Werbung:

Dass Professor Bernd Lucke (57) zum zweiten Mal innerhalb einer Woche eine Vorlesung abbrechen musste, klingt erst einmal besorgniserregend. Die massiven Störungen linksextremer Studenten riechen nach Deutschlands dunkelsten Tagen. Was gar nicht so weit hergeholt ist. 1934 wurde die jüdische Professorin Agathe Lasch aus dem Hörsaal der Uni Hamburg gejagt. 85 Jahre später wird der AfD-Mitgründer Professor Lucke aus eben jenem „Agathe- Lasch-Hörsaal“ verjagt.
Nur die Farben haben sich verändert: Aus der brauen SA wurde die bunte „Antifa“.

Dazu Petr Bystron, MdB, AfD: „Die hässliche, totalitäre Fratze der Linken zeigte sich gleich mehrmals in den letzten Tagen: Professor Lucke, Thomas de Maizière und jetzt Christian Lindner – alle wurden von den ach so Toleranten daran gehindert, mit den Menschen zu sprechen. Hat da jemand etwa Angst vor besseren Argumenten?“

Es ist gerade mal zwei Wochen her, dass die AfD im Bundestag forderte, linksterroristische Organisationen wie die sogenannte „Antifa“ gemeinsam zu ächten. Dafür erntete die Alternative für Deutschland nur Spott und Hohn. Eine Politikerin der Linken wagte es sogar, ihre Rede mit einem „Antifa“-Sticker an der Brust zu halten.
Tja, nun haben die feinen Damen und Herren der Altparteien ihren veganen Salat. Nun sehen sie mal, wie es ist, wenn man von Linksfaschisten attackiert wird. Nun ist das Geschrei groß.
Wurde Zeit.
Aber ist das alles wirklich besorgniserregend? I wo. Eher eine herrliche Ironie der Geschichte. Die Altparteien ließen es zu, dass die „Antifa“ immer hemmungsloser Menschen attackieren konnte, die nicht an Marx und Engels glauben. Die Polizeiführung ließ sie schalten und walten. Das Selbstbewusstsein der Terrororganisation wuchs.
Nun glauben die Kinder des Zorns, sie könnten sich alles erlauben. Ein Irrtum. Schließlich sind die Politiker der Altparteien im Gegensatz zu den leidgeprüften AfD-Recken Schisser.
Deshalb wird es (hoffentlich) schon bald heißen: „Antifa-Verbot JETZT!“

Mehr zum Thema auf 1984 – DAS MAGAZIN

Loading...

15 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    • Die Freikorps hätten 1919 Kleinholz aus dem roten Gelumpe gemacht.
      Diese fast vergessene Epoche gibt Belege satt, wie man mit rotem Terror erfolgreich bricht. Die Anführer wurden unschädlich gemacht. Leider wurde der Job nicht zuende durchgeführt, sonst hätten wir die Probleme mit den Zecken gar nicht!

    • Doch die SPD hat auch die Freikorps verraten und entwaffnet. War schon immer ne Dreckspartei (für’s Protokoll: Inklusive Herbert Frahm, der Norwegerexilant, dessen Kampfname Branntwein-Willy lautete und der Deutschland von 1969-74 zersetzte)

  • ‚Antifa‘-Verbotsforderung seitens der Altparteien..?! – Da wäre ich nicht allzu zuversichtlich.. (ich sag‘ da nur „Stichwort: Dreh-Hofer-Träumerei“ + falsche Hoffnungen) (noch nicht lange her – und was ist jetzt mit ihm?) – – Tja, die Juden haben damals auch dauernd geglaubt oder zumindest gehofft, es wird bald wieder alles vernünftig werden. Aber Pustekuchen: Hexenwahn IST Hexenwahn – und Hexenwahn BLEIBT Hexenwahn. – Was heute noch kaum Einer für möglich hält, das wird morgen Realität sein. Ihr werdet schon sehen… – leider! (MfG) :-/

  • „Eugen Karl
    23. Oktober 2019 um 22:02 Uhr
    Polizei in den Hörsaal, jeden einzelnen Störer festnehmen, vor Gericht stellen, aburteilen. Warum passiert das nicht?“

    Weil die Dummköpfe von der Politik bezahlt werden.
    Wer unterstützt denn die Zeckentreffpunkte?
    Wer karrt dieses Dreckzeug durch Deutschland und bezahlt ihnen Getränke und Essen?
    Es sind die Lakaien der Alt Politiker.Die Rindviecher merken es selber nicht.
    Sollte sich was ändern,diese Schwachköpfe gleich mit den Negern und anderem Gedöns abschieben.
    Sollen die sich mal in Afrika und in den Musel Staaten austoben.

  • Ich verstehe nicht ganz, was die Extremisten da in den Saal rufen? Das IST doch der Faschismus in seiner Reinstform. Und ich dachte stets, an der Uni tummeln (oder „tumulten“) sich gebildete Leute?

  • “ Detlef Denker
    Und ich dachte stets, an der Uni tummeln (oder „tumulten“) sich gebildete Leute?“

    Eingebildete Leute tummeln sich dort.
    Die Aufnahmekriterien wurden so weit herunter gesetzt,daß sogar Schüler,die früher auf die Hilfschule gingen,das Abitur machen können.
    Wie soll sonst der Türke aus Anatolien,die Sawsan Chebli aus dem Libanon oder Herr Kinta Kunte aus Burkina Faso, das Abitur bestehen.
    Man muss heute nur seinen eigenen Namen Fehlerfrei schreiben,oder den Daumenabdruck an die richtige Stelle setzen können.

  • Die Nazis sind wieder da, sie nennen sich heute „Antifa“

    An dem Protest beteiligt waren auch Mitglieder der faschistischen Aktion“ (Antifa). = NAZIS Antifa =Kindersoldaten

    Die Studierendenvertretung Asta = NAZIS? – hatte damals zu einer Kundgebung vor dem Hauptgebäude der Uni aufgerufen.

    „Der Idee der NSDAP entsprechend sind wir die deutsche Linke. Nichts ist uns verhasster als der rechtsstehende nationale Besitzbürgerblock.“
    (Joseph Goebbels, 1931, in „Der Angriff“)

    Die Faschisten sagen, sie sind die Antifaschisten. Die neuen Nazis sagen, die Nazis sind rechts. Dabei sind sie links und geboren aus dem selben Schoß. Es darf heute niemand verwundern, dass „cdu“-Leute links mitmarschieren, so wie damals, als Zentrumsleute gleich die SA-Uniform anzogen und in die NSDAP-eintraten. Der Untertan ist der Obrigkeit hörig

    „Das ganze Gerede davon, es gäbe sozusagen eine ernsthafte rechtsradikale Bedrohung… Ich frage Sie: waren die Nazis rechts? Das halte ich für einen Grundirrtum, übrigens auch von Ihnen. Die Nazis waren nicht rechts, die Nazis waren eine Linkspartei!“
    (Arnulf Baring)

    „Ich habe die Diskussion angefangen. Das Erstaunen in der Öffentlichkeit, als Franz Josef Strauß in Essen diese linken Chaoten als beste Schüler Himmlers bezeichnet hat, war der Ausgangspunkt. Es ist eine hochinteressante Sache, die gemeinsamen Wurzeln zwischen Kommunismus und Nationalsozialismus freizulegen. Die Grenzen sind fließend, und Nationalsozialisten waren nun einmal in erster Linie Sozialisten“.
    (Edmund Stoiber,CSU-Generalsekretär)

    „Die Jusos, Judos und sonstige Kommunistenspezies sind kriminelle Gestalten, denn sie imitieren auch mit erkennbarer Lernfähigkeit und schneller Auffassungsgabe Methoden der SS und SA sowie der übrigen Nationalsozialisten vor und nach der Machtergreifung im Jahre 1933. Nationalsozialisten waren eben auch und vor allem Sozialisten.“
    (Alfred Sauter, Landesvorsitzender der Jungen Union (JU) Bayern)

    „Die NAZIS waren eine linke Partei. Vergessen? NationalSOZIALISTISCHE deutsche ARBEITERPARTEI…“
    (Erika Steinbach, 2012)

    Die Wiedergegründete Weiße Rose vermittelt seit ihrer Gründung am 7. Juli 2012 sechs Kernbotschaften, in denen die Nazis ebenfalls links verortet sind. Daher ist die heutige Unterstützung des faschistischen Islams durch linksextreme Gruppierungen eine konsequente Fortführung des damaligen Nazi-Islam-Paktes:

    1. Der National-Sozialismus war eine linke Bewegung
    2. Islam und National-Sozialismus haben viele ähnliche Bestandteile
    3. Der Islam ist vom Wesen her eine faschistische Ideologie
    4. Der Pakt zwischen Islam und National-Sozialismus war daher folgerichtig
    5. Auch heute wird der Islam von linken Bewegungen unterstützt
    6. Die Nazis sind wieder da, sie nennen sich heute „Antifa“

1984 abonnieren

Gib Deine e-Post-Adresse an, um 1984 zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Folge 1984 auf Telegram

Folgt uns auf Twitter

Das zensurfreie Soziale Netzwerk auf 1984Schon registriert? Nein? Dann wird's aber Zeit!
Zum Sozialen Netzwerk
Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft