Werbung:

Erdoğan hatte große Pläne für den Norden Syriens. Zwei bis drei Millionen syrische Flüchtlinge wollte er dort ansiedeln, ganze Dörfer aus dem Boden stampfen. Die 25 Milliarden Euro, die er dafür einkalkulierte, sollten die Europäer bezahlen. Einen Platz am Verhandlungstisch zum Wiederaufbau Syriens schien ihm sicher zu sein, auf Augenhöhe mit Putin und dem Westen.

Doch Erdoğan ist nahezu vollkommen isoliert. Vladimir Putin hat sich deutlich gegen die türkische Invasion gestellt, schickte Truppenteile ins Kurdengebiet, die den Vormarsch der Türken behindert. Zeitgleich führt Moskau Gespräche über eine Flugverbotszone in Nord-Syrien, wodurch die Truppen aus der Türkei keine Luftunterstützung mehr hätten.

Mehr zum Thema auf 1984 – DAS MAGAZIN

Die YPG hat sich längst auf die Seite Assads geschlagen und ein Abkommen mit Damaskus geschlossen. Die syrische Armee zieht zur Verteidigung ihres Territoriums ebenfalls in Nord-Syrien ein. Hinzu kommen die Wirtschaftssanktionen der USA, die schon einmal erfolgreich waren und die Türkei in eine schwere Krise führten.

Die Europäer zaudern zwar noch – aus Angst vor einem Platzen des Flüchtlingsdeals –, doch Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer überraschte am Montag mit dem Vorstoß, Europa solle sich in Syrien militärisch engagieren, nicht länger „Zaungast bleiben“.

Putin ist am Ziel

Der Gewinner der Pläne Erdoğans heißt eindeutig Vladimir Putin. Denn statt der Vernichtung der YPG läuft diese nun in Assads Lager über, die Türkei entfernt sich vom Westen und der NATO. Damit steht einem wirtschaftlichen Neuaufbau Syriens nichts mehr im Wege – unter russischer Regie.

Loading...

10 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Genauso soll es sein. Der Möchtegernadolf soll ruhig isoliert und die Türkei boykottiert werden. Wenn wir es nicht schaffen unsere Außengrenzen zu schützen, soll er uns halt mit 4 Mio Asylis überschwemmen. Kann ja sein, dass dann unser Land endlich aufwacht. Manchmal braucht es einen Schmerz um weiterzukommen.

  • Seine Anhänger in Deutschland – Gott möge sie schützen, halten den Ruf unseres Landes, Dichter und Denker zu sein, nicht nur aufrecht, sie bauen ihn regelrecht aus! Die endlich anzuerkennende Elite der Deutsch-Türken wird Deutschland in eine strahlende Zukunft führen!
    Wer kennt denn nicht ihre genialen Liedertexte – typisch bescheiden vorgetragen – während der Demonstrationen, schon heute „golden Oldies“: Recep Tayyip Erdoğan und Recep Tayyip Erdoğan! Oder den neuesten Erfolg der Deutsch-Türken-Hit-Fabrik: Recep Tayyip Erdoğan
    Eine Deutsch-türkische Hit-Combo wird Deutschland übrigens beim nächsten Eurovision-Wettbewerb zu neuem strahlenden Glanz verhelfen. Der mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit neue Nummer 1 Song, so viel sei an dieser Stelle verraten, heißt Recep Tayyip Erdoğan

    😀

  • Mal ehrlich Putin ist einfach der cleverste von all den Strategen, denkt mal bitte zurück wie er das Land komplett runtergewirtschaftet von Alkoholix übernommen hat. In kürzester Zeit den größten Ganoven angesagt hat wie es jetzt läuft und entweder sie machen mit oder gehn ins Exil und wer ganz blöd ist in den Knast was ja auch einer dann unbedingt ausprobieren musste. Uns den Deutschen hat er ein Superangebot im Bundestag gemacht und unsere Obertrottel aus der schaffenwirschon Fraktion verkacken das Ding voll und setzen so gar noch einen drauf mit Sanktionen. In Syrien hat er auch die Probleme schnellstmöglich geklärt. Wer weiß wenn wir damals mitgemacht hätten wie wir Heute da stehen würden. Russland ist ein echter Partner und hat einfach den besten Staatenlenker.

    • Den Syrern gönne ich den Frieden. Das Land unter Assad hat es verdient wieder Wohlstand zu haben und die Terroristen schickt nicht nach Europa sondern stellt sie am Besten da wo sie ihre Verbrechen verübt haben vor Gericht. Von mir aus Todesstrafe.
      Denn wer garantiert das die nicht irgendwann wieder frei kommen und ihrem vernichtenden Handwerk nachgehen?!
      Putin ist der einzige Staatsmann mit Tiefgang und Überlegung.
      Was hat denn die Bundeswehr in Syrien verloren das ist ja wohl ein Witz!
      Zu dämlich die eigenen Außengrenzen zu sichern aber gleich hurra schreien wenn sie ohne Erlaubnis der syrischen Regierung /des syrischen Volkes auf Wacht stehen.
      Gerade der Westen sollte sich raus halten. Die über Jahre hinweg den IS aufgebaut und finanziert haben sind ja wohl die Grundfalschen um selbst gelegte Brände zu löschen.

      Erdogan seinerseits darf auch nicht damit durchkommen gewisse Gebiete abzuzwacken. Man vergleiche nur mal das Geheule unserer Polithuren über die Sezession der Krim.

  • Das obige Bild sagt mehr aus, als tausend Worte!
    Aus Russland stammt ja auch dieses Sprichwort.
    Genau dieses Foto wurde gezielt von den Russen veröffentlicht!
    Subtext: schwieriger Schüler wird vom Direktor zusammengefaltet.
    Die Russen machen insgesamt nicht nur strategisch, sondern mittlerweile auch pr-mässig die bessere Figur! Gratulation!

1984 abonnieren

Gib Deine e-Post-Adresse an, um 1984 zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Folge 1984 auf Telegram

Folgt uns auf Twitter

Das zensurfreie Soziale Netzwerk auf 1984Schon registriert? Nein? Dann wird's aber Zeit!
Zum Sozialen Netzwerk
Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft