurück
    in die Höhle jagen und die Fledermauskacke ins Maul stopfen, vorher
    macht der noch die lebende Gummipuppe für seine Goldstückchen,
    so dass der sich danach die Bundeslade, seinen Gebieter, quer in den Ar***
    stecken kann.
    Wir Deutsche müssen uns auch vor den BRDlern schützen, eine Mauer wäre
    vielleicht gar nicht so schlecht, aber Sajaha gibt uns ja die Bedienungsanleitung
    für diabolische Vollidioten

  • Wir sollten langsam mal anfangen den Isal Müll raus zu werfen.
    Erdogan macht es doch vor.
    Er „reinigt“die Türkei von den Christen.
    Schicken wir ihm als Dank alle seine Türken,plus den anderen Musel Mistkäfern in die Türkei.
    Von Tag zu Tag steigt mein Hass mehr,auf diesen Menschlichen Abfall.
    Auf den Deutschen Rotzgrünlinken Abfall und die Schweineweiber,die sich diesen vekackten Musel an den Hals werfen genau so.

  • Sicher hat er gedacht das macht man in Germany so, vielleicht hat er auch dein Artikel gelesen „Du bist so sexy, wenn du wütend bist“ und wollte zeigen das er das besser kann lieber Olli, wie man in Wald reinruft so schallt es heraus du Komiker regst dich hier auf aber aus deinem ungewaschenen Munde ist das nur Heuchelei. Schleich dich ….
    Fass dir mal an die eigenen Nase und überleg dir deine eigenen Aussagen die für mich immer nur Räuberpistolen also nur in deiner Fantasy existieren. Z. B. “ Und Du weißt ja, „Nazis“ ficken besser, das bedeutet, ich fick heute NOCH besser als damals, als ich ein Linker war.“
    Nachdem was ich von dir bis Heute gelesen habe hättest du dich sicher auch an das scheinbar betrunkene und orientierungslose Mädchen rangemacht. Beim Lesen kommt ein der Gedanke das du traurig bist nicht im Park gewesen zu sein.
    Kleine Wichser wie du erzählen immer von den tollen Fickerein die sie angeblich hatten, wenn man die Frauen dann danach fragt kommt immer dasselbe “ Sie hätten noch nie solch einen Versager kennengelernt“. Solche Maulhelden wie du sind mir aus meiner aktiven Türsteher Zeit nur allzu bekannt. Große Fresse NICHTS dahinter.
    Das Mädchen braucht sicher Hilfe aber auf sicher nicht von so einer gestörten Person wie du es bist Oliver Flesch. Und Leute mit deinem Duktus sind es die die berechtigte Kritik an allen was hier im Land schief läuft immer wieder torpedieren und diskreditieren. Du bist alles andere als auf unserer Seite ich sehe dich mittlerweile als Parasit der es sich im Fell der Patrioten gemütlich machen will. Darum schleich dich

  • Wow zum ersten Mal in meinem Leben auf dieser Seite und hier gibt es nur Rassisten und Nazis. Lieber die Seite Mal blockieren damit ich nichts mehr mit diesem Abschaum zu tun hab.
    Tschüss

    by the way ich wähle grün

1984 abonnieren

Gib Deine e-Post-Adresse an, um 1984 zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Folge 1984 auf Telegram

Folgt uns auf Twitter

Das zensurfreie Soziale Netzwerk auf 1984Schon registriert? Nein? Dann wird's aber Zeit!
Zum Sozialen Netzwerk
Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft