Werbung:

Erst blockierten 50 Autos die Straßen in Aalen, holen den Bräutigam, dann geschieht das Unfassbare: Vor dem Haus der Braut, das sich mitten in der Innenstadt befindet, schießt ein Mitglied der Hochzeitsgesellschaft mit einer Maschinenpistole in die Luft – natürlich mit Dauerfeuer. Sogenannte Serienfeuerstöße sind ein klares Indiz dafür, dass es sich hierbei nicht um eine Schreckschusswaffe, sondern um scharfes Kriegsgerät handelt, das unter das Kriegswaffenkontrollgesetz fällt.

Auf die Frage von BILDPLUS, ob Platzpatronen benutzt wurden, antwortete der Bräutigam: „Weiß ich nicht. Aber nur Kinder schießen mit Schreckschusswaffen.“

Wie ist es möglich, dass ein solcher Personenkreis über vollautomatische Waffen verfügt?

Die Frage kann die Polizei nicht beantworten. Hauptkommissar Holger Bienert (44) lapidar: „Mehrere Zeugen meldeten uns, dass geböllert wurde. Als unsere Streife eintraf, war aber von Schusswaffen nichts zu sehen.“

MEHR DAZU VON OLIVER FLESCH AUF 1984 – DAS MAGAZIN

Warum wurden die Hochzeitsgäste nicht durchsucht? Warum kam kein Spezial-Einsatz-Kommando (SEK) zum Einsatz, um den Schusswaffengebrauch auf offener Straße zu unterbinden und entsprechend zu ahnden? Und wie viele vollautomatische Waffen sind noch im Besitz von türkischen Großfamilien und arabischen Clans?

Die Lösung der GRÜNEN: Waffen für Privatpersonen verbieten

Im März 2019 forderte Axel Vogel, Fraktionsvorsitzender der GRÜNEN im Brandenburger Landtag, als Reaktion auf das Attentat in Neuseeland ein Verbot halbautomatischer Waffen für Privatpersonen. Klingt logisch. Die Mitglieder der Hochzeitsgesellschaft im grün-regierten Baden-Württemberg werden sich davon bestimmt beeindrucken lassen. Genauso wie von Verkehrsvorschriften und bereits bestehenden Waffengesetzen.

Foto & Videoquelle: Youtube/Dogrufilm

Loading...

18 Kommentare

Kommentar verfassen

  • Eine Zigeunerin(so nennt sie sich selber liebe Gutmenschen!)die nichts von ohrer Kultur hält erzählte auf youtube auch von solchen Typen,die bei Hochzeiten mit Geld um sich werfen und sich dann 1 Monat nur von Spaghetti ernähren…achja und seitdem alle aus ihrer Heimat in Deutschland „Asyl machen“ haben jetzt alle Bäder im Haus sagte sie…

  • 1.Ohne kleinen Waffenschein ist das Führen einer Waffe verboten.
    2.Rumballern sowieso.
    3.Was wie eine Kriegswaffe aussieht darf man draussen gar nicht zeigen,auch nich an Silvester soweit ich durchblicke.
    Eine deutsche Oma wurde verurteilt weil sie EINE MG Patrone ERBTE die ihr Mann in der Sammlung hatte!

    Strafe fürs rumballern 1350 Euro und 4200 Euro Strafe!
    https://www.augsburger-allgemeine.de/mindelheim/Schuesse-auf-Familienfeier-Empfindliche-Strafen-fuer-zwei-Maenner-id39332997.html

    Haben sich die Polizisten dort jetzt nicht strafbar gemacht weil sie nichts unternommen haben?Spätestens bei der Maschinenpistole hätte man eingreifen müssen.
    ps:Und auf die Frage wieviel Waffen die Bestizen.Letztes Jahr berichete eine Ruhrpott Zeitung das eine Einwohernin beobachtete wie die A. Waffen ins Haus trugen…Natürlich rief sie nicht die Polizei da man sonst ihren Namen wüsste.

  • Als nächstes werfen diese Clans aus ihren Fahrzeugen vermutlich Handgranaten , aber auch dann werden die Steuergeldselbstversorgenden nationalfeindlichen Parasiten der Altparteien nichts dagegen unternehmen und stattdessen weiterhin deutsche besorgte Bürger im Kampf gegen Rääächtz jagen.

  • Bei der im Video gezeigtem MP handelt es sich tatsächlich um die Ekol (ein türkischer Waffenfabrikant von eher mäßiger Qualität) ASI im Kaliber 9mm P.A.K. Diese Waffe ist auch in Deutschland ab 18 frei verkäuflich. Zum Führen wird natürlich ein sog. kleiner Waffenschein benötigt. Die vollautomatische Version ist in D nicht zu bekommen, aber da wir ja keine Grenzen haben, fährt man mal ebern über selbige nicht vorhandene und besorgt sich das Ding z.B. in Österreich. Es ist davon auszugehen, das die anderen Waffen auch alles Schreckschuss-Waffen waren und die putzigen Steinzeitmenschen nur mal den starken Mann markieren wollten, weil sie ja sonst nichts in ihrem Leben auf die Schiene kriegen. Trotzdem ist dieses Verhalten höchst asozial und kriminell und gehört schärfstens verfolgt -Hochzeit hin oder her! Die Benutzung von Schreckschuss-Waffen ist hier nunmal strikt geregelt. Silvester ist noch nicht und nach einer Selbstverteidigungssituation sah mir das Ganze auch nicht aus. Mal sehen wann die erste Clan-Hochzeit mit ins Land geschmuggelten AK-47 aus dem Autofenster rumballert. Gute Nacht Deutschland! Lustig übrigens, wie der eine Schmierlappen mit 1$ Noten um sich wirft -für mehr hats dann wohl doch nicht gereicht -die Miete für die Autos will ja schließlich auch bezahlt werden.

  • Die Polizei will also nix gesehen haben?
    Das ist doch eine glatte Lüge.
    Laut Bild wurden 2500 Schuss Munition verballert, damit müssten auch ebenso viele Patronenhülsen herum liegen.
    Und selbst wenn, hätte der Anfangsverdacht genügt, um die Hochzeitsgesellschaft festzusetzen und zu durchsuchen.

    Ich glaube, die Polizei hat die Hosen gestrichen voll vor solchen Typen.
    Eine andere Möglichkeit wäre, dass die Polizei vor Ort auf Anweisung von weiter oben sämtliche Augen zugedrückt hat.

  • Total irre ist die Aussage von Bild, dass die Polizei den Typen sogar dabei behilflich war den Autokorso zu koordinieren.

    Imho ist es bereits Strafvereitelung im Amt, wenn die Polizisten vor Ort keine Ermittlungen (zumindest Feststellung der Personalien) vorgenommen hat.

    Gründe für polizeiliche Maßnahmen gab es tatsächlich genügend:
    Verstöße gegen das WaffG
    x Verdacht auf unerlaubtem Schusswaffenbesitz
    x Verdacht auf unerlaubtes Führen von Schusswaffen
    x Verdacht auf Vergehen gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz

    Verstöße gegen die StVO:
    x Belästigung Dritter durch unnötigen Lärm und Verkehrsbehinderung
    x Mißbräuchliche Nutzung von Hupe, Lichthupe oder Warnblinkanlage

    Weitere Rechtsgüter
    x § 81 SPG Störung der öffentlichen Ordnung
    x § 118 OWiG Belästigung der Allgemeinheit

  • Dann liegt aber immer noch ein Vergehen gegen das WaffR vor:
    Führen einer Schusswaffe oder Anscheinswaffe
    Und selbst mit dem kleinen Waffenschein, darf man nicht einfach in der Öffentlichkeit nach Lust und Laune herumballern.

  • Es gibt in freien Ländern automatische Schreckschusswaffen, die, wie unserer „Waffen“ mit PTB-Prüfzeichen, keine scharfe Munition verfeuern können. Außerdem wäre das ansonsten höchstgefährlich gewesen. Das Geschoss fällt mit annähernd derselben Energie auf die Erde zurück, mit der es abgeschossen wurde.
    Knallerei zählt zu den menschlichen Freudesäußerungen. (Fast) nur im bärbeißigen, moralisch überlegenen D ist sie verboten, wie bald sogar das seit Jahrhunderten gepflegte Silvesterfeuerwerk. Nat. ist bei uns auch das Schreckschussgeballere verboten. Früher war es auch in D anders: „Werf‘ ich den Schwärmer im Weinberg“ (Hölderlin).

    Wir sollen arbeiten, fernsehen, auf Händies Gestammel tippen, konsumieren, was verkauft werden muss, fremde Kinder haben, fremde Musik hören, engleutsches Kauderwelsch sprechen, Gammelfleisch essen und büßen, büßen und büßen, und nicht etwa feiern und uns überschwänglich freuen.
    Wenn das nicht mehr klappt, verlieren die Regierenden ihr Vertrauen und wählen sich ein anderes Volk.
    Ich überlasse es dem Rezipienten, für sich festzustellen, wie viel des Geschriebenen Satire sein mag.

1984 abonnieren

Gib Deine e-Post-Adresse an, um 1984 zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Folge 1984 auf Telegram

Folgt uns auf Twitter

Das zensurfreie Soziale Netzwerk auf 1984Schon registriert? Nein? Dann wird's aber Zeit!
Zum Sozialen Netzwerk
Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft

%d Bloggern gefällt das: