Werbung:

Derweil in London: Die arbeitsscheuen Weltverbesserer von Extinction Rebellion besetzen einen Zug voll mit Pendlern, weil wegen Klima (oder so). Diese reagieren erwartungsgemäß nicht so, wie es die von der Systemzitze abhängigen Öko-Terroristen gerne hätten.

Gutmenschen im Endstadium

Ökofaschist Cem Özdemir von der Verbotsfetischisten-Partei „Die Grünen“ hält ein Tempolimit auf Autobahnen für ein „Gebot der Vernunft“ und sagt: „Ich weiß, das ist in Deutschland so, als wenn Sie für Männer eine Art amtlich verfügte Potenzminderung durchsetzen würden.“
Stimmt, es gab ja auch noch nie eine Frau, die schneller als 130 gefahren ist, Du Logikabstinenzler.

Eine dumme, hysterische Hausfrau löst einen Großeinsatz der Polizei samt Hubschrauber und Staatsschutz aus. Wegen eines Jägers, der alles richtig gemacht hat.
„Dem Waidmann drohen wegen des Polizeieinsatzes keine Sanktionen, so ein Pressesprecher gegenüber unserer Redaktion.“
Diese Aussage ist an Absurdität kaum zu überbieten. Wie wäre es stattdessen, die Kosten für den Polizeieinsatz der dämlichen Ollen in Rechnung zu stellen?

Quelle

„Wenn du etwas von Politik verstehen würdest“ Erdoğan beleidigt Außenminister Maas

Wenn ein Arschloch dem anderen die Meinung geigt: Popcorn raus!

Quelle

Aus der Abteilung „grüne Heuchler“:

Lucke am Pranger. Oder: Das Ende der freien Lehre.

Bittere Ironie der Geschichte liegt dann vor, wenn eine radikale und gewalttätige Etatistenvereinigung den Vortrag eines Professors in einem Saal verhindert, welcher nach einer jüdischen Professorin benannt ist, die einst von einer radikalen und gewalttätigen Etatistenvereinigung an einem Vortrag gehindert wurde.

Philipp A. Mende
Loading...

9 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Genau so wird es kommen: Wenn die nützlichen Idioten nicht mehr nützlich sind, werden sie von den Schutzsuchenden kurz und klein geschlagen oder sogar getötet. In der multikulturellen Wirklichkeit werden Merkels Hofnarren nicht mehr benötigt.

    • Der Moment wird kommen, da wird sich die Polizei an den Schusswaffeneinsatz gewöhnen und die Staatsanwälte und Zeitungen kommen nicht mehr hinterher, Verfahren durchzuführen bzw. darüber zu berichten.

  • Heute gibts ja fast keine richtigen Arbeiter mehr.Nur noch Büro Hengste mit Bierbauch.Die wenigen Arbeiter die es noch gibt haben schlaffe hängende Muskeln,weil ihnen Maschinen die Arbeit abnehmen.
    Früher,die Bergleute oder Werftarbeiter hätten diese Bürschchen schon gezeigt wo der Hammer hängt.
    Die heutigen kastrierten Weicheier lassen sich alles gefallen.

  • Fast immer sind diese Aktivisten weiss und priviligiert. Die Greatanhänger sind auch fast nur Gymnasiasten mit priviligierter Herkunft, es gibt kein Multikulti bei den Gutmenschen, obwohl sie es ständig propagieren. Dieser ganze schöngeistige Unsinn. Irgendwann fliegt ihnen ihr eigenes Weltbild um die Ohren. Es braucht noch mehr solche Aktionen, man muss sie beinahe in die Realität zurück prügeln.

  • Ist selten aber es gibt noch gute und tolle Nachrichten. Extinction Rebellion diese geistig umnachteten Idioten verstehen nur eine Sprache 👊👊👊 und so sprach der Bürger zu Extinction Rebellion 🤣🤣🤣

  • Das Kuriose an der Sache ist ja, der Herr Lucke trat aus der AFD aus, weil ihr Kurs ihm zu rechts war und dies nicht in seinem Sinne gewesen sei, als er die Partei mit begründete.

    Der Herr Lucke ist ein lupenreiner Neo-Liberale oder ein Libertärer, aber kein Rechter.

    D.h. also diese Idioten da in der Uni haben dem Falschen ans Bein gepinkelt und merken es noch nichtmal ^^

    Nur mal so

1984 abonnieren

Gib Deine e-Post-Adresse an, um 1984 zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Folge 1984 auf Telegram

Folgt uns auf Twitter

Das zensurfreie Soziale Netzwerk auf 1984Schon registriert? Nein? Dann wird's aber Zeit!
Zum Sozialen Netzwerk
Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft