Werbung:

Sie war extra aus Norwegen angereist, um sich auf der Wiesn zu amüsieren. Auf dem Nachhauseweg stoppte sie noch in einer Kneipe, lernte dort ihren späteren Peiniger kennen. Zusammen mit dem Afrikaner verließ sie die Bar, ließ sich zu einer Kneipentour überreden.

In der Landwehrstraße stieß der Mann aus Uganda die Touristin dann in einen Hauseingang, drückte sie zu Boden und vergewaltigte sie. Die Norwegerin wehrte sich, schrie laut um Hilfe. Dennoch ließ der Mann nicht von ihr ab.

Ein durch die Hilfeschreie aufmerksam gewordener Zeuge rief daraufhin die Polizei, die den Afrikaner, der in der Gemeinde Röhrmoos im Landkreis Dachau lebt, noch am Tatort vorläufig festnehmen konnte. Der zuständige Ermittlungsrichter erließ inzwischen Haftbefehl wegen Vergewaltigung.

Mehr zum Thema auf 1984 – DAS MAGAZIN

Mehrere Vergewaltigungen in den letzten Wochen in Bayern

Einen Tag zuvor vergewaltigte ein Afghane (28) seine Arbeitskollegin. Als sich die junge Frau gegen seine sexuellen Avancen wehrte, fesselte er sie und fiel brutal über sie her. Auch hier gelang der Polizei kurze Zeit später die Festnahme. Der Afghane sitzt ebenfalls in Untersuchungshaft.

Am 7. September vergewaltigte ein Pakistaner (23) ein 20-jähriges Mädchen in der Innenstadt von München. Auch hier hatte sich die junge Frau gegen die Forderung des Täters nach Sex gewehrt. Der drückte sie daraufhin an die Wand und missbrauchte sie.

Bereits im Sommer wurde eine 18-Jährige Opfer eines Mazedoniers (23) in Burghausen, nur knapp einen Monat später wurde eine 52-jährige Dame von zwei Eritreer (25, 28) brutal vergewaltigt.

Foto: Symbolbild / Adobe Stock Fotos

Loading...

20 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Und täglich grüßt das Murmeltier. Ewige Schande über dieses Drecks – Volk.
    Die Frauen in diesem Lande erleben einen Horror aber sollten langsam auch umdenken.
    Viel zu viele unterschätzen die Gefahr und lassen sich immer wieder auf’s Neue mit so Fremden ein.

  • Warum werden DIESE nicht einfach des Landes verwiesen – egal wohin!
    Die lügen sowieso was ihre Herkunft anbelangt!
    Da kann man sie doch einfach über der Sahara nur abwerfen!

  • Merkel und ihre Untertanen (=die Altparteien) sagen dazu:
    „Ist uns doch egal. Nun sind sie halt da.“

    Der Drehhofer-Horscht sagt: „Wir müssen jetzt den Kampf gegen Rechts verstärken.“

    Die vereinigte Linke (CDU,CSU,SPD,FDP,Grüne und LINKE) jubelt und sagt: „Noch mehr gegen Rechts kämpfen. Die AfD vernichten, denn die ist schuldig.“

    Die Wähler der Völkermörder (=Altparteien) sagen: „Wir wissen von nichts. Wir wollen kein CO2 mehr, wir wollen die AfD vernichten, denn das sind Nazis.“

  • Klar Text!
    Es ist doch immer wieder erstaunlich, dass diese Täter/Opfer-Kombination derart häufig zu Tage tritt. Damit meine ich nicht Mann/Frau. Das ist logisch. Ich meine weiße Frauen dunkelhäutiger Täter. Natürlich spielt Rassismus und Eroberungsdrang bei derartigen Fallkonstellationen eine Rolle. Der Vergewaltiger aus Uganda hätte sich ja auch jemand anders zum vergewaltigen suchen können. Ist genau wie bei abgeschlachteten oder zu Brei getretenen deutschen jungen Männern durch die üblichen Verdächtigen. Das ist Rassismus und Eroberungsdrang…. wir könnten auch sagen KRIEG. Krieg gegen die europäischen Völker, gegen die indigenen Völker der jeweiligen Nationalstaaten.
    Wird natürlich nicht thematisiert, denn wie wir wissen gibt es sowas in sozialistischen Ländern nicht und wenn, dann hat Rassismus immer von Weißen auszugehen. Alles andere ist eh nur NAZI.
    Das ist natürlich grundlegend falsch, wird aber eben so „vorgeschrieben“.
    Dazu kommt, dass gerade westeuropäische Frauen aufgrund sozialistischer Bildungspolitik und vermitteltem Schuldkomplex zu perfekten Opfern erzogen werden (Männer übrigens auch, aber die werden i. d. R. nicht gefickt). Insbesondere deutsche und schwedische Frauen scheinen für derartige Indoktrinationen empfänglich zu sein. Wer sich abgrenzt ist ein Rassist, kennen wir ja. Dafür stehen ja gerade auch viele Frauen für „Kein Sex mit Nazis“ oder „Rechten“. Bleibt zu hoffen, dass gewisse Frauen irgendwann ihre Naivität ablegen, wieder kritisch denken und einen eigenen Instinkt entwickeln, oder schmerzhafte Erfahrungen sammeln.
    Und was die seitens der Politik offensiv vorangetriebene gesellschaftliche Entwicklung angeht stehen wir selbst 4 Jahre nach der großen Grenzöffnung noch am Anfang. Mit der derzeitigen Regierung und Strafverfolgungsbehörden wird sich auch nichts ändern. Die Polizei will und kann nicht. Bei Staatsanwaltschaft und insbesondere bei Gerichten bin ich mir nicht sicher ob die überhaupt noch wollen. Außerdem ist doch momentan FFF viel wichtiger. 😉

  • Da sprach der alte,
    Häuptling aus Uganda,
    schön ists in Deutschland,
    ganzer Kral muss mit.

    Wieder so ein Fall wo so eine dusselige Klunte unbedingt mit einem Bimbo mit geht.
    Die sind selber schuld und haben kein Mitleid verdient.

  • Zitat aus dem Artikel: …lernte dort ihren späteren Peiniger kennen …

    Wann begreifen die Frauen das sie von Menschen die von dem schwarzen Kontinent kommen nicht die gleiche Behandlung erwarten können die sie von den weitgehend kultivierten Europäer gewohnt sind.
    Frauen die ihre psychische und leibliche Gesundheit für ihr späteres normales Familienleben erhalten wollen sollten einen sehr großen Bogen um Menschen mit afrikanischer Abstammung machen.

  • Im Netz kursieren auch Nachrichten und Filme die zeigen das Menschen mit außereuropäischer Abstammung entsprechen ihrer Kultur sehr viel öfter mit tierischen Partnern verkehren.
    Ich erinner die Meldung, das ALLE Jugendlichen eines Dorfes in Nordafrika an einem Virus erkrankten weil sie ALLE denselben Esel geliebt haben.
    Frauen müssen mal begreifen, das viel dieser neuen Bürger eine entsprechende Erfahrung gemacht haben, welche Frau will so einen Partner.

    Ein Streichelzoo hat für diese Leute eine ganz andere Bedeutung als in unseren Breitengraden.

  • Immer wieder das selbe in Haft nehmen den Afrikanerund sofort aus Deutschland rausschmeißen! Ohne Rücksicht auf irgendwelche scheiß Asylverfahren! Da wird gegen Rechts ermittelt den sogenannten Nazis und diese Bastarde laufen hier frei herum6Es wird Zeit für Grundlegende Veränderungen im Justiz System und auch bei der ausführenden Gewalt der Legislative und der Judikative!

  • Ohne Worte! Hätte der Täter jetzt noch ne „Naziparoie“ gebrüllt, wäre das Ganze als „rechteStraftat“ in dieAnalen derStatistik eingegangen! Ich fange langsam an, mein eigenes Land zu hassen…. Traurig, Traurig

  • Mein Mitleid hält sich in Grenzen mit solchen naiven weltoffenen Weibern, die freiwillig mit den Asylanten abhängen und die hier noch auf eine Kneipentour mit dem Schwarzen geht. Alkohol und Asylant ist keine gute Mischung.

  • Das sind doch alles nur Fake-News. Drehhofer hat gesagt „Deutschland ist eines der sichersten Länder der Welt“ und „Deutschland ist sicherer geworden“. Ach wie Glücklich müssen doch die Bayern sein wenn man in solch ein sicheres Land leben darf und kann .
    Leider gibt es doch immer wieder Menschen die so etwas behaupten:
    Grüne Bezirksbürgermeisterin traut sich nachts nicht in Parks.
    In der Dunkelheit durch den Görlitzer Park? Als Frau? Kreuzbergs Bezirksbürgermeisterin Herrmann schließt das für sich in einem „Welt“-Interview aus
    Die sollte sich mal schnell mit Drehofer in Verbindung setzen, damit der ihr die Angst nimmt damit sie auch in der Dunkelheit durch den Görlitzer Park als Frau gehen kann.
    Darum merke: Haste kein Kopftuch uffn Kopp wirrste schnell mal umgepoppt.

  • Ich verstehe auch nicht earum lsdsen sich unsere drutschem Frauen mit solchen kriminellem Asylanten immervwieder ein.Das müsste sich dich schonnlangevherumgesprochen jaben das sowasvnimmer eiefer schief geht.Meiner Meinung sofort zurück nach Uganda mitvderBestie!

  • Ungläubige Frauen sind Freiwild für die Musels !
    Kann man im satanischen Koran nachlesen.
    Der Koran und die Thora haben vieles Gemeinsam, z. B. das sogenannte Ungläubige bzw. Heiden belogen, beklaut, versklavt, vergewaltigt und sogar ermordet werden sollen !
    Komischerweise werden solch üblen Angelegenheit verschwiegen oder heruntergespielt von den Politdarsteller, Kirchen und Leidmedien.

  • Jede der Frauen und Mädchen sind Opfer der Einwanderungspolitik der Regierung und des Parlaments.Sie und die Gutmenschen in diesem Land tragen das Blut der Opfer an ihren Händen!
    Sie scheinen keinerlei Moral und Gewissen zu
    haben!

1984 abonnieren

Gib Deine e-Post-Adresse an, um 1984 zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Folge 1984 auf Telegram

Folgt uns auf Twitter

Das zensurfreie Soziale Netzwerk auf 1984Schon registriert? Nein? Dann wird's aber Zeit!
Zum Sozialen Netzwerk
Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft