Werbung:

´Auf Twitter bedankte sich eine US-Amerikanerin für unsere scharfen Waffengesetze. So nach dem Motto: Ansonsten hätte es in Halle dutzende Opfer gegeben.

Das ist natürlich Quatsch. Dürften sich gesetzestreue Bürger bewaffnen, hätte es möglicherweise keinen einzigen Toten gegeben respektive nur einen.

Ja, der Volltrottel wäre mit einer richtigen Waffe in die Synagoge gelangt. ABER: Dort hätten 50 bewaffnete Juden bereits sehnsüchtig auf ihn gewartet.
Finaler Rettungsschuss.

The End

Loading...

14 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Genau.Diese US Omi will ich sehen.
    Gerade in Amerika in den Bundesstaaten wo jeder eine Waffe tragen darf,hüten sich die Strolche.
    In den Staaten wo es ein strenges Waffengesetzt gibt,gibt es auch die meisten Verbrechen.
    Wenn ich weiß,der hat ne Zimmerflak zu Hause,zu dem gehe ich nicht einbrechen.
    Wo ich weiß der hat keine Waffe,da kann ich dann eine auf dicke Hose machen.

  • Ich denke, wenn jeder eine Waffe tragen darf, würde kaum einer auf den Gedanken kommen, sie zu benutzen, weil er ja davon ausgehen müsste, dass er dann von jemand anderen beschossen werden würde.

    • Schwieriges Thema.
      Ich möchte eigentlich keine anderen Waffengesetze in Deutschland.
      Wenn ich sehe wie niedrig in der Zwischenzeit die Hemmschwelle bei Osteuropäern und diversen Moslems ist, halte ich legale Waffen für keine gute Idee.

      • Dass alle eine Waffe besitzen und mitführen dürfen, so wie in den USA, fände ich auch nicht richtig!
        Es spricht aber nichts dagegen, wenn Leute, die ein gewisses Alter erreicht haben, z. B. 40 Jahre, und ein sauberes, polizeiliches Führungszeugnis besitzen, eine scharfe Schusswaffe mitführen dürfen, wenn sie nachweislich auch damit umgehen können. So wie es Polizisten ja auch tun müssen!

        Die heutigen, legalen Waffen, wie Pfefferspray und Schreckschusspistole sind doch eher ein Witz und halten keinen Amokläufer auf, der mit illegalen Waffen umherballert!
        Und bis die Polizei eingreift, gibt es meistens schon Tote!
        Darum wäre ich unter den genannten Einschränkungen durchaus dafür, dass die Bevölkerung endlich wirkungsvolle Waffen in die Hand bekommt.
        Aber da wir ja alle wissen, dass man das deutsche Volk absichtlich entwaffnet hat, dürfte das wohl eher ein Wunschtraum bleiben!
        Darum müssen wir uns wohl damit abfinden, wenn immer wieder Menschen in Deutschland Opfer dieser Wahnsinnigen werden!
        Leider!

  • Jede Sache hat zumindest 2 Seiten, sowie z.b in den USA anständige Menschen Waffen haben dürfen kommen dort Verbrecher noch leichter an Schusswaffen, ich sage oft, Verbrecher die hier „nur“ ein Messer haben, haben dort oft ne Knarre. Es ist aber auch erwiesen, das in Häuser mit Waffenlobby Aufklebern seltener eingebrochen wird wie in Häuser mit Liberalen/Demokraten Stickern.

  • Kriminelle können immer alle Waffen bekommen!
    Nur die Dummheit des Amokläufers von Halle ist es zu verdanken, dass er sich nicht durch die Tür sprengen konnte!
    Ich wäre problemlos duch so eine Tür gekommen, trotz unserer scharfen Waffengesetze!
    Ich hätte aber stattdessen den Amokläufer sofort erschossen, wenn ich eine Schusswaffe mitführen dürfte und vor Ort gewesen wäre!
    Aber da wir gesetzestreuen Bürger vollkommen entwaffnet wurden, brauchen die Kriminellen keine Angst davor zu haben, von einem Passanten gestoppt zu werden!
    Und bis die Polizei eintrifft und sich traut einzugreifen, hat man zwei tote Unschuldige!
    Selber Schuld, ich waffenverbietenden Idioten!

  • Man sollte noch hinzufügen, daß die Nationalsozialisten die Waffenbesitzkarte nebst Bedürfniserfordernis eingeführt und damit die Deutschen entwaffnet haben. Nur noch Parteimitglieder und Bürger mit Ariernachweis durften auf Antrag Waffen tragen – keine Regimegegner, keine Sozialdemokraten, keine Kirchenleute und natürlich keine Juden.

    • Und bis in die 70er konnte man sich bei Otto und Co. scharfe Waffen bestellen mit Ausweiskopie.
      Warum man es dann plötzlich wieder verbot,darüber kann sich jeder selbst Gedanken machen.

      Und heutzutage darf man nicht mal Antitierspray auf Versammlungen mitnehmen,was viele nicht wissen.Und wenn dich dann eine grosse Zecke anfällt stehst du dumm da…

  • Seit wann haben solche Art Gesetze einen Verbrecher von irgend etwas Verbotenem abgehalten? 😉 Genau deshalb ändert ein Verbotsgesetz nichts für die Täter, hingegen eher etwas für die noch wehrloseren Opfer.

  • Eine resolute Oma mit Regeschirm hätte Balliet in die Flucht geschlagen, aber leider hat es an dem Tag nicht geregnet – die Geschichte hängt manchmal am seidenen Faden.

    Dennoch verstehe ich nicht, warum wir uns von Ballaballa-Balliet ein vollkommen falsches Nachrichtennarrativ auf allen Kanälen – leider auch hier – aufzwingen lassen.

    Langsam sollte doch bekannt sein, dass man nicht über jedes mediale Stöcken hüpfen sollte, dass man uns hinhält.

1984 abonnieren

Gib Deine e-Post-Adresse an, um 1984 zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Folge 1984 auf Telegram

Folgt uns auf Twitter

Das zensurfreie Soziale Netzwerk auf 1984Schon registriert? Nein? Dann wird's aber Zeit!
Zum Sozialen Netzwerk
Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft