Werbung:

Als der Ehemann des Opfers am Nachmittag nach Hause kam, fand er seine Frau schwerverletzt im Keller, rief sofort den Notarzt. Doch der konnte der pensionierten Lehrerin, nicht mehr helfen. Sie starb noch am Tatort.

Oleh T., der in einem Asylunterkunft in Güstrow lebt, war mit Erika H. bekannt. Immer wieder half sie ihm mit Lebensmitteln und kleinen Geldbeträgen aus. Auch am Donnerstag soll er sie aufgesucht haben, schlug ihr mit einem spitzen Gegenstand unvermittelt auf den Kopf.

Die Tatwaffe wurde zwar noch nicht gefunden, doch die Nachbarn des Rentnerehepaars brachten die Polizei auf die Spur des taubstummen Asylbewerbers, der von der Polizei daraufhin in seiner Unterkunft festgenommen wurde. Am Freitag erließ ein Richter den Haftbefehl, zur Tat äußerte sich der abgelehnte Asylbewerber bisher nicht.

Ob Erika H. ihren Mörder aus dem Umfeld der Gehörlosenschule kannte, an der sie bis zu ihrem Ruhestand arbeitete, ist bisher noch unklar. Die beliebte Lehrerin bekam oft Besuch von ihren ehemaligen Schülern.

Mehr zum Thema 1984 – DAS MAGAZIN

Ja, ja Karma kann manchmal ne geile Schlampe sein …

Eilmeldung: Mias (†15) Mörder Abdul D. tot in Zelle gefunden

Nur 20% aller Ausreisepflichtigen werden abgeschoben

Oleh T. war ausreisepflichtig, galt bei der Polizei als hochgradig aggressiv. Doch die Behörden scheiterten bei jedem Abschiebeversuch. Das ist leider keine Ausnahme, sondern die Regel. Von den 246 737 ausreisepflichtigen Asylbewerbern haben 191 117 (Stand Juni 2019) einen Duldungsstatus – weil ihre Abschiebung aus rechtlichen oder praktischen Gründen nicht möglich ist.

Die verbleibenden 50 000 abgelehnten Asylbewerber werden jedoch keinesfalls abgeschoben. Lediglich 20% davon wurden in ihre Heimatländer zurückgeschickt, weitere 13 500 Abschiebungen scheiterten, weil die Polizei die Ausreisepflichtigen nicht auffinden konnte.

Diese Zahlen erschrecken, nicht nur durch den Mord an Erika H. Die Bundesregierung muss endlich gegen den massenhaften Asyltourismus vorgehen und vor allem diejenigen, die wie Oleh T. als Gewalttäter gelten, konsequent in ihre Heimatländer zurückführen. Morde, wie der an Erika H., ließen sich so vermeiden.

Loading...

5 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • „Immer wieder half sie ihm mit Lebensmitteln und kleinen Geldbeträgen aus.“
    Man soll sich mit so einem genetischen Trash gar nicht erst einlassen.
    Undank ist der Welt Lohn-gilt bei Musels und Negern mehr als bei uns.
    Selber Schuld sage ich da nur und Minus Mitleid.

  • Wir das deutsche Volk müssen endlich begreifen was die Stunde geschlagen hat und vergangene Schuld die uns immer wieder vorgehalten und vorgeworfen wird endlich abzulegen!
    Der Zeitpunkt und die Sternstunde von normalen frei denkenden, demokratischen, recht schaffenden Patrioten ist jetzt gekommen und mehr gefragt denn je.
    Ziviler ungehorsam der wie zu Zeiten der DDR Wende vollzogen wurde ist dringend nötig und gefragt!
    Ansonsten wird es von Tag zu Tag und Minute zu Minute schlimmer in unseren deutschen Vaterland, so daß wir bald Geschichte sein könnten.
    Deswegen last uns endlich Aufstehen und uns erheben, denn wir sind das Volk und wir haben die Macht!!!

1984 abonnieren

Gib Deine e-Post-Adresse an, um 1984 zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Folge 1984 auf Telegram

Folgt uns auf Twitter

Das zensurfreie Soziale Netzwerk auf 1984Schon registriert? Nein? Dann wird's aber Zeit!
Zum Sozialen Netzwerk
Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft