Werbung:

In ihrer Rede beim UN-Klimagipfel in New York erklärte Greta Thunberg der Menschheit, dass wir „böse“ seien, wenn wir die Wissenschaft hinter dem Klimawandel zwar verstünden, es aber trotzdem versäumten, drastisch zu handeln.
Grund: Klimawandel bedeute, „dass Menschen sterben“. Ihr Rat: Bis 2028 solle der komplette Ausstieg aus fossiler Energie erfolgen.
Auch wenn man diese Behauptung häufig hört, ist sie grundsätzlich irregeleitet. Ja, die Erderwärmung ist real und menschengemacht. Gretas Vision allerdings, dass der Klimawandel das Ende der Welt bedeute, ist unbegründet.

Mehr zum Thema auf 1984 – DAS MAGAZIN

Lomborgs Thesen in Kürze

  • Wir stoßen CO2 nicht aus Böswilligkeit aus. Vielmehr ist das ein Nebenprodukt davon, der Menschheit Zugriff auf ein nie da gewesenes Energieniveau zu ermöglichen. In den letzten 25 Jahren hat Energie, meist erzeugt durch fossile Brennstoffe, mehr als eine Milliarde Menschen aus der Armut befreit – das Gegenteil von böse.
  • Greta Thunberg glaubt, dass der Klimawandel zu Todesfällen führt. Tatsache ist allerdings, dass wetterbedingte Katastrophen vor 100 Jahren jedes Jahr eine halbe Million Menschen getötet haben.
  • Bis 2028 weltweit die Nutzung fossiler Brennstoffe zu stoppen, ist schlicht eine alberne Forderung.
    Grüne Energie ist noch nicht entwickelt genug, um in großem Umfang zu übernehmen.
    Was wir brauchen, ist emissionsarme Energie, die wirtschaftlicher ist als fossile Brennstoffe und genauso zuverlässig. Dann würden alle, inklusive China und Indien, umstellen.
  • Zum Abschluss sagte uns Greta Thunberg noch, dass es uns die junge Generation nie vergeben werde, wenn wir die Nutzung fossiler Brennstoffe bis 2028 nicht stoppten. Dies drückt eine engstirnige Erste-Welt-Perspektive aus.
    Als die UN zehn Millionen Menschen weltweit befragte, was ihre Prioritäten seien, waren die Antworten: Gesundheit, Bildung, Jobs, Korruption und Nahrung. 

Den kompletten Artikel könnt Ihr, sofern Ihr BILDplus habt, HIER lesen.

Loading...

12 Kommentare

Schreibe einen Kommentar zu Aufgeweckter Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Diese hassverzerrte Fresse von Greta ist ekelhaft. Ich bezweifele das sie Asperger hat, ich denke, übrigens wie Kai Orak auch, das sie FAS (Fetales Alkoholsyndrom) hat. Ihre Mutter ist eine Säuferin.

  • Sie h a t Asperger!
    Dadurch eignet sie sich gut für solche Zwecke: Sie hat kein Lampenfieber und kann perfekt Texte auswendig lernen. Was will die falsche Elite mehr?

  • Zitat: „Ja, die Erderwärmung ist real und menschengemacht.“

    Real ja, aber Menschengemacht? Bullshitt!!! Dafür gibt es bis dato nicht einen einzigen Beweis (von dem Pseudoquatsch mal abgesehen). Mag sein, das der Mensch einen verschwindend geringen Anteil daran hat, das sich die aktuelle Erwärmung marginal schneller entwickelt (ist auch nicht bewiesen, könnte ich mir aber schon vorstellen). Dennoch ist nach meinem Wissen der „Normalzustand“ der Erde, nämlich durchgehend grün, noch nicht erreicht. Und wenn das erreicht ist, sind wir schon längst wieder auf dem Weg der Abkühlung zur nächsten kleine Eiszeit …

  • Fakt ist nun mal, es ist ein krankes Kind was missbraucht wird. Die Eltern und die Strippenzieher im Hintergrund sind die eigentlichen Verbrecher.
    Ich gebe aber zu das mich die Bilder der „Heiligen“ Greta eher an eine „Unheilige“ erinnert und man erwartet das Sie wie im Film der Exorzist gleich grünes Zeug kotzt 🤢 🤢

  • Millionen Menschen die für besseres Wetter demonstrieren. Erwachsene Menschen springen, tanzen, trampeln und kreischen, weil sie sich vor dem Weltuntergang fürchten. Wer hätte sich vorstellen können, daß sowas im 21. Jahrhundert immernoch möglich ist?

  • Tatsache ist, dass es zwei Hauptfaktoren gibt, die für die Erderwärmung verantwortlich sind!

    Erstens, die Sonne!
    Zweitens, die Wolken!

    Die Auswirkungen dieser beiden Faktoren überlagern sämtliche anderen Faktoren bei Weitem!
    Damit ist klar, dass ein möglicher, menschlicher Faktor niemals messbar oder gar nachweisbar sein wird!

    Wenn der Mensch also das Klima beeinflussen oder gar „retten“ will, sollte er erst einmal einen Weg finden, die Sonne nach belieben aus- und einzuschalten oder die Wolken dort hin zu schieben, wo er sie gerade haben will.

    Solange er das nicht kann, ist es geradezu lächerlich, sich als Klima“retter“ aufzuspielen!

  • Man sollte die Klima-Göre in Stadtteilen mit hohem Migrantenanteil aussetzen damit sie begreift das es nicht der angebliche Klimawandel ist vor dem sie sich fürchten muss. Das sollte allerdings auch mit denen geschehen , die am Freitag ständig die Schule schwänzen.

1984 abonnieren

Gib Deine e-Post-Adresse an, um 1984 zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Folge 1984 auf Telegram

Folgt uns auf Twitter

Das zensurfreie Soziale Netzwerk auf 1984Schon registriert? Nein? Dann wird's aber Zeit!
Zum Sozialen Netzwerk
Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft