Werbung:

Was ist mit den Menschen, die dort bleiben? Mütter, die Ihre Kinder nicht in Gefahr bringen wollen? Haben die keine Hilfe verdient? Und was ist mit den Männern, die hier her kommen – aus völlig fremden, archaischen Kulturen. Wir können das alles nicht mehr stremmen!

Ich habe Angst. Angst um meine Kinder, meine Töchter, meinen Sohn. Und ihr habt das zu verantworten!

MEHR ZU LISA LICENTIA AUF 1984 – Das Magazin

Loading...

16 Kommentare

Kommentar verfassen

  • Tja, gewiss werden die Kirchen verschmerzen können, wenn „der ein oder andere“ aus der Kirche austritt, denn die Kirchensteuer-Einnahmen sind trotz Mitgliederschwund 2018 gestiegen. Und so lang das Geld in den Kasten springt…
    Lisa hat die Ankündigung der EKD, sich an dem Kauf bzw. Charter eines Flüchtlingsrettungs-Schiffes zu beteiligen zum Anlass genommen, (siehe hierzu auch meinen kurzen Artikel auf Philosophia Perennis https://philosophia-perennis.com/2019/09/12/evangelische-kirche-deutschlands-steigt-ins-fluechtlingsrettungs-geschaeft-im-mittelmeer-ein/) aus ihrer Kirche auszutreten.
    In Ihrem Video beschäftigt sie sich allerdings dankenswerterweise auch mit der katholischen Kirche.
    Was mich betrifft, so bedauere ich zwar ihren Schritt, kann ihn aber nachvollziehen. Ich bedaure ihn, weil ich als römisch-katholischer Konservativer mich zwar auch sehr an meiner Kirche reibe, aber immer noch nicht die Hoffnung aufgegeben habe, dass viele kleine Stachel wie der meine im Fleisch meiner Kirche doch noch ein Umdenken bewirken können. Allerdings schwindet die Hoffnung von Tag zu Tag.
    Ich kann ihren Schritt allerdings auch nachvollziehen, denn als junger (jüngerer) Mensch fragt man sich vermutlich noch in einer anderen Intensität als es so einalter Sack wie ich (54) macht, wozu man einem Verein angehören soll, der sich nicht mehr auf seine eigentlichen Auftrag – die Glaubensweitergabe und Mission – konzentriert, sondern den Mainstream und den Vorhof befriedigen will. Zeitgeistigkeit ist vielen jüngeren Menschen Gott sei Dank wieder zuwider! Sehr schade, dass Du gegangen bist, Lisa. Aber konsequent!

  • Bedfort-Strohm erklärte in diesem Zusammenhang:
    „Wir sind mit unserem internationalen kirchlichen Netzwerk auf der ganzen Welt aktiv, in den Ursprungsländer arbeiten die Kirchen daran, dass Perspektiven geschaffen werden, dass die Menschen bleiben können, sie beraten die Menschen … “

    Er behauptet also, dass das „internationale kirchliche Netzwerk“ in den Herkunftsländer (spricht Somalia, Syrien, Irak, Afghanistan usw.) relevante Strukturen, Einfluss und Gestaltungsmöglichkeiten hätte. Entweder offenbar sich hier seine grenzlose Unwissenheit oder es ist Realitätsverlust gepaart mit Größenwahn.

    https://www.welt.de/vermischtes/article200194964/Seenotrettung-Evangelische-Kirche-beteiligt-sich-mit-Schiff-im-Mittelmeer.html

  • Ist schon ne Dreckskirche. Aber immer schon gewesen. Katholisch (Woelki, Marx – nomen est omen) wie evangelisch (Bettford-Strohm, Käßmann).

    Auch aus religiösen Gründen ist die vom Staat seit 200 Jahren einkassierte Kirchensteuer, die es so nur in Deutschland und Österreich gibt, als Folge der napoleonischen Invasion und unvollendeten Teilsäkularisierung unvertretbar. Gerade den Evangelen müßte die Kritik Luthers am Ablaßhandel regelrecht in den Ohren klingen („Sobald das Geld im Kasten klingt, die Seele in den Himmel springt!“)

    Nein, aus dieser kriminellen Vereinigung von Schleppern und Schleusern, Pädophilen und Päderasten, Prassern und Betrügern (Tebartz van Elst) kann man als anständiger Deutscher nur eines: Austreten. Diese Kirchen sind der Feind unseres Volkes und denen darf man nichts schenken.

  • Liebe Lisa Licentia, da hast Du völlig Recht.
    Und wenn Du wirklich an dem christlichen Glauben interessiert bist dann ist nur der katholische Glaube der richtige Weg.
    Aber leider ist nicht nur die evangelische Kirche vom Glauben abgefallen, wenn sie ihn je hatte, nein auch die katholische Kirche hat den Glauben verloren. Das schlimme ist aber das fast alle gläubigen den Irrweg der jeweiligen Hierarchie kritiklos folgen.
    Bei den Dominikanern in Düsseldorf wurde gepredigt, das Christen und Moslems eh an den gleichen Gott glauben, und keiner der Gläubigen in der Kirche hat aufbegehrt. Ich habe diese Messe umgehend verlassen. Einer der Dominikaner hat für Vielfalt und Migration und gegen rechts demonstriert und sexuelle Vielfalt hervorgehoben.

    Es gibt aber einige wenige die versuchen den christlichen Glauben unverfälscht beizubehalten.
    Das ist z.B. die Priesterbruderschaft St. Petrus http://www.maria-hilf-koeln.de/ die noch die richtige lateinische Messe feiert. Dort kannst Du noch den richtigen christlichen Glauben leben.

    Zur Erklärung der Ursachen des Verfalls und des Abfalls der Kirchenhierarchien schau hier http://www.gottes-warnung.de/Hintergrund/Archiv/Beitraege/Visionen%20von%20Anna%20Katharina%20Emmerich.pdf

  • Lisa, das war eine richtige und gute Entscheidung. Die Amtskirche hat mit Gott und Glauben wenig zu tun. Es handelt sich vielmehr mittlerweile um eine linksradikale Organisation, die das Merkel-Regime mit allen Mitteln unterstützt. Ich bin 2015 ausgetreten, als die Hetze gegen Andersdenkende begann. Glauben und Gott sind dieser Kirche fremd. Keinen Cent mehr für diese Organisation.

  • Auch ich bin 2015 aus der Kirche ausgetreten. Für mich, als ehemaliger Ossi, war die Kirche immer ein Ort mit Gleichgesinnten und Regimekritikern sich austauschen zu können. Wir waren mit unserer Meinung sicher vor der Stasi. Mal so richtig sich Luft machen tat unheimlich gut. Aber was macht die Kirche heut? Sie verrät ihre eigenen Glaubensbrüder. Jeder weiß, dass weltweit die Christen die am meisten verfolgten Gläubigen sind. Die Organisation „Open Doors“ kämpft weltweit für die Anerkennung und die Rechte der Christen. Was ist nur aus meiner Kirche geworden?

  • Nur die katholische Kirche ist die „Richtige“ ?
    Das sehen die orthodoxen Kirchen aber ganz anders, lieber Fritz.

    Meine Frau ist Russin, durch sie habe ich mich mit dem orthodoxen Glauben beschäftigt.
    Ich bin bereits 1985 aus der römisch-katholischen Kirche ausgetreten, weil sie fundamental gegen die Lehren von Jesus Christus verstößt.

    In der russisch-orthodoxen Kirche habe ich echte Christen gefunden. Ja, es gibt dort Heilige, die aufgrund ihrer Wundertaten offiziell als Heilige anerkannt werden. Sie würden staunen, wenn Sie von einer Ksenia von Petersburg oder einer Matrona von Moskau erfahren würden. Das ist real, das sind keine Mythen oder Märchen.

    Meine Erfahrung ist, daß es in allen von den tausenden „christlichen Kirchen“ auf der Welt echte und unechte Christen gibt. Es entscheidet sich an ihren Taten, nicht am Dogma ihrer jeweiligen „Kirche“, das die Meisten ohnehin nicht kennen.
    Jesus wird zu sehr vielen Katholiken, Orthodoxen, Freikirchlern, Protestanten, Mormonen, Adventisten, Zeugen Jehovas usw. sagen: „Geht weg von mir. Ich kenne Euch nicht.“

    Wenn jemand heute noch dieser verlogenen und anti-christlichen römisch-katholischen Amtskirche die Treue hält und sie durch seine Kirchensteuer finanziert, der finanziert Satans Stellvertreter auf der Erde und wird dafür gerichtet werden.
    Ist Ihr persönliches Problem, lieber Fritz, nicht mein Problem. Ich beneide Sie nicht darum.

    Lisa, gut, daß Du ausgetreten bist aus der Hure Babylon. Ich verstehe sehr gut, daß es kein einfacher Prozess ist. Mich wollte damals ein Pater auf einem katholischen Wochenendseminar davon abhalten. Er konnte allerdings nichts gegen die mehr als 30 Bibelstellen sagen, mit denen ich ihn konfrontierte, wo die katholische Kirche direkt gegen Gottes Wort verstößt.
    Am Ende blieb ihm nur das Übliche : Ich sei für die katholische Kirche verloren, der Satan hätte mich in seiner Gewalt.
    Also drohen und Angst machen – das Geschäft von allen Sektierern, welche Gott nicht kennen, sich aber als seine „Stellvertreter“ aufspielen.

  • Liebe Lisa.
    Herzlichen Glückwunsch.Das war eine gute Entscheidung.
    Wenn du ohne Glaube nicht auskommst,dann brauchst du dafür keine Institution.
    Bete wie die Religionsstifter zu Hause oder draußen in der Natur.

  • Ho je, da ist der lieben Lisa ein Fauxpas unterlaufen… „Götzenbilder“ die zertrümmert werden.

    Die Bibel sagt klar: Im Bilderverbot der Zehn Gebote (Ex 20,4-5 und Dtn 5,8-9)
    „Du sollst dir kein Gottesbild machen noch irgendein Abbild von etwas, was oben im Himmel, was unten auf der Erde oder was im Wasser unter der Erde ist. Du sollst dich nicht niederwerfen vor ihnen und ihnen nicht dienen, denn ich der HERR bin dein Gott, bin ein eifersüchtiger Gott, der die Schuld der Vorfahren heimsucht an den Nachkommen bis in die dritte und vierte Generation, bei denen, die mich hassen.“

    Als inzw. ehem. Katholikin hat die liebe Lisa ja u.a. die Gottesmutter Maria angebetet. Damit hat sie selbst Götzendienst betrieben.

    Vllt. sollte sich Lisa mit dem ganzen Gedöns auseinander setzen, ehe sie rückwirkend bekennt, mit ihren Kirchensteuern die Kirche habe unterstützen wollen und jetzt sei der Punkt erreicht (Schlepperschiffe).

    Einfach mal schlau machen Lisa

  • Aus der Kirche dessen auszutreten, welcher als Satan bei Lesungen aus dem fälschlich „Evangelium“ nach Matthäus genannten lügnerischem Machwerk seine heuchlerischesten Züge zeigt ist wahrlich kein Fehler.

    Markus, Lukas, Johannes und Jakobus werden es dir sicher zugute halten, daß du deinen Protest gegen das Heuchlertum hergestellt hast.

    Der auf dem heuchlerischen Matthäusevangelium aufgebaute Islam (ich habe dies hier schon mehrfach bewiesen ) hat seinen mörderischen Höhepunkt in der Botschaft von Sure 5, Vers 17 — jener Sure die während oder kurz nach der Emordung Mohammeds geschaffen wurde.

    Ergreife ich hier Partei für Mohammed ?

    Sicher nicht, wegen all der Untaten die er vollzog …. an Aischa, an den Männern und Jungs der Banu Quoraiza, an den weiteren jüdischen Sippen im Hedschas, an seinem Adoptivsohn…….. DOCH SICHER WEGEN DEM WAS NACH DEN GESPRÄCHEN MIT DEN MÖNCHEN DES KATHARINENKLOSTERS IN SEIN HERZ EINZUZIEHEN BEGANN …. und weswegen er dann ermordet wurde.

  • Ich bin schon 2017 wegen der Politik betreffend Bunte Vielfalt und Multikulturelle Bereicherung (Kriminalität) der evang. Kirche ausgetreten. Ich brauche für meinen Glauben so eine Kirche, besonders ihre obersten vertreter NICHT!

  • PS: Es kann natürlich nicht ein Satan des Ewigen sein. Das ergibt sich aus dem tanachischen Betrachtungen über den Satan des Ewigen.

    Siehe etwa Buch Hiob.

  • Bei dem was an Hass auf Juden im Matthäusevangelium steht kann es nur ein römischer Satan sein. (Ausbreitung des Hasses dann durch Synoptiker)

  • Es gibt euch Evangelisch Freikirchliche Germeinden(meistens viele Russlandddeutsche).Dort geht es auch noch um Gott und nicht um Politik.Ausserdem gibt es dort auch noch einen Zusammenhalt.Der Mann einer Bekannten lag weit weg lange im Krankenhaus,die Bekannte konnte bei einer Frau übernachten die auch Ev. Freikirchlich war.
    Welche Ev. würde Lisa bei sich übernachten lassen?Die nehmen vielleicht paar A. auf, aber doch keine Christlichen Glaubensbrüder.

1984 abonnieren

Gib Deine e-Post-Adresse an, um 1984 zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Folge 1984 auf Telegram

Folgt uns auf Twitter

Das zensurfreie Soziale Netzwerk auf 1984Schon registriert? Nein? Dann wird's aber Zeit!
Zum Sozialen Netzwerk
Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft

%d Bloggern gefällt das: