Werbung:

Gleichsam der heiligen drei Könige pilgern Merkel, Seehofer und Macron sinnbildlich ins erdoganistische Morgenland, um dem Sultan von Ankara gefällig und untertänig den Hintern zu vergolden.
Warum? Weil wir Europäer nicht imstande sind, unsere eigenen Außengrenzen vor den Schleppern zu schützen. Wir halten uns ausgerechnet einen Diktator und zahlen diesen, damit er unser demokratisches System vor Unterwanderung, Gewalt und Terror schützen soll.

Mehr von Gerald Grosz auf 1984 – DAS MAGAZIN

Trump droht mit totaler Zerstörung der türkischen Wirtschaft

Bystron (AfD) fordert: Keinen Cent mehr für Erdoğan

Wenn es nur Einer wäre, oder Zwei, aber ein ganzer Mob?

EKELHAFT: Kurden erschrecken Polizeipferde!

Apell an die FPÖ HC Strache nicht fallen zu lassen

Grosz: Die Menschen wollen keine Heuchler in der Politik

Feige, mut- und wertelose EU

Grosz: Erdoğan der Kriegsverbrecher

ISIS-Frauen dürfen in ihre Heimat zurückkehren

Grosz: Österreich, die geschlossene Anstalt Europas

Das wöchentliche Duell bei „Fellner! Live“

Köstlich wie immer: Grosz vernichtet Mena

Gerald Grosz zerlegt Bohrn Mena bei „Fellner! Live“

Wer brüllt, hat Unrecht? Nicht bei Gerald Grosz! Herrlich, wie er ausrastet …

Wir liefern uns einem unberechenbaren Despoten aus, weil wir selbst nicht imstande sind für Berechenbarkeit innerhalb der Zuströme in unsere Gesellschaft zu sorgen, verweilen klassisch im Stockholm-Syndrom und lassen uns von einem Autokraten erpressen. Und mit diesem unserem Steuergeld finanziert Recep seinerseits neue Kriege und Konflikte, aktuell einmal mehr gegen die Kurden.

Zerbombt dank der irrwitzigen Außenpolitik der USA Dörfer, ermordet Menschen, begeht wissentlich Kriegsverbrechen, sorgt so für eine neue Flüchtlingswelle, die uns Europäer am Ende wieder trifft.

Sinnigerweise führt er seine Kriege mit europäischen Waffen, die er uns mit jenem Geld abkauft, welches wir ihm zuvor geschenkt haben. Da wird dann mit diesem deutschen und französischen Kriegsgerät der Terrorismus in Syrien angeheizt, ja und sogar der Islamische Staat wiederbelebt.

Bei dieser Gelegenheit gratuliere ich Frau Merkel und Herrn Macron zu dieser fast schon kriminellen Energie. Billiger und ehrlicher wäre es gewesen, wenn sie ihm seine Waffen gleich gratis liefern. Denn dann bräuchte man diese gespielte moralisch-ethische Bypass-Konstruktion über den EU-Türkei-Deal nicht zu wählen.

Ich wiederhole: Wir Europäer zahlen Erdoğan , damit er uns vor der Flüchtlingswelle verschont. Mit diesem Geld kauft er bei uns Waffen, um wiederum Kriege zu führen, die neue Flüchtlingswellen produzieren. Man kann Erdoğan viel vorwerfen, blöd ist er nicht. Er hat ein Perpetuum Mobile für die dauerhafte Finanzierung seiner Diktatur geschaffen. Und wir Sonntagsdemokraten zahlen fleißig ein.

Loading...

4 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Die dank Rüstungsgeschäften sich unter Erdos Kontrolle befindenden Leopard-Panzer (durch S. Gabriel aufgerüstet) treten in Kürze gegen
    an Kurden ausgegebene Milan Raketen an. Das wird spannend, hoffentlich gibts Live-Streams. 😉

    • Die Bundesregierung rüstet mitunter höchstwahrscheinlich die größten Feinde Deutschlands mit Militärtechnologie aus: Türkei, Saudi-Arabien, die Golf-Staaten, usw.
      Selbst hat man aber die Verteidigungsfähigkeit der Bundeswehr auf untauglich abgewirtschaftet. Bestimmt reiner Zufall!

  • Wir hatten mal den dummen Spruch:
    Der Klügerer gibt nach.
    Die Klugen haben so lange nachgegeben bis sie von den Dummen überrollt wurden und nun von ihnen regiert werden.
    Jetzt dürfen wir die Suppe auslöffeln die uns die Ver(tre)äter der Altparteien eingebrockt haben.
    Was hätten wir es auf der Welt schön haben können,wenn die Menschen sich dagegen gewehrt hätten daß ihr ganzes Geld in die Produktion von Waffen gesteckt wird,und in die Ärsche von Kriegstreibern.
    Man muss sich mal die Milliarden vor Augen halten.Jeder Mensch auf der Erde könnte genug Geld haben ,um zu Leben.Nicht in Sauf und Braus,aber er würde satt werden.

1984 abonnieren

Gib Deine e-Post-Adresse an, um 1984 zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Folge 1984 auf Telegram

Folgt uns auf Twitter

Das zensurfreie Soziale Netzwerk auf 1984Schon registriert? Nein? Dann wird's aber Zeit!
Zum Sozialen Netzwerk
Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft