Werbung:

Maybrit Illner hätte in ihrer Talkshow zur Abwechslung auch mal über etwas Wichtiges sprechen können. Zum Beispiel über die große Enteignung der kleinen Leute durch die erneute Zinssenkung der EZB oder über die Rezession. Oder über den BrExit. Doch Deutschland ist in Aufruhr, seit am vergangenen Wochenende der Fahrer eines Porsche Macan einen tödlichen Unfall verursachte.

Mehr zum Thema linksradikale Proteste auf der IAA auf 1984 – Das Magazin

Dass Autounfälle mit Fußgängern bei Geschwindigkeiten jenseits von 50 Kilometern pro Stunde in der Regel immer tödlich sind, egal ob mit einem Audi Q8 oder einem Fiat Panda, ist unter Unfallexperten Konsens. Also wurde Janna Aljets alias Tina Velo eingeladen. Eine Linksextremistin ohne jeglichen Sachverstand, dafür aber mit viel sozialistischer Ideologie.

Ungerecht sei sie, die Mobilität in Deutschland, meint die Tina, weil sich ein paar Reiche ein dickes Auto leisten können auf Kosten kommender Generationen. Gretas Klimawahn ist also doch noch ein wenig en vogue.

Selbst Anton Hofreiter, Linksaußen der GRÜNEN, hält Aljets‘ Forderung, Autos fast gänzlich abzuschaffen, für realitätsfern. Die „Aktivistin“ verzweifelt daraufhin irgendwann am Männerüberschuss der Runde: „Ich bin hier schon die einzige Frau in der Runde. Bei dem Thema Auto werden nur Männer eingeladen. Und die haben keine Ideen. Und dann werde ich paternalistisch angegangen.“ Du lieber Himmel!

Die IAA will Aljets mit ihrem Bündnis „Sand im Getriebe“ jetzt blockieren. Auf die Frage von Illner, ob dies gewaltfrei geschehe, weicht sie anfangs aus. Es gäbe den Konsens, nur zivilen Ungehorsam zu leisten. Der Schwarze Block der „Antifa“ hat sich übrigens auch angekündigt. Mal sehen, wie viele Autos brennen werden auf dem Frankfurter Messegelände.

Foto: Screenshot ZDF/Maybrit Illner

Loading...

12 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Diese Leute sind etwas für die Polizei und den Staatsanwalt.
    Darf jetzt in diesem Land jede Krautscheuche ihren ungefilterten Mist vom Stapel lassen?!
    Wie tief sinkt das BRD-System eigentlich noch hinab. Erleben wir demnächst eine Taliban – Fernseh-Show
    unter dem Motto *Untreue Frauen entsorgen*. Alles gut bezahlt von GEZ – Zwangsgeldern.
    Schande über euch *Medienschaffende* und der Ollen sollte man eine Zwangsjacke verpassen.
    Die steht der am besten. Man oh Man !!!

  • Wenn man sich hinter einem Pseudonym versteckt, dann hat solch ein Mensch wohl mehr Probleme mit sich selbst oder ist einfach nur Feige.
    Autoren, Schauspieler, Musiker, usw. verwenden ja gerne Pseudonyme um nicht belästigt zuwerden von ihren Fans oder ihren hassenden Neider.
    Leider bringt das auch nichts wie man ja oft mitbekommt bzw. mitbekommen hat.

  • die ist krass untervögelt das ist doch klar, wäre die ausgelastet würde sie nicht auf so einen Blödsinn kommen, das ist doch eine Vollstute durch und durch und die spielt sich nur so auf weil ihr keiner die Stirn bietet, arrogant und verblendet hoch zehn ist die, und der Hofreiter – dümmlich und verzweifelt wie immer

  • Unter Klarnamen wahrscheinlich ein SUV angemeldet.
    Das sind die Kampftruppen von den Klima-Terroristen um Prinz „Schönhaar“ Hofreither.
    LInksgrüner Terrorismus pur.

  • Tja nix geleistet für dieses Land. Jede Menge olle Kamellen im Kopf und jetzt wird nach einander alles abgearbeitet was der *Energiewende* im Wege steht. Demnächst blockiert man Fleischerläden (sollen die tatsächlich bundesweit vor haben).
    Sollte Jemand von denen mich hindern wollen Wurst und Fleisch zu kaufen garantiere ich allerdings für nichts mehr. Saudumme Deppen allerorts.
    Und der Staat , die Medien hofieren so etwas auch noch. Zeit das die mal eine härtere Hand spüren.

  • Ekelhaft diese linke ***piep***! Bei Menschen dieses Schlages spürt man regelrecht wie der Hass auf alles und Jeden, was nicht in ihr linkes Weltbild passt aus jeder Pore trieft. Und deswegen habe ich auch nur Hass und keinerlei menschliches Mitgefühl für die Aljets, Kahanes, Racketes und Schramms dieser Welt übrig. Es sind meiner Meinung nach hochgradig Geistesgestörte Psychopathen -mit einfacher Verblendung oder Indoktrinierung lässt sich das nicht mehr erklären. Ich bin auch kein Fan von SUVs, aber wer meint einen fahren zu müssen -bitteschön, ist nicht mein Sprit! Das nennt man Marktwirtschaft.
    Viel wichtiger ist doch das Signal, das von solchen Forderungen ausgeht: Was kommt dann als nächstes? Verbot für Limousinen über 4m Länge, Verbot für Autos mit einem bestimmten Hubraum, Verbot für Autos die weniger als 4 Sitzplätze haben bzw. nur voll besetzt fahren dürfen, Verbot von Motorrädern?
    Diese Kommunisten wollen doch, dass wir uns am besten jeden Morgen in überfüllte Züge quetschen (wo wir dann wahrscheinlich auch noch mit Propaganda beschallt werden), da man die Massen doch so besser kontrollieren kann, weil der einzelne in der Menge nicht auffallen möchte und sich dann konform verhält. Dann wird es vielleicht elektronische Monatstickets geben nach chinesischem Vorbild -damit man immer schön nachvollziehen kann wann wer wo und zu welcher Zeit ein- bzw. ausgestiegen ist. Den Individualverkehr gibt es dann nur noch für Parteifuntionäre und Eliten. Für das einfache Volk ist das dann eh nicht mehr nötig da wir dann längst in überquellenden, gefängnisartigen Megastädten hausen. Reisen zwischen den Städten ist den auch nicht mehr erforderlich / erwünscht, weil wir ja dort auch gleich arbeiten. Vielleicht gibt es dann auch noch Restriktionen für bestimmte Sektoren der Städte -man kann dann z.B. nur noch in das Viertel in dem man wohnt, in das wo man arbeitet und in den Einkaufsbezirk. Was wie aus einem 80er Jahre Cyberpunk Dystopie entnommen klingt, könnte vielleicht eher Realität werden als uns lieb ist… schöne neue Welt!

1984 abonnieren

Gib Deine e-Post-Adresse an, um 1984 zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Folge 1984 auf Telegram

Folgt uns auf Twitter

Das zensurfreie Soziale Netzwerk auf 1984Schon registriert? Nein? Dann wird's aber Zeit!
Zum Sozialen Netzwerk
Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft