Werbung:

Dass Spanien ein Vielvölkerstaat ist, wird vor allem durch den fehlenden Text der Nationalhymne deutlich. Die Zentralregierung in Madrid ist nahezu bei allen Bürgern der autonomen Regionen verhasst, egal ob im Baskenland, in Andalusien oder eben in Katalonien.

Die Unabhängigkeitsbestrebungen der Katalanen gibt es schon länger, auch weil die Region um Barcelona als stärkster Wirtschaftsstandort Spaniens gilt. Die Proteste der Separatisten verliefen meist friedlich, die Lage eskalierte erst nach dem Unabhängigkeitsreferendum am 1. Oktober 2017 und der Verhaftung und Verurteilung katalanischer Politiker zu teilweise hohen Haftstrafen.

Jetzt eskalieren die Proteste, nicht jedoch wegen der Separatisten, die zu Hunderttausenden weiterhin friedlich demonstrieren, sondern wegen der Kaperung durch den „Schwarzen Block“ der „Antifa“. Miquel Buch, katalanischer Innenminister, sagte dem Fernsehsender LA SEXTA, „eine solche extreme Gewalt“ habe es in Katalonien „noch nie gegeben“. „Das sind natürlich keine Separatisten, das sind Gewalttätige!“

Die Zahl der gewalttätigen Demonstranten, die ganze Straßenzüge in Schutt und Asche legten, wird auf etwa 4 000 geschätzt, darunter 400 linksextremistische „Chaoten“, die auch aus anderen Teilen Spaniens und sogar aus dem Ausland kämen, so die spanischen Behörden.

Mehr zum Thema auf 1984 – DAS MAGAZIN

Die „Antifa“ nimmt erst seit Kurzem an den Protesten teil, hat aber bereits das Kommando im Straßenkampf übernommen. Am Freitag errichtete der „Schwarze Block“ brennende Barrikaden, attackierte die spanischen Sicherheitskräfte mit Steinen.

Der Sprecher der Regional-Polizei „Mossos d’Esquadra“ erwartet nicht, dass die bürgerkriegsähnlichen Proteste am Wochenende abnehmen, sondern rechnet mit weiteren Eskalationen. So lange die „Antifa“ mitmischt, wird er Recht behalten.

Dir gefällt unsere Arbeit?

Dann würden wir uns über Deine Unterstützung freuen!

Teile bitte die Artikel, die Dir gefallen und/oder unterstütze uns mit einem Beitrag Deiner Wahl.

Vielen Dank!

Deine 1984er-Mannschaft

Du kannst uns ganz bequem mit PayPa unterstützen (oder auch mit Kreditkarte & Überweisung):

Jetzt per PayPal unterstützten

Bankverbindung:

IBAN: DE11 3206 13840020 9120 14
BIC: GENODED1GDL

Loading...

6 Bemerkungen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.