Werbung:

Meinen letzten Artikel Was für ein Arschloch! „Heute Show“-Moderator Welke passt es nicht, dass an Privatschulen fast nur biodeutsche Kinder sind, las eine Freundin, deren zwölfjähriger Sohn auf eine Privatschule geht. Sie schrieb mir eine Nachricht, die ich mit Euch teilen möchte.

Sie: Die einzig ausländischen Kinder auf seiner Schule sind Kinder, die aus China eingeflogen werden, weil die Schule einen guten Ruf hat. Er kennt muslimische Kinder nur von YouTube. Er lebt in einer Blase, in der noch die alten Werte gelebt werden. Aber, das ist mir mittlerweile lieber, als irgend so ein Durcheinander in der Jungs nicht mehr Jungs sein dürfen oder Mädchen schutzlos aufwachsen müssen.
Die islamische Religion wird ihnen auch näher gebracht, aber nur theoretisch. Er glaubt, es sei eine friedliebende Religion. Natürlich spielt an seiner Schule der religiös katholische Aspekt eine große Rolle. Er ist nicht getauft. Ein Exot, hier in dieser Gegend. Da gab es schon einige Lacher. Er hat keine Ahnung von Hostien futtern, auf Knien hocken und Liedchen singen.

Die Jugendlichen dort sind strebsam, mit Zielen vor Augen, freundlich und sprechen ein schönes Deutsch. Sie stellen einen kleinen Teil der neuen Jugend dar, die wahrscheinlich von großen Firmen übernommen werden oder ins Ausland zum Studieren gehen.

Mehr zum Thema auf 1984 – DAS MAGAZIN

Meine Antwort: Was soll das bedeuten, „er glaubt, der Islam sei eine friedliebende Religion“? Wie kann das sein? Du bist seine Mutter, es liegt an Dir, Deinen Sohn über die größte Bedrohung der Menschheitsgeschichte aufzuklären!
Aber gut, er ist ja nun in der Pubertät, da glaubt man seiner Mutter nicht mehr jedes Wort, deshalb schlage ich vor, dass Islamaufklärer Michael Stürzenberger die Sache in die Hand nimmt. Über den Islam Bescheid zu wissen, kann Leben retten. Nicht nur das Eigene. Dein Sohn und Stürzi sollten also mal telefonieren.  

Aber ansonsten klingt das doch alles ziemlich gut. Unser Kommentator „Die Stahlfeder“ schrieb mir gerade: „Privatschulen sind der letzte Zufluchtsort für biodeutsche Kinder, die nicht ständig von Low-IQ-Moslems als Untermenschen bezeichnet und verprügelt werden wollen. Ein Hoch auf die Glücklichen, die sich das leisten können.“
Du schreibst: „ Er lebt in einer Blase, in der noch die alten Werte gelebt werden“ und „die Jugendlichen dort sind strebsam, mit Zielen vor Augen, freundlich und sprechen ein schönes Deutsch.“
Das klingt wie aus einer anderen Welt respektive wie aus einem anderen Deutschland. Wie schön, dass es solche Oasen der Glückseligkeit in meinem Heimatland gibt.
Allerdings hoffe ich, Dein Sohn weiß auch, dass Strebsamkeit und so weiter nicht alles ist, was eine Jugend ausmachen sollte. Die Liebe zum Beispiel, die ist doch das Beste an den Jugendjahren.  

Loading...

4 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Ich empfehle mal einen Blick in sächsische Städte und Kleinstädte. Da sind die Schulen wie Privatschulen im Westen. Nur das mit dem Hochdeutsch klappt nicht so ganz. Das Bundesland mit den besten Schulnoten im Vergleich. Noch vor Bayern! Ich empfehle den Oli Flesch mal Sachsen zu besuchen. Mal so als positiver Kontrast zu Hamburgistan und Berlinistan. Die sind ja keine Referenzen mehr.

  • Schade, dass diese „Blase“ nicht mehr zur Normalität gehört! Aber das haben wir der Volksverräterin Merkel zu verdanken! Wann kommt diese Schwerverbrecherin endlich vor Gericht?
    Wann werden alle unsere Schulen endlich wieder normal?

  • In Frankreich und Österreich gibt es keine unbedingte Schulpflicht. Meines Erachtens ist es verfassungswidrig, Kinder von deutschen Eltern zu zwingen, unter diesen Umständen deutsche Schulen besuchen zu müssen. Die Schulpflicht besteht immerhin bis zum 18. Lebensjahr, wer der nicht nachkommt, muss in Baden-Württemberg damit rechnen, mit dem Polizeiauto zur Schule gefahren zu werden. Ich kenne eine Familie, die im Interesse ihrer Kinder Haus und Hof verkauft hat und in einem Wohnmobil in Portugal ihre zwei Kinder selbst unterrichten. Die Großeltern waren zunächst strikt dagegen, angesichts der Entwicklung, die diese genommen haben, sind sie zwischenzeitlich auch von der Richtigkeit dieser Entscheidung überzeugt. Und das Wichtigste ist, wenn die Kinder einmal tatsächlich in Deutschland studieren wollten: Wie bei jedem deutschen Diplomatenkind ist es möglich, nach Anmeldung jeden Bildungsabschluss in einer Einzelprüfung in Deutschland nachzuholen.

  • Schade, das die Besserverdiener – noch – die Möglichkeit haben, sich den Problemen zu entsziehen, sind sie als Unternehmer doch für „ausländische Fachkräfte“, als Beamte arbeiten sie an Merkels Plan mit, als Richter fällen sie harte Urteile gegen läppische „rechte“ Straftäter und fassen ausländische Schwerverbrecher mit Samthandschuhen an, als Lehrer predigen sie ihren Schülern von „kultureller Bereicherung“. etc. etc.

1984 abonnieren

Gib Deine e-Post-Adresse an, um 1984 zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Folge 1984 auf Telegram

Folgt uns auf Twitter

Das zensurfreie Soziale Netzwerk auf 1984Schon registriert? Nein? Dann wird's aber Zeit!
Zum Sozialen Netzwerk
Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft