Werbung:

An sein früheres Leben kann sich Detlef J. seit dem 16. Mai 2019 nicht mehr erinnern. Auf dem Heimweg von einem Kniffelabend traf er auf den Asylanten Ali M. (25), der ihn erst zu Boden schlug und dann immer wieder auf seinen Kopf eintrat. Das Motiv: angeblicher Drogenwahn.

Söhne des Opfers wollen Bundesregierung verklagen

Detlef J. ist jetzt auf die Pflege durch seine beiden Söhne angewiesen, kann weder selbstständig essen noch zur Toilette gehen. Markus und Ralf J. können den Brief von Ali M. kaum ertragen, erheben außerdem schwere Vorwürfe gegen die Behörden und gegen Merkels Migrationspolitik der offenen Grenzen, die für den Zustrom von Gewaltverbrechern wie Ali M. verantwortlich ist. Die beiden wollen die Bundesregierung auf Schmerzensgeld und Schadenersatz verklagen. Markus und Ralf sind mutige Männer, sprechen offen an, was aus unserem Land geworden ist.

MEHR „EINZELFÄLLE“ AUF 1984 – DAS MAGAZIN

Asylbewerber rechnet mit einer Bewährungsstrafe

Ali M. hingegen ersäuft in Selbstmitleid. In seinem Brief, der kein einziges mitfühlendes Wort über sein Opfer enthält, schreibt er nur über sich selbst. Berappelt habe er sich, würde Therapien machen. Schuld ist natürlich nicht er selbst, schuld ist das Kokain, das er konsumierte (hä? Auf Kokain kann man höchstens jemanden totlabern). Niemand würde mitbekommen, dass er weine.

Der Asylbewerber hofft sogar auf eine Bewährungsstrafe, weil er unzurechnungsfähig gewesen sei zum Zeitpunkt der Tat. Betrachtet man das viel zu milde Gerichtsurteil gegen den Vergewaltiger der kleinen Julia aus Dessau-Roßlau (1984 berichtete), stehen seine Chancen gar nicht so schlecht.

Loading...

10 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Einfach unfassbar das Ganze. Niemals werde ich mich daran gewöhnen können das dies jetzt Alltag hier sein wird. Während die Täter sich mit viel Gedöns zu Opfern hochstilisieren lassen und die Medien noch Krokodilstränen vergießen sind die Opfer scheißegal. Kein Steinmeier , keine Merkel wird sich sehen lassen oder zumindest Betroffenheit heucheln. Die Schuld die diese Politiker auf sich geladen haben ist nicht geringer zu werten als die Schuld dieser Invasoren die hier schalten und walten dürfen wie es denen beliebt.
    Und die Richter werden den Dreh wieder finden um die Strafe möglichst milde ausfallen zu lassen.
    Hauptsache die Netzwerke gegen *räääääächtz* werden ordentlich bezuschusst und alle mundtot gemacht die zur Ausrottung unserer Landsleute nicht schweigen.
    In den Kitas und Schulen fängt die Umerziehung an und auch in den Fußballvereinen ist es oft gerade das Fußvolk was am lautesten nach Zensur schreit.
    Die staatliche Indoktrination läuft auf vollen Touren.

  • Kein normaler Mensch wird je verstehen können, wie es Leute geben kann, die aktiv die Abschiebung bzw. die harte Bestrafung dieser importierten Schwerverbrecher verhindern!

    Wir Patrioten haben diesen Wahnsinn schon längst begriffen und versuchen dagegen vorzugehen!
    Ich befürchte jedoch, dass es immer mehr Opfer der merkelschen „Offene Grenzen“-Politik geben wird, solange die Mehrheit nicht begreift, was ihr „Gut“menschentum für ein unsägliches und nicht enden wollendes Leid bei den Betroffenen auslöst!

    Ich wünsche der Familie viel Kraft und alle Hilfe, die sie braucht, um diese schwere Zeit ertragen zu können!

    Und ich hoffe, dass Frau Merkel und all ihre Speichellecker, so schnell wie möglich, für dieses Leid vor Gericht gestellt werden und eine lebenslange Haftstrafe bekommen!

    Und die Linksfaschisten der „Anti“fa werden wir ebenfalls nicht vergessen!
    Versprochen!

  • Ich kann nur jedem raten sich zu bewaffnen.
    https://www.youtube.com/watch?v=mlHx8Go7lFw

    Ich habe mir so etwas gebastelt mit einer Billiard Kugel da drin.
    Man kann auch eine Eisenkugel nehmen oder etwas anderes schweres.
    Diese Kugel in einer Umhängetasche,immer eine Hand in der Tasche,den Griff der Kugel umschlungen.In einer gefährlichen Situation ist die Kugel ruck zuck draussen und schwirrt auf einen Negerkopf.

  • Typisch für dieses feige und verlogene Pack. Doch die Justiz belohnt auch noch diese schein Asylanten / Flüchtlinge / Migranten / Fachkräfte mit geringen Strafen und ausgewiesen werden solche Verbrecher auch nie. Ich hoffe die Klage der Söhne wird Erfolg haben.

  • Ich bin Mitte der 1950er Jahre in einem Slum in Frankfurt am Main aufgewachsen. Da ging es gesitteter zu, als heute in der Öffentlichkeit. Keine Vergewaltigungen, kein Kindesmissbrauch, keine Drogendealer. Seit 1984 beobachte ich, wie sich Antisemiten und gewaltbereite, linke Gruppen in der BRD breit machen. Seit 2015 haben sich nun afrikanische Schwerverbrecher und Süd-Ost-Europäische Gangster in unseren sozialen Systemen festgefressten. Die Altparteien machen aber weiter wie bisher. Fazit für mich, ich habe meine politische Einstellung komplett ändern müssen und wähle tatsächlich AFD, obwohl ich Jüdische und Sinti Angehörige habe. Meine Familie ist bunt gemischt aber nicht verblödet.

  • Ich hab die halben 80er durchgekokst und keinen zum Krüppel geschlagen. Vollkommener Schwachsinn was der Penner sagt. Einzelzelle und Schlüssel wegschmeißen wär noch das harmloseste was mir zu dem Arsch einfällt.

1984 abonnieren

Gib Deine e-Post-Adresse an, um 1984 zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Folge 1984 auf Telegram

Folgt uns auf Twitter

Das zensurfreie Soziale Netzwerk auf 1984Schon registriert? Nein? Dann wird's aber Zeit!
Zum Sozialen Netzwerk
Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft