Werbung:

Den drei Männern, die mutmaßlich mit Hilfe der deutschen Schlepperbande „Sea-Watch“ nach Europa kamen, wird vorgeworfen, in einem libyschen „Flüchtlingslager“, gemordet, gefoltert und vergewaltigt zu haben. Andere Wirtschaftsasylanten, die mit dem Schlepperschiff „Alex“ in Italien angelandet seien, hätten ihre Peiniger erkannt, berichtete zuerst die italienische Zeitung IL GIORNALE.

Wenig später bestätigte die italienische Polizei die Vorwürfe: „Die Migranten wurden systematisch schikaniert und Gräueltaten ausgesetzt – durch wiederholte und ständige körperliche Gewalt“, heißt es in einer Polizeimitteilung. Neben Schlagstöcken seien auch Elektroschocks und Gewehre zum Einsatz gekommen.

Laut Polizei kamen die Männer am 29. Juni in Lampedusa an – dem Tag an dem Carola Rackete mit der „Sea-Watch 3“ widerrechtlich in den Hafen eingelaufen war, nachdem sie ein Schiff der italienischen Behörden rammte.

Italiens Ex-Innenminister Matteo Salvini, der „Sea-Watch“ der Schlepperei und Kooperation mit der libyschen Mafia überführte, forderte von Rackete eine Entschuldigung: „Sie hat nicht nur die Gesetze gebrochen und ein Boot der Finanzpolizei gerammt: Am 29. Juni soll die ‚Sea-Watch 3‘ von Carola Rackete auch drei Migranten in Italien abgeladen haben, denen Gewalt, Vergewaltigung […] und Mord vorgeworfen wird.“

Mehr zum Thema auf 1984 – DAS MAGAZIN

„Sea-Watch“ stellt sich dumm

Der Sprecher der Schlepperbande Ruben Neugebauer, Linksextremist und Polizistenhasser (1984 berichtete), stellt sich ahnungslos: „Wir können das nicht ausschließen, haben aber selbst keine gesicherten Informationen dazu“. Wie auch – schließlich bringen die vermeintlichen „Seenotretter“ jeden nach Europa, den sie finden und motivieren können, sich auf einem Gummiboot freiwillig in Seenot zu begeben.

Neugebauer, der eine bedingungslose Aufnahme aller Wirtschaftsasylanten in Europa fordert, will dagegen auch gar nichts tun: „Wir können nicht scannen, wer die Leute sind. Die kommen ohne Pässe“.

Was den Schlepper-Sprecher zu überraschen scheint, ist natürlich nichts Neues. Hans-Georg Maaßen, ehemaliger Verfassungsschutzpräsident, sagte in einem Interview mit dem SWR: „Über 70 Prozent kamen 2015 ohne Pass – es war zum Gruseln!“

Diesen Horror müssen die Behörden endlich stoppen und den als NGOs getarnten Schlepperbanden konsequent verbieten, europäische Häfen anzulaufen. Wer weiß, wie viele Gewaltverbrecher mit Hilfe von „Sea-Watch“ bereits durch die Straßen Europas laufen.

Loading...

13 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Es kommen zu 100 % Verbrecher auf das Europäische Territorium.Alleine das Illegale eindringen auf (und wenn es dann Millionen sind ist das eine Kriegerische Handlung) fremdes Territorium.Gehört bestraft mit der Höchststrafe.

  • Natürlich wird es passiert sein. Wenn nicht speziell in diesem Fall, hunderte andere Male.
    Oder glauben die wirklich alle, dass es dort drüben nur arme flüchtige gibt? Welche gleich über den halben Erdball reisen müssen… Durch mehrere sichere Länder… Nach Deutschland… Nur hier ist es sicher ääähm gibt es ordentlich Sozialleistungen.
    Aber selbst die, die wirklich vor etwas fliehen, tun das vor ihres gleichen. Wer begeht denn die Verbrechen dort? Sicher keine Europäer.
    Sogar hier, wo ein großer Anteil an Migranten lebt, will kaum noch einer hin. Immer nur dort hin, wo es ordentlich zugeht, und demzufolge keine oder nur sehr wenig Migranten leben.

    Ergo, erschaffen sie sich ihre Probleme selbst. (Die Kolonialzeit ist übrigens auch lange vorbei)Noch viel schlimmer. Sie bringen sie mit.
    Grenzkontrollen hatten ja vielleicht doch ihren Sinn. Hatte die letzten Jahre ganz gut geklappt.
    Bahnhofstreter, Gruppenvergewaltigungen oder Verlust des öffentlichen Raumes, gab es vor 2015 nicht

  • „…forderte von Rackete eine Entschuldigung:“

    Da kann er warten bis er Schwarz wird.
    Und wir alle können auch so lange darauf warten daß diesem Miststück endlich der Prozeß gemacht wird.
    Diese Fresse kotzt mich genau so an wie die der Gräte Thunfisch.

  • Dank Frau Merkel und ihren helfern und helfershelfern wie Trompete und Co., früher musste man unsere Mädchen und Frauen nicht mit begleitschutz auf die Strasse lassen.
    Unser Land wird ruiniert und jedes mal etwas neues, um uns verstummen zu lassen. Von fokushima bis zur co2 klimakillergas Erfindung.
    Als nächstes kommt die kriegserklärung gegen Russland?
    Diese Regierung muss weg, jeder Tag mehr schadet uns, was ein Scherbenhaufen.
    „Nie wieder Merkelland“

  • Jeder der das Wort “ Asyl “ hauchen kann, ist in Europa willkommen!
    Es spielt keine Rolle mehr, woher, oder wer diese Leute eigentlich sind…
    In den Städten kommen dir nur noch Afrikaner in bester Kleidung entgegen!
    Merkel und ihre dressierte Hündchen lachen sich jeden Tag tot, wie das eigene Volk in die Ecken gedrängt wird…..

  • Nochmals zum Thema Pässe: Wurde nicht der Pass eines Herrn Atta neben dem völlig in Rauch aufgegangenen WTC gefunden; lagen nicht die Pässe der Charlie Hebdo-Attentäter im Auto? In Berlin verblieb der Pass Herrn Amris unterm Fahrersitz – ich glaube das Muster wird erkennbar. Aber 70% aller sogenannten Migranten haben keinen Pass, ein Mobilfon schon. Und wie passend ohne Pass: Zurückschicken geht dann nicht, weil ja unbekannt wohin. Wie bitte? Hat’s den Leuten samt Pass auch die Sprache verschlagen?

  • Die ganzen Kapitäne und die Besatzungen der Menschenhändler-Schiffe gehören in den Knast und die Schiffe verschrottet. Leider wird es im Mittelmeer jetzt so richtig los gehen und die schein Flüchtlinge und Migranten in Maßen nach Europa geholt werden. Erst wenn Salvini wieder was zu sagen hat in Italien, ich hoffe es passiert so schnell wie möglich, ist Schluss mit dieser Kriminalität .

  • Diese Frau hätte zurecht bis zu 15 Jahre in einem italienischen Gefängnis einsitzen müssen. Leider verbog eine italienische Richterin das italienische Gesetz hierbei bis zu Unkenntlichkeit.

    Da gab es wohl auch reichlich diplomatische Druck aus Deutschland.

    Die Hofierung von Rackete in Deutschland allerdings ist noch erschreckender und demonstriert uns die hohe kriminelle Energie des engmaschigen linken Netzwerkes in Deutschland.

  • Allein, dass diese kriminelle links-grün-hirnverseuchte Kreatur nicht schon längst hinter Schloss und Riegel sitzt, zeigt doch, dass Recht und Ordnung in Teilen Europas schon längst außer Kraft gesetzt sind!

  • Davon bin ich felsenfest überzeugt das Carola Rakete nicht nur draumatisierten Musterflüchtlinge in unser Vaterland Deutschland oder nach Europa geschleust hat. Dieser Irrsinn muss gestoppt werden nicht irgendwann mal nein sofort!

1984 abonnieren

Gib Deine e-Post-Adresse an, um 1984 zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Folge 1984 auf Telegram

Folgt uns auf Twitter

Das zensurfreie Soziale Netzwerk auf 1984Schon registriert? Nein? Dann wird's aber Zeit!
Zum Sozialen Netzwerk
Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft