Werbung:

Bis zum Jahresende erwartet die Europäische Kommission 25 000 weitere Migranten, die von der Türkei nach Griechenland reisen, um illegal die EU-Außengrenzen zu passieren. Bis Ende September kamen bereits knapp 47 000 Asylbewerber aus der Türkei. Ein Anstieg von 23 Prozent.

Die Mehrzahl der Migranten sind Afghanen, gefolgt von Syrern und Irakern. Viele der Afghanen hatten bereits im Iran Zuflucht gefunden. Dort war es ihnen offenbar zu ungemütlich, obwohl der Islamistenstaat doch eigentlich ein Paradies für Moslems sein sollte.

Die Verfasser des internen und vertraulichen Situationsberichtes, der der WELT AM SONNTAG vorliegt, kritisieren den Flüchtlingsdeal zwischen der EU und der Türkei: „Mit 3710 Ankünften allein in der Woche zwischen dem 23. und 29. September wurde erneut ein Rekord erzielt mit der höchsten Zahl von Ankünften in Griechenland seit Inkrafttreten des EU-Türkei-Abkommens“.

Mehr zum Thema auf 1984 – DAS MAGAZIN

Trump droht mit totaler Zerstörung der türkischen Wirtschaft

Bystron (AfD) fordert: Keinen Cent mehr für Erdoğan

AfD will Änderung des Aufenthaltsgesetzes

Curio: Keine Privilegien mehr für „Flüchtlinge“!

Alexander Gauland (AfD) zur Regierungserklärung von Angela Merkel zum Europäischen Rat

Gauland: Mit Segen der Multikulturalisten leben Hunderttausende Erdoğan-Anhänger im Land

Solange die „Wir schaffen das“-Politik fortgesetzt wird, werden Schlepper Kunden finden

Groz über: Die Gründe für den kalten Tod im Mittelmeer

Sind diese jungen Männer auf dem Weg nach Deutschland?

Moslem-Invasion aus Bosnien?

Türken wollen Invasion in syrische Kurdengebiete oder mehr Geld

Osmanen-Führer Recep Tayyip Erdoğan (65) will Druck auf die EU ausüben, drohte bereits damit, die Schleusen zu öffnen, wenn die Europäer nicht bereit seien, entweder eine türkische Invasion in den syrischen Kurdengebieten zu unterstützen oder mehr Geld zu zahlen. (1984 berichtete).

Innenminister Horst Seehofer (70, CSU) hatte der Türkei bereits gestern zusätzliche Finanzhilfen für die Versorgung der Migranten zugesagt, bedankte sich sogar bei den Türken für ihre Unterstützung.

Türken erpressen die EU

Statt auf die Einhaltung des Flüchtlingsdeals zu pochen, der bereits sechs Milliarden Euro kostete, gibt Seehofer der Erpressung Erdoğans nach. Ein fataler Fehler, der dazu führen wird, dass der türkische Präsident jedes Mal, wenn er Geld braucht, mit einer neuen Migrantenwelle droht. Richtig wären Sanktionen und ein Abbruch der Beitrittsgespräche zur EU – und ein konsequenter Schutz der europäischen Außengrenzen.

Loading...

12 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Die globalen Faschisten wollen Deutschland jetzt den Rest geben!
    Die AfD könnte das verhindert, wenn sie endlich an die Regierung kommt!
    Aber die schlafende Mehrheit wählt ja lieber die faschistischen Grünen, die gemeinsame Sache mit Terroristen machen!
    Wie kann man als normaler Mensch solche Terrorunterstützer wählen?!

  • Es liegt mir sehr fern Erdogan zu verteidigen.
    Aber, ist die EU ihren vollen Zahlungenverpflichtungen an Erdogan nachgekommen?
    Ich las, dass dies nicht der Fall sein sollte… Dem könnte man ja noch mal nachgehen…

  • Ich bin dafür daß die Nato in die Türkei einmarschiert und diesen Größmäulern eine Lektion erteilt die sie die nächsten 5000 Jahre nicht mehr vergessen.
    Was bilden sich diese Höhlenbewohner eigentlich ein?

  • GG Artikel 20 (4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

    Wer hat an der Steuerschraube gedreht, für Deutschland ist es fast zu spät. Soll das heißen ja ab heute, CO2 bringt uns die ganze Meute.

  • Die Deutschen zahlen gerne Steuern um ihre Peiniger und Parasiten zu füttern.
    Warum sonst wehren die sich nicht?
    Untertanen Masochisten waren die meisten Deutschen schon immer.
    Dann kam noch der Ich-bin-Schuld-Masochismus dazu.

    • NATO kannst Du nur vergessen. Selber ein durch und durch aggressives Bündnis.
      Die greifen lieber souveräne Staaten an wie Jugoslawien damals um die zu zerschlagen.
      Warum wohl? Damit lauter kleine Satelliten -Staaten entstehen die sich selber wirtschaftlich nicht helfen können ergo entstand die wirtschaftliche Abhängigkeit von der Zentrale (EU) und die einzelnen Grenzen sind auch nimmer sicher.
      Es geht nur was wenn die europäischen Staaten in einem Akt der Selbstbefreiung die Landes – und Seegrenzen schließen und eine robuste Außenverteidigung entsteht.
      Genau dazu braucht es in den bedeutenderen Ländern (Deutschland , Frankreich , Italien , Österreich , Schweiz) patriotische Regierungen denn weder EU noch NATO haben ein Interesse daran das wir stabile Verhältnisse bekommen.

  • Ihr vergisst wohl das die Türken verbündet waren mit den Deutschen, nicht sie waren es die das Land auseinander genommen haben. Dies ist der Dank dafür. Informiert euch genau mit der Geschichte sowie Politik bevor ihr unwissend Kommentare abgibt. Die deutschen sind was die Nase in andere Dinge stecken Weltmeister, statt vor der eigenen Haustüre zu kehren fängt man in der Türkei an. Das ich nicht lache türkei nimmt 5 Millionen Flüchtlinge auf und Europas zusammenthalt zerfällt bei Verteilung von 1 Millionen Schutzsuchenden, weil keiner sie haben will Faktor Kosten/Kriminalität etc.
    Hätte Erdogan den deal nicht gemacht was dann!!! klar Europa hätte die Lösung.
    Wenns um Geld geht heißt es Deutschland politisch immer Europa der Grieche lacht sich einen ab, warum zahlen nicht mal die anderen Länder.
    Mein Tipp an euch Aufwachen statt Träumen.
    Statt für einander geht es weiter rechts und gegeneinder.
    Wir sind in einem Modern Krieg bloß überschielt man das so schön.
    Meine divise leben und leben lassen.

    Bg aus dem Allgäu

  • „Ihr vergisst wohl das die Türken verbündet waren mit den Deutschen“

    Und sind gleich über gelaufen um sich von dem Deutschen Kuchen auch was zu stehlen.Schöne Freunde.

    Deutscher Satellitenstaat seit 1939, von Staaten wie den Vereinigten Staaten, Frankreich, der Sowjetunion anerkannt, hatte eigene Streitkräfte. … Kriegseintritt erst nach massivem deutschem Druck. Erklärte am 27. August 1944 seine Neutralität und schließlich Deutschland am 8. September 1944 den Krieg.

1984 abonnieren

Gib Deine e-Post-Adresse an, um 1984 zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Folge 1984 auf Telegram

Folgt uns auf Twitter

Das zensurfreie Soziale Netzwerk auf 1984Schon registriert? Nein? Dann wird's aber Zeit!
Zum Sozialen Netzwerk
Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft