Werbung:

Von Anfang an ein Schwindel

Schon der Beginn der Legende vom kleinen, tapferen Mädchen, das einsam und getrieben von der Angst vor dem Weltuntergang freitags gegen den Klimawandel streikt, ist nichts weiter als eine von langer Hand geplante PR-Aktion, initiiert von Bo Thorén.

Der Klima-„Aktivist“ und Mit-Gründer der linksradikalen Bewegung „Extinction Rebellion“ suchte 2017 gezielt nach Kindern und Jugendlichen, die mit ihm gegen den Klimawandel kämpfen wollen. Dazu hatte er im SVENSKA DAGBLADET zu einem Schreibwettbewerb aufgerufen, an dem auch Greta Thunberg teilnahm, ihr Text erschien im Mai 2018.

Thorén nahm Kontakt zu Greta und einigen anderen Jugendlichen auf, schlug ihnen den Schulstreik vor. Greta war die Einzige, die Thoréns Idee umsetzte. Auch wenn die Greta-Jünger das immer als Gerücht darstellen, selbst ihre Mutter Malena Ernman (48) bestätigte das in einem Beitrag auf Facebook: „Greta bekam die Idee von Bo Thorén“.

Von Anfang an berichtete der Linksextremist über Gretas Schulstreik, machte so die Medien auf die Schwedin aufmerksam und ist bis heute einer ihrer engsten Unterstützer.

Mehr zu Greta Thunberg und Fridays For Future auf 1984 – DAS MAGAZIN

Auch den PR-Berater Ingmar Rentzhog machte Bo Thorén auf den bevorstehenden Schulstreik aufmerksam und konnte ihn von einer Mitarbeit überzeugen. Rentzhog sorgte beispielsweise dafür, dass Greta für den Klima-Gipfel in Polen akkreditiert wurde, wo sie ihre erste aufsehenerregende Rede halten konnte.

Natürlich wollte Rentzhog auch selbst davon profitieren, er engagierte Greta als „Jugend-Beraterin“, lockte damit Investoren für seine Stiftung „We don’t have time“ an, was den Thunbergs jedoch missfiel. Sie distanzierten sich von dem schwedischen Unternehmer, der anschließend bestätigte, dass weder Greta noch ihre Eltern jemals Geld von ihm erhalten hätten.

Greta wird international aufgebaut

Janine O’Keeffe, eine in Schweden lebende Australierin, sorgte dafür, dass Greta auch außerhalb Schwedens bekannt wurde. Sie baute das soziale Netzwerk von #FridaysForFuture auf und gründete die Bewegung „Parents For Future“.

Die Interviews, die sie auf Englisch mit Greta führte, versandte sie an einen befreundeten Rundfunkjournalisten in Australien, Mik Aidt, der sie sendete und ebenfalls nach Kindern suchte, die, genau wie Greta, freitags streiken wollten. Am 30. November 2018 demonstrierten in Melbourne über 15 000 Kinder und Erwachsene – der internationale Durchbruch gelang, was auch Greta Thunberg später bestätigte.

Der Medienstratege

Der Finne Daniel Donner unterstützt die Thunbergs bei ihrer Pressearbeit, lässt zwei Vollzeitkräfte des Kommunikationsnetzwerkes GSCC ausschließlich für Greta arbeiten. Das bestätigt auch Conner Turner, Mitarbeiter von GSCC gegenüber der schwedischen Zeitung EXPRESSEN in einer E-Mail: „Die Familie wird mit Hunderten von Anfragen aus aller Welt überschwemmt und hat uns deshalb um Hilfe gebeten. Aber wir helfen nur bei den rein praktischen Fragen. Unserer Partner-Organisation Climate Nexus hilft uns in den USA, während sie sich dort aufhält.“

Donner ist ebenfalls Medienstratege bei der „European Climate Foundation“. Die Stiftung mit Sitz in Den Haag und Niederlassungen in Brüssel, Berlin, London und Warschau hat als Ziel die „Förderung einer Klima- und Energiepolitik, die die europäischen Treibhausgasemissionen deutlich senkt.“ Zudem setzt sich die ECF dafür ein, dass Europa die weltweite Führungsrolle beim Klimaschutz übernimmt.

Die Thunbergs

War es nur ein Zufall, wie Malena Ernman immer betonte, dass ihr Buch „Szenen aus dem Herzen“ genau in der Woche veröffentlicht wurde, als Greta zum ersten Mal streikte? Ursprünglich sollte es bereits im Mai 2018 erscheinen. Dort war Greta aber bereits in Kontakt mit Bo Thorén. Einen besseren Zeitpunkt hätte Gretas Mutter wohl kaum wählen können, um der Welt zu berichten, wie sehr das Familienleben von der Klima-Angst ihrer Tochter beeinflusst werde.

Auch dass Greta von ihrem Vater Svante Fritz Vilhelm Ernman Thunberg (50) gesteuert werde, leugnet die Familie vehement. Der Schauspieler und Autor ist Vorsitzender der Ernman Produktion AB, die ihren Umsatz im vergangenen Jahr um sagenhafte 83,8% steigerte, sowie der am gleichen Sitz firmierenden Northern Grace AB.

Fakt ist also, dass bereits das Auftauchen von Greta geplant war, und dass dieser Plan generalstabsmäßig und mit der Hilfe von PR-Beratern und Ideologen einer linksextremistischen Klimapolitik umgesetzt wurde. Denn offensichtlich ist Greta ohne diese Hilfe nicht einmal in der Lage, ohne Vorbereitung oder Skript auf einfachste Fragen zu antworten. Das bestätigt nicht nur das oben gezeigte Video.

Klar ist aber auch, dass diejenigen, die im Hintergrund die Strippen ziehen, die Gretas Reden schreiben und im Zweifel auch finanziell von der Klimahysterie, die sie selbst geschaffen haben, profitieren, ein unschuldiges Mädchen schamlos ausbeuten. Selbst Gretas Erkrankung am Asperger-Syndrom, das sie u.a. daran hindert, Gefühle oder Handlungen anderer Personen richtig einzuschätzen oder zu interpretieren, wird für die Durchsetzung der Ziele dieser „Aktivisten“ ausgenutzt.

Im Grunde muss einem Greta Thunberg leidtun.

Loading...

21 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Thunfisch-Gräte, Marionetten, Fäden, $-Strippenzieher-Soros.. – Ja, loggisch!! (oder habt‘ Ihr je was Anderes angenommen…?! – – (in letzterem Fall denkt‘ über Eure Naivität nach..) (das wäre zumindest mein Tipp dazu..) – – Fazit: Geschmeidig bleiben, auch wenn der Moslem direkt vor der Reichskanzlei (und der rotgrün-Linke im Herzen Eurer Schwiegermütter) steht .. !! 😀

  • Ganz ehrlich, mir tut sie ausgesprochen leid, umso mehr nach ihrer hasserfüllten Anklage, die ihrem Herzen entfuhr. Wäre ich ihr Vater, nähme ich sie in meine Arme, um sie zu trösten. Ein16-jähriges Mädchen, mein Gott. Darum denke ich, wer das weiß, dass sie nur als Frontpuppe dient, sollte sich auch an die dunklen Hintermänner und -frauen halten, die dieses Menschenkind offensichtlich missbrauchen. Merkel und die andern Gangster in Berlin beispielsweise oder der Herr Rentzog, der sich durch sie dumm und dämlich verdient und wer’s wissen kann (frag den Oli, den andern), weiß ja um die Al Gores, den Palindromos in Berlin, weiß, dass – was jede(r), allein durch öffnen der Webseite von BP seinem Wissensstand antun kann – dass Big Oil (Hallo Herr Bröckers) in Windmühlen und Solar dick investiert und verdient, usw. usf. Mein Gott, es ist so absurd und wird es täglich mehr. Und diese arme Göre da mittendrin in dieser Schlangengube.

    • Gretas Rede vor der UN war einstudiert und von ihr mittelmäßig bis gut vorgetragen. Beim Blick auf das Blatt bekam ihr Gesicht fast wieder normale Züge. Alleine der Text war wie von einem Hollywood Drehbuchautor geschrieben bzw aus einem Hollywooddrama. Trotzdem muss das Kind einem natürlich leid tun, dass sie derart ausgenutzt wird von Leuten, deren Aufgabe es sein sollte, sie zu behüten.

  • Alle Menschen die von einem Zettel ablesen vertreten nicht ihre eigene Meinung !
    Denn wenn man eine eigene Meinung hat, dann benötigt man kein Text den man vorgelegt bekommt.
    Man kann ja sich Notizen auf dem Zettel schreiben um auf bestimmte Themen zureagieren, aber nicht gleich komplette Texte die man ablesen und verlauten muss oder soll.
    Da die Menschenverarsche mit einer UFO-Invasion nicht so recht klappen will, muss das Klima dieses Planeten herhalten, denn das betrifft ja auch alle Menschen !
    😉

  • Diese angeblichen Menschen.welche sich „Angeblich „!
    Das Wohl der Erde oder der Menschen so sehr am Herzen liegen sollten erstmal bei SICH SELBST anfangen anderen mit ihrem DRECK!!LÜGEN UND BETRÜGEN
    NICHT ZU SCHADEN…sonst Fresse halten….ganz einfach zu verstehen

    Gell DU MERKILL UND KONSORTEN
    ..passt auch auf EUCH

    Scheinheilig bis zum Geht nicht mehr..SIEHE doch mal kommunal in Düsseldorf…weg mit den Obdachlosen im LUXUSVIERTEL am Rhein!!! Usw usw usw

    ÜBERALL NUR LÜGNER UND BETRÜGER!!! DENUZIEREN und MENSCHEN benutzen was anderes können die NICHT und schlimmer noch die meisten Menschen lassen sich BENUTZEN UND BETRÜGEN!!

  • Die schwedische sprechpuppe ist bedauernswert.
    Das sich gestandene erwachsene von ihrem auswendig gelernten reden beeinflussen lassen, zeigt doch unser Problem auf.
    Wir haben nur noch unfähige politiker in unserer regierung, die sich jeden tag ihre taschen füllen in Berlin,Brüssel, und der ganzen welt, aufkosten von den arbeitenden bürgern.
    Zum schämen.

  • „…offensichtlich ist Greta ohne diese Hilfe nicht einmal in der Lage, ohne Vorbereitung oder Skript auf einfachste Fragen zu antworten…“. Eure Kasperköpfe sind dabei nch viel schlimmer. Höcke wird mit seinen Aussagen von einen Journalisten befragt, was ein normaler Vorgang ist, und wird „emotional“ und bricht das Interview ab. Kalbitz schafft es nicht mit Schülern zu argumentieren ohne ausfällig zu werden…DAs ist ok, aber wenn eine 16-jährige Autistin mal Probleme hat zu antworten, dann kritisiert ihr das sofort, Was für ein erbärmlicher, mieser Haufen ihr seid!

    • Mensch Michael, was hast Du eigentlich für einen Auftrag? Ist das schon pathologisch?

      Davon ab, mir persönlich tut Greta leid, sehr sogar. Ich gehe sogar soweit, dass ich behaupte, ihren Eltern sollte man das Sorgerecht entziehen.

      Du hast also weder den Inhalt meines Artikels erfasst, noch die Prämisse verstanden.

      Zudem trägt Dein Whataboutism wohl kaum etwas zur Diskussion bei.

      Bitte verzichte in Zukunft auf weitere Beleidigungen unserer 1984er-Mannschaft, damit wir Deine Kommentare nicht löschen müssen. Wir würden Deine „Ergüsse“ unseren Lesern nur äußerst ungern vorenthalten.

      Nix für ungut unf bis zum nächsten Mal!

      Alex

  • Daß der ganze Klimaquatsch nicht auf dem Mist einer 16 jährigen gewachsen sein kann,müsste eigentlich jedem der noch einigermaßen denken kann einleuchten.
    Dahinter stecken immer einflussreiche Typen.

  • ich finde es gut das es immer mehr und besser beleuchtet wird, das fff und was daran hängt gezielt geplant war wie ist, es läuft sogar die gefahr durch diese bewegung das man nach deren auflösung, welche wohl über kurz oder lang kommen, diemenschen vom echten naturschutz die schnauze voll haben zum leid aller, so nach dem motto nicht schon wieder solche…. ich fimde auch den schlussatz hier sehr schön, dass im grunde die greta ein leid tun kann, so seheeich es auch ein instabieles lebewesen wird für geldmacherei und einer zweifelhaften idologie missbracht….wenn das mal nichtim selbstmord endet…. ich glaube auch in ihrer un-rede … betrffend der kindheit gestohlen und nur ans geld machen zu denken, dass die greta damit eigentlich ihre eignen elternmit meint, das sie es eventuell geschnallt hat das ihre geistigen wie körperlichen zustände ihren eltern zu verdanken hat, welche ja gerne die schuld auf das co2 schieben. so hatte greta bis jetzt dadurch auch kein jungen als freund, so wurde sie ja auch in der schule gemoppt…. wie sie das mit ihren eltern geschnallt hat ist wohl ärztlicher hilfe zu verdanken….

  • Fakt ist, die ganze FFF- Bewegung samt XR vertritt ähnliche Ansichten wie Greta. Also mal etwas weg von der Person und auf zu den Ideen:

    „Es muss sich was ändern in Sachen Klimaschutz – und zwar schnell!“

    Was genau soll sich ändern? Die Energiepolitik der konkurrierenden Staaten? Denn nur die könnten doch- gemeinsam, kooperativ- wirksame Maßnahmen durchsetzen. Wie soll das aber gehen, indem sie all ihre Prinzipien des Wachstums plötzlich über Bord werfen?

    „Glaubt Ihr im Ernst euren Schulbüchern, die Aufgabe der Politik bestünde in der Zukunftssicherung der Jugend; in der Lösung globaler Menschheitsprobleme oder gar der Rettung des Planeten? Passen dazu etwa die Waffen und die Kriege, die diese Politiker*innen exportieren und anzetteln? Passt dazu der Umgang mit Flüchtenden? Passt dazu die Behandlung der Armen in diesem Land? Könnte es vielleicht sein, dass die Politik nicht einfach Probleme löst, sondern zunächst einmal die meisten verursacht? Könnte es sein, dass Politiker*innen weltweit doch eher um die Macht in ihrem Staat, für die Macht ihrer Staaten und um die Macht zwischen den Staaten(blöcken) konkurrieren, deren Stärke nun mal auf dem Wachstum von Unternehmen beruht, die immer mehr und immer billigere Energie benötigen, um die (inter)nationale Konkurrenz um Profit weiter anzutreiben und dass sie dafür nicht nur energiepolitisch über Leichen gehen?“ (Gruppe K)

    Gruppe K: https://www.facebook.com/events/2621232657892402/

    Mitschnitt einer Diskussion über FFF: https://www.youtube.com/watch?v=zwejw9HUhV0&t=956s

  • Sind bei den Friday for Future Demos auch Lehrer dabei? oder klären diese in der Schule die Kids auf für was wir alle CO2 brauchen? Mit wissenschaftlichen Erkenntnissen und so.. Gibt’s doch nicht das die das anscheinend nicht interessiert egal obs wahr ist. Sind die alle Massenhypnotisiert worden?

1984 abonnieren

Gib Deine e-Post-Adresse an, um 1984 zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Folge 1984 auf Telegram

Folgt uns auf Twitter

Das zensurfreie Soziale Netzwerk auf 1984Schon registriert? Nein? Dann wird's aber Zeit!
Zum Sozialen Netzwerk
Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft