Werbung:

Die Islamisierung der Gesellschaft hat weitere Todesopfer gefordert. Obwohl der schuldige Islamist, Mickaël Harpon, aktenkundig war und Terroranschläge wie auf Charlie Hebdo öffentlich befürwortete, schritten seine Vorgesetzten nicht ein und ließen ihn in der Anti-Terror-Abteilung der Pariser Polizei weiterarbeiten. Der brutale Vierfachmord bezeugt einmal mehr eine weitere Ideologie, deren Agenda für die einheimische Bevölkerung eine ebenso große Gefahr darstellt wie der Islamismus selbst – die politische Korrektheit der Eliten.

Einwanderer aus der Karibik, dunkelhäutig, mit einer Behinderung lebend (schwerhörig) und zum Islam konvertiert – es fehlt eigentlich nur noch eine verheimlichte Homosexualität, dann hätte Mickaël Harpon nach der Logik der politisch Korrekten alle Minderheiten in einer Person vereinigt. Sein Aufstieg im öffentlichen Apparat, in der Politik, den Medien oder aber bei der Polizei wäre hiermit vorgezeichnet gewesen. Gewissermaßen eine männliche Ausgabe von Dunja Hayali bei der Polizei, wenn Sie mir meinen Sarkasmus an dieser Stelle nachsehen. Wäre der vierfache Polizistenmörder ein Rechtsextremist gewesen und hätte auch nur einen migrationskritischen Facebook-Post verfasst, dann wäre er schon vor Jahren aussortiert worden. In diesem Fall hätten sich ARD, Spiegel und Co. tagelang an ihrem Feindbild des weißen, rassistischen Polizisten abarbeiten können.

Mehr zum Thema auf 1984 – DAS MAGAZIN

Die islamische Unterwanderung der Behörden erweist sich als Sicherheits-GAU

Aber Mickaël Harpon war ein schwarzer Einwanderer aus der Karibik und bereits vor zehn Jahren zum Islam konvertiert. Mit seiner Ehefrau, verschleiert aus Marokko stammend, tauschte er islamistische Nachrichten aus. Sie gilt in Sicherheitskreisen als Mitwisserin und damit Mittäterin des Anschlags. Kurz vor der Tat schickte sie ihm eine unterstützende SMS: »Gott allein wird über Dich richten. Allahu Akbar.« Der 45-jährige Polizistenmörder besuchte regelmäßig eine salafistische Moschee in Gonesse, seine Besuche sind ebenso aktenkundig wie die ideologische Nähe der Terror-Moschee zur radikal-islamistischen Muslimbruderschaft. Er stand, laut Auswertungen seiner Handydaten, zudem in regem Kontakt mit islamistischen Personen und einem radikalen Islam. Für jeden ersichtlich, wechselte er seinen Kleidungsstil den muslimischen Vorgaben entsprechend und verhielt sich zunehmend ablehnend gegenüber Kolleginnen.

Doch all dies hinderte die politisch Korrekten nicht daran, dem Islamisten weiterhin höchste Sicherheitsfreigabe zu gewährleisten, mit der der Verwaltungsangestellte des Polizeigeheimdienstes Zugriff auf sensibelste Daten der Sicherheitsbehörden hatte. Er hatte Zugriff auf rund 1000 Computer von Kollegen, bei denen die Mehrzahl im Bereich des radikalen Islam ermittelte.

Ein weiterer höchst bedenklicher Hintergrund des Terroranschlags wurde öffentlich noch gar nicht thematisiert. Hat Mickaël Harpon seit Jahren vielleicht Daten für Terrorgruppen wie den Islamischen Staat ausspioniert? Hat er Polizisten identifiziert, die im Anti-Terror-Kampf aktiv sind? Hat er deren private Wohnanschriften an Dschihadisten weitergeleitet? Die Adressen von Schulen der Polizistenkinder? Hat er Sicherheitsmaßnahmen von Behörden und Ministerien für Terror-Zellen ausspioniert? Werden aktuell Terroranschläge anhand dieser Insider-Informationen vorbereitet?

Die Unterwanderung des Polizeigeheimdienstes durch einen islamischen Terroristen mit Verbindung zum Netzwerk der Muslimbruderschaft könnte sich zum Sicherheits-GAU Frankreichs entwickeln. Deutsche (weiße) Polizisten werden seit geraumer Zeit unter einen rechten Generalverdacht gestellt und vollkommen unfähige Politiker, wie die Berliner Polizeiführung, kündigen offen die allgemeine Überprüfung privater Facebook-Profile von Polizisten an. Eine entsprechende Überprüfung von muslimischen und arabischen Polizeischülern sowie deren Überwachung in den sozialen Netzwerken bleibt hingegen aus. Auch dieses Vorgehen der politisch Korrekten belegt den hohen Grad der ideologischen Verblendung der Elite. Rassistische Verhaltensweisen richten sich bei diesen nur gegen das eigene Volk, während dem »Fremden« per se ein Persilschein ausgestellt wird.

Den Rest des Artikels könnt Ihr auf Kopp Report lesen.

Loading...

4 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Sicher werden muslimische Attentäter und Mörder von den Herrschern hofiert!Und alles,was die Auslöschung der einheimischen Bürger vorantreibt ist willkommen!Genauso,wie die staatlich geförderte Antifa,die gegen jeden Andersdenkenden gewaltsam vorgeht,wie die SA Truppe im 3.Reich.Jeder,der die Wahrheit verkündet wird automatisch in die rechte Ecke gestellt!Klimaachutz und seine Folgen,verursacht durch den Menschen besteht aus einem riesigen Lügenpaket,um von wirklich aktuellen Gefahren abzulenken!Die ganzen Diskussionen in der Regierung und Parlament sind pure Heichelei!Denn der Plan der UN in Sachen Völkeraustauch ist schon lange in Kraft getreten! Die Angriffskriege der USA und Verbündete sind der Auftakt zum Völeraustausch Planes!Millionen von Austauschmigranten wurden auf den Weg nach Europa gebracht!Selbst Bundeswehr und Passagiermaschinen flogen die neuen Bürger nach Deutschland und Europa ein! Indem die Devoten eine Einigkeit der Bürger zunichte machte,können sie nun in Ruhe den Plan der UN zu Emde bringen und die Weisse Bevölkerung ohne Gegenwehr auslöschen! Bald schon werden Tote Männer,Frauen und Kinder unsere Strassen „verschönern“!

    • Leider Gottes haben die meisten noch nicht im entferntesten realisiert, dass wir uns in einem völlig neuartigen Krieg gegen die europäische Ur-Bevölkerung befinden.

      Die Ausrottung der europäischen Völker wäre die größte Katastrophe für die Menschheit, weil dann die Fähigkeiten der Europäer zu einer friedlichen und prosperienden der Welt wegfallen. Die Kreativität der Europäer ist noch(!) weltspitze. Fällt diese weg, werden wir eine weltweiten technologischen Niedergang erfahren.

      Wir befinden uns in einer Phase der systematischen Rückentwicklung auf technischem, kulturellen, politischen und wirtschaftlichen Gebiet. Dagegen ist die Expansion von totalitären Wahnvorstellungen, wie Kommunismus, „Friedensrelegion“, Klimaangst in vollem Gange.

      Der Kampf um das Überleben von Kultur-Europa ist letztlich der Kampf um das Überleben der Menschheit! Europa gilt als Blaupause für die schreckliche Welteinheitsregierung.

  • Alles ganz anders, der Typ war ein Transracial! In Wirklichkeit weiß, dem „White Pride“ zugehörig, nur eingeschleust um schwarzen, behinderten, Mohammedanern zu schaden.

  • Die Islamischen Einschläge kommen Tag für Tag immer schneller.
    Die Islamisten unterwandern seit Jahren alle Behörden,angefangen beim Jobcenter, Sozialamt,Polizei,Gerichte,Geheimdienst und keinen regt es auf.

    Im Gegenteil es wird lieber über Nazis depatiert die es gar nicht gibt,so geistig umnachtet muss man erst mal sein.
    Ich weis ja nicht ob jemand Tele5 schaut,da läuft eine Werbung neuerdings da singt der Konstantin Wecker mit einem Schwarzen dessen Namen ich jetzt nicht kenne.
    Wenn die Nazis wieder Jollen oder so ähnlich und sie machen den Mund auf blablabla.
    Diese dummgesoffenen ZPromis sehen den islamistischen Terror nicht,da wird lieber der Deutsche Bürger unter Naziverdacht und Judenhetze gestellt.

    Da singen diese Deppen nicht,weil denen die Opfer dieses ideologischen Sektenglauben scheiss egal ist .

    Und mich ärgert sowas ,weil sich keiner traut endlich diesen Islam zu verbieten die Opfer werden einfach hingenommen,nur um denen nicht auf die füsse treten zu müssen.
    Sind wir doch so ein offenes tot tollarantes Land .

1984 abonnieren

Gib Deine e-Post-Adresse an, um 1984 zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Folge 1984 auf Telegram

Folgt uns auf Twitter

Das zensurfreie Soziale Netzwerk auf 1984Schon registriert? Nein? Dann wird's aber Zeit!
Zum Sozialen Netzwerk
Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft