Werbung:

Doch wir wollen nicht lang drumrum reden. Jedem, der obiges Video sah, das Gruppengründer Chris Grau in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag auf seinem Facebook-Profil veröffentlichte, sollte klar sein: Die Macher von „Fridays for Hubraum“ sind völlig ahnungslos. Als Anführer einer systemkritischen Bürgerbewegung unbrauchbar.
Gruppengründer Grau begreift die größeren Zusammenhänge der Scheiße, in der wir stecken, nicht im Ansatz. Beispiel: Kritik an sogenannten Flüchtlingen verbittet er sich. Damit will er nichts zu tun haben. Dass die CO2-Steuer unter anderem erhoben wird, um die 50 Milliarden Kosten jährlich für die unkontrollierte Masseneinwanderung zu zahlen, darauf kommt Grau nicht. Zu hoch für ihn.

Hach, und wenn’s nur das wäre: „Wir müssen diese Energiewende durchziehen, aber langsam …“, meint Grau, wohl Autoschrauber von Beruf, der sich als der große Klimaexperte sieht, auf den die Merkel-Bande nur gewartet hat. Greta Grau glaubt tatsächlich, wir müssten unseren CO2-Ausstoß verringern. Dass der Einfluss des Menschen auf … und so weiter und so fort … , davon scheint Grau noch nie gehört zu haben.
Kein Wunder übrigens, mehrere Admins von „Fridays for Hubraum“ haben Facebook Seiten des politischen Gegners abonniert. Uns kamen die Jungs von Beginn an suspekt vor. Deshalb haben wir FFH auf 1984 nicht beworben. Direkt unser erster Artikel war kritisch.

Mehr zum Thema auf 1984 – DAS MAGAZIN



Und sicher, Grau sagt auch ein paar richtige Dinge – dass es Unfug ist, Kraftwerke abzuschalten, stattdessen Strom aus dem Ausland zu importieren; es absurd ist, Strecken, die wir noch im letzten Jahr zu Fuß gingen, heute mit einem E-Roller zu fahren, und dass, unseren Kindern Angst vor dem Untergang der Welt zu machen, unverantwortlich ist. Doch all das sind Binsenweisheiten, dafür brauchen wir keinen Captain Future von der Bananenweide, der noch nicht einmal in der Lage ist, eine Alliteration von „Fridays for Future“ hinzubekommen. Sowas wie „Fridays for Fun“ oder „Fridays for Fahrvergnügen“.

Dennoch hoffe ich, dass die wegen „rechter Hetze“ zwischenzeitlich geschlossene „Fridays for Hubraum“-Gruppe bald wieder aufmacht. Damit ich endlich austreten kann.

Loading...

16 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Der Typ entspricht genau dem deutschen Durchschnitt. Mein Nachbar z.B fuhr nach Afrika um seinen Jahresurlaub zu verballern, er hat den Schwarzfüssen einen Zaun gebaut. Sein Fazit: Jetzt weiß ich wieder, dass es uns gut geht und wir aufhören sollte zu jammern“ Auf die Idee, dass die Maximalpigmentierten stinkefaul sind u mal selbst de Arsch hochbekommen könnten, kommt mein lieber Nachbar in 100 Jahren nicht. Aber er fühlt sich gut jetzt und kann beim Elterntreffen mit Moral glänzen. Das Bekloppteste zum Schluß, er hatte für diese zwei Wochen Maloche 850 Euro plus Flug gelöhnt.

  • Was sind rechtsradikale Beiträge? Sind das Beiträge, die den Beweis dafür erbringen, dass es den vom Menschen gemachten Klimawandel durch CO2 nicht gibt? Das hätte ich ganz gerne gewusst. Außerdem kann man so etwas nur stemmen, wenn man Regionalgruppen bildet.

  • Danke für den Bericht hier!
    Ich habe gestern schon auf Telegram mitbekommen wie PROTZIG und mit Ansage kritische Kommentare ohne Hass und Hetze sogleich von mehreren Admins und ihren Büttels sofort als rechtsradikal angegangen wurden und gelöscht worden sind. Danach hat man sich dann gegenseitig noch ein wenig gefeiert und die Lobeshymnen der schleimenden Schulterklopfer entgegengenommen.
    Meiner Meinung nach ist diese Gruppe nicht in der Mitte der Gesellschaft zu suchen, sondern er bei den Zart-Grünen anzusiedeln.
    Es kann durchaus sein das diese Gruppe als Rattenfänger fungiert um die sauren Autofahrer in Schach zu halten nach dem Motto, gebt ihnen einen Plattform zu meckern dann werden sie schon abreagieren.

  • Austreten kann man auch so, dafür muss die Gruppe nicht aktiv sein. Hatte auch Hoffnungen das sie sich ein bisschen als Gegenbewegung gesehen hatten, wurde schwer enttäuscht… Nur Kids mit Minderwertigkeitskomplexen die sich produzieren müssen, ne, leider kein Hirn dahinter. Hier wird eine Frustplattform ohne politisches Interesse geliefert und man sieht, dass die meisten garnicht verstanden haben, was auf sie zukommt.

  • Carsten Jahn ist der Meinung, es sei unlauter, sich über diese Deppen aufzuregen, denn es seien keine Profils, sondern Neulinge in der Gegenbewegung. Sorry, aber wenn man zu etwas öffentlich Stellung bezieht, sollte man sich schon auskennen, ansonsten muss man mit einem shitstorm rechnen! Und diese Leute haben wirklich null Plan! Ich würde sie sogar ins feindliche Lager einordnen, als in die Kategorie „gelenkte Oppostion!“ Insofern verdienen sie keinen Welpenschutz!

  • Der Knabe passt voll zum Mainstream. Als Linken würde ich den genauso wenig bezeichnen wie die heutige AntiFa. Das sind eh nur die Sturmtruppen der neuen Einheitspartei EUdSSR. Einfach die Drecksarbeit machen für Kapital und NGO’s. Ist doch okay wenn die *pöhsen* Deutschen die Suppe auch noch auslöffeln und vom Export-Weltmeister zum Import-Weltmeister werden.
    Natürlich für das doppelte und dreifache des Preises den man bei unseren Kernkraftwerken hätte gewinnen können.
    Willst Du heutzutage dazu gehören musst Du dich anpassen und abgrenzen. Ich kenne diese Sorte Mensch.

  • Auf Telegramm ist diese FfH Gruppe auch.Beworben von unzensiert .
    Habe da ein paar Kommentare gelesen,reiner Schrott.
    Wenn man was erreichen möchte sollte man sich nicht gleich wieder selbst disqualifizieren und immer diese Rechte schei…. Von sich geben.

    Ich denke das solche Gruppen nicht all zu lange online sind ,wieso weil sie über ihre eigene Ideologie stolpern werden.
    Indem man gleich die Nazikeule schwingt,und wenn man solche Gruppen online stellt sollte man sich Experten mit dazu nehmen.
    Nur so kann man die Menschen erreichen.

    Ist nur meine Meinung,weil solche Gruppen bekommen zwar schnell Zuspruch und Zulauf ebben aber nach einiger Zeit ziemlich schnell ab.
    Besonders wenn man keine Experten zu Wort kommen lässt.
    Experten wären nämlich das richtige pontant zu solch einer Gruppe,und man muss auch Gegenmeinungen aushalten.

    Für mich ist der Gruppen Ersteller armselig,er muss sich ja Kommentare die nah an der Grenze sind nicht gefallen lassen.
    Aber man sollte doch endlich mal anfangen zu denken,nicht alles ist gleich Rechts,Nazi .
    Auch die linkeseite ist da nicht harmlos nur wird wieder dem Mainstream geredet Rechte Hetze einseitig und unlogisch.

  • Wie gut das ich NICHT auf diesem FUCKBUCH bin aber mir war schon klar das da wieder jemand auf den Greta Zug aufspringen will deshalb ist mir es egal…aber Herr Jahn glaub daran…

    Wie auch an Engel….welche nie ge (f)logen sind …

  • Da scheint sich ja FFH genau auf Staatslinie zu begeben. Wer Kritik äußert, findet sich wohl schnell in der Rechtenecke wieder und Mundtot gemacht. Ein Schelm der böses dabei denkt.
    Ob solch eine „Bewegung“ auf Staatslinie eine Zukunft hat ist bei solch einem Verhalten fraglich.

  • Der Aufwachprozess dauert lange. Denkt zurück daran, wann es bei euch das erste Mal Klick gemacht hat und bis ihr an dem Punkt angekommen seid, an dem euch klar wurde, dass ein umfassendes System dahinter steckt und keine punktuellen Absurditäten. Bei mir hat es 3-4 Jahre gebraucht und wer weiß, wie viel der Mann bislang in Recherche investiert hat, um die Medien zu hinterfragen. Wahrscheinlich hört er jeden Tag 8h lang bei der Arbeit das übliche Radioprogramm, wo einem die kognitive Dissonanz untergejubelt wird, dass man den Zusammenhang nicht erkennt. Wartet noch mal ein halbes Jahr und er wird sicherlich andere Ansichten haben.

  • Ich habe auch nicht verstanden, warum Carsten Jahn auf diese Dummschätzer herein fällt!
    Sie sind gegen FFF, aber Greta darf nicht kritisiert werden?
    Sie wollen ihre Autos behalten, aber wollen die Energiewende durchziehen, an dessen Ende nicht nur das Aus aller Verbrenner steht, sondern die Beerdigung des gesamten Individualverkehrs!
    Sie wollen nicht links und nicht rechts sein?
    Was wollen sie überhaupt sein?
    Irgendwelche Dummschwätzer, die nicht wissen, ob sie Fisch oder Fleisch sind?
    Die Zeiten sind vorbei, wo man sich feige aus allem raushalten konnte!
    Entweder positionieren die FFH-Leute sich doch noch oder sie sollten ihre ansonsten sinnfreie Aktion lieber beenden, bevor sie sich vor lauter „Morddrohungen“ weiter in die Hose machen!
    Wer Hitze nicht vertragen kann, der sollte aus der Küche raus bleiben!

  • Die Konditionierungen sitzen tief und Scheuklappen fest bei nicht vielen Bürgern, obwohl das Haus schon lichterloh brennt.
    Kombinieren und Zusammenhänge, daher Kausalitäen herzustellen ist offensichtlich nicht jedermanns Sache.

    Gerade die Autofreaks des fossilen Verbrennungsmotors hätten gute Argumente gegen die Deutschland zerstörende Politik, wenn sie sich dessen nur bewusst wären.
    Doch da macht sich unter ihnen dieses schmalspurige, verängstigte Denken breit, weil nicht wenige unter ihnen in der ersten und zweiten Reihe unserer zwangsfinanzierten, den linksgrünideologischen Wahn vertretenden, alles andere als ausgewogen agierenden ÖRR nach wie vor sitzen.
    Sie sind Gefangene dieser gesteuerten Gehirnwäsche und können ihre hierdurch erhaltene eigene Entmündigung nur schwer überwinden. Ja, wir haben es hierbei bei vielen Bürgern mit einem pathologischen Zustand zu tun.

    Der gesunde Menschenverstand ist hier sehr, sehr beschränkt auf gewisse bisher unpolitische Hobbies, selbst hiervor machen die unseligen Meinungswächter nicht mehr halt, im Sport ist die ideologische Politik schon lange angekommen und der gesunde Menschenverstand in seiner Gänze muss erst einmal wiederbelebt werden.

    Es ist dieses hochwirksame Zwangskorsett der (links)politischen Korrektheit, dieses süßliche Gift, dass dem gesunden Menschenverstand entgegenwirkt.

    Die Heilung bedarf eigentlich einer gewissen Zeit, die wir leider nicht mehr haben.
    Bald werden diese Herrschaften mit der nackten, hässlichen Realität konfrontiert werden, manche durften dieses Erlebnis bereits erfahren und haben dieses einschneidende Ereignis nicht überlebt.

    Es gibt natürlich einen Zusammenhang zwischen dieser CO2-Abzocke und indirekter Neubesteuerung und der vorsätzlich rechtswidrig offen gehaltenen
    Landesgrenze, um der illegalen Massenzuwanderung durch Migranten ungehindert den Weg zu bereiten.
    Die gewaltigen Kosten hierfür und für weitere linksideologische Projekte, wie die Pseudowissenschaft Gender, sollen mit diesen Mehreinnahmen ebenfalls bestritten werden, geht es nach der grünen Antifantin „Ska“ (Franziska) Keller.

    Was der Öffentlichkeit vorenthalten wird, ist der Umstand, dass diese Bundesregierung zig Milliarden bereits zweckentfremdet veruntreut hat und durch ihre verheerende Politik riesige Haushaltslöcher verursacht hat. Viele andere Ressorts, die nicht mit der verfehlten, hochkriminellen Migrationspolitik zu tun haben, wurden mit diesen Kosten belastet wie etwa das Agrarministerium und dessen Haushaltsbudget.

    Die Herrschaft des Unrechts kennt offensichtlich keine Skrupel.
    Es gibt für sie deshalb sehr gute Gründe, um den Reichstag einen Panzer- oder Burggraben zu ziehen, um sich selbst vor ihrer eigenen desaströsen Politik in Sicherheit zu wiegen.
    Doch im Ernstfall sind solche Maßnahmen eher völlig lächerlich und für ein wütendes Volk leicht zu überwinden.
    Dieses dient daher wohl mehr der Beruhigung der weiblichen und verweichlichten oder genderisierten Politikerschaft der Kartellparteien.

    Die Logik aus dieser Existenz vernichtenden Politik, die wider besseren Wissens auf Biegen und Brechen durchgepaukt werden soll, kann nur der Aufstand des Volkes folgen.
    Wir werden sehen, zu was diese irre gewordenen Altparteien noch alles im Stande sind. Den Mord am eigenen Volk begüstigen sie ja bereits schon fast täglich, gehen sie dann sogar noch einen Schritt weiter?

  • Tja so erreicht ihr nie die Menschen außerhalb eurer Blase, Olli spar dir deine Hetze doch einfach mal und denk mal daran das die linken es auch nicht anders machen bei FFF. Mit der Tür ins Haus fallen bringt gar nichts außer das die Gruppe sofort gelöscht wird. Ich höre immer wir sind Mitte und nicht Rechts na anscheinend seid ihr aber Rechts wenn ihr kein Verständnis habt für Leute die sich nicht nur mit der Migrationskrise beschftigen. Schade wäre eine gute Möglichkeit gewesen auch diese Leute aufzuklären, wenn ihr nicht offener werdet wie Carsten Jahn und versucht Menschen zu überzeugen dann werden sie euch auch nie folgen. Es ist gut wenn Menschen sich fragen was hier nicht stimmt aber das ganze dauert halt seine Zeit bis man alles durchschaut. Ich weiß du wirst das nicht lesen aber dann bleib halt dumm du weißt ja eh alles besser als andere. ISSO

1984 abonnieren

Gib Deine e-Post-Adresse an, um 1984 zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Folge 1984 auf Telegram

Folgt uns auf Twitter

Das zensurfreie Soziale Netzwerk auf 1984Schon registriert? Nein? Dann wird's aber Zeit!
Zum Sozialen Netzwerk
Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft