Werbung:

Also ich finde ja, „Als naive Indianerbewunderer-Schwuchtel unterwegs zu sein, ist nicht rechts … das ist einfach komplett daneben!“, ist die lustigste Zeile, die jemals über einem meiner Artikel stand, doch lasst uns zum Thema kommen: Mir war klar, dass mein Artikel „Frauen erklärt: Mit Hilfe eines Liedes von Bushido“ für Wirbel auf meinem Telegram-Kanal sorgen wird. Nicht unter Männern, die wissen ja, dass ich richtig lag mit meiner These. Frauen wissen das im Grunde auch, nur wollen es viele nicht wahrhaben. Paula zum Beispiel.

Mehr zum Thema auf 1984 – DAS MAGAZIN

Sie sind halt so. Und das ist auch okay

Frauen erklärt: Mit Hilfe eines Liedes von Bushido

Ich finde es schön, dass es zu dem Thema auch andere Sichtweisen gibt!

Wie diese zum Beispiel, Zitat eines Indianers: „Ihr bewertet die Menschen danach, wie viel sie besitzen; wir bewerten sie danach, wie viel sie geben.“

Darauf ich (als ob Indianer wüssten, was ein Semikolon ist! Aber das nur nebenbei):


Natur und DNA kennen nur eine Sichtweise. Meine.

Paula wieder:

Das hab ich schon verstanden. Dennoch zeigt deine Wortwahl, wie die Frauen mit dir umgehen.

Ich:

Dieser Reflex kommt jedes Mal, wenn ich so etwas schreibe. Deshalb schrieb ich im Text: „Nee, ich bin nicht enttäuscht worden.“ Nützte aber nix, wie ich sehe.
Die Wahrheit ist: Nicht ich wurde enttäuscht, ich war es, der die Frauen enttäuscht hat.

Nun schaltete sich mein bester und lustigster Kommentator Tom Sterner ein. Seine Zeilen waren der Grund für diesen Artikel, ich musste sie einfach mit Euch teilen, Freunde:

Hör mir mit Indianer-Bullshit auf. Wahrscheinlich hat nie ein Indianer so ein schwules Zitat von sich gegeben.

Ich verachte diese Indianer-Romantik. Bevor Weiße in Amerika landeten, haben sich die Indianer gegenseitig abgeschlachtet und versklavt. Natürlich kannten die auch Besitz. Es gibt historische Aufzeichnungen von Kannibalismus zwischen indianischen Stämmen.

Bitte den naiven falschen Mythos vom „edlen naturliebenden Indianer“ ablegen.

Als naive Indianerbewunderer-Schwuchtel unterwegs zu sein, ist nicht rechts … das ist einfach komplett daneben.

Oh, DAS war ja was für Paula!

Dann geht schön ackern und lasst euch von euren Frauen ausnutzen!

Und wenn ich lese, wie du schreibst, hast du nur solche Frauen verdient!

Taube. Schach. The End.

Loading...

4 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Frauen lieben entweder Helden (ein Typus der in West-Europa logischerweise ausgestorben ist, so nach etlichen Jahrzehnten ohne jeden Krieg gezwungenermaßen) – – oder aber, [und] die Damen lieben Bösewichter (davon haben wir ja noch reichlich, die gibt’s nämlich immer, überall und in jeder Gesellschaft und jeder Situation). – Mit Clowns hingegen, da können die Mädels als Partner eher selten was anfangen. – – About Indianer: Lederstrumpf lesen = die Indianer-Geschichte (sowie die der weißen Vorfahren in Amiland) zu verstehen lernen (gilt zumindest für Nordamerika; in Südamerika waren die Umstände etwas anders) – Jedenfalls: Alles ganz simpel, eigentlich gar keinen Kommentar wert. 🙂

1984 abonnieren

Gib Deine e-Post-Adresse an, um 1984 zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Folge 1984 auf Telegram

Folgt uns auf Twitter

Das zensurfreie Soziale Netzwerk auf 1984Schon registriert? Nein? Dann wird's aber Zeit!
Zum Sozialen Netzwerk
Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft