Werbung:

Nun ist Domain wieder da. Vorerst für vier Sendungen. Und wieder wird’s um Scham- und Schmerzhaftes gehen, nicht mehr am Telefon allerdings, seine Gäste besuchen Domian im Studio. Ob es ähnlich abseitig zugehen wird, wie wir es, wenn wir ehrlich sind, so mochten, wenn mitteilungsbedürftige Menschen ihr Gesicht vor Publikum zeigen müssen, wird sich herausstellen.  

Anlässlich des Sendestarts von „Domian Live“ (WDR) am 8. November gab Domian dem SPIEGEL ein Interview. Das konnte, na klar, nicht ohne Seitenhieb auf die AfD auskommen. Aber Domian wäre nicht Domian, wenn er nicht auch den Menschen, die mit der aktuellen Lage unzufrieden sind, aus dem Herzen sprechen würde.  

Mehr über Jürgen Domian auf 1984 – DAS MAGAZIN

Klassiker der Youtube Geschichte #1

Alles richtig gemacht: Domian & der Ehrenmann

„Wenn er etwas zu sagen hat über schlechte Erfahrungen mit Schwarzen – ja, warum denn nicht?“

Ein Auszug …

SPIEGEL: Eine rechte Redewendung ist: „Das darf man heute gar nicht mehr sagen!“. Könnte jemand in Ihre Sendung kommen und erklären, dass er „Neger nicht mag“?

Domian: Das könnte er sagen. Und er würde dann sofort korrigiert, dass man diesen Ausdruck nicht benutzt, weil damit Menschen über Jahrhunderte unglaublich entwürdigt und verletzt wurden. Wenn er etwas zu sagen hat über schlechte Erfahrungen mit Schwarzen, mit Afrodeutschen oder wem auch immer – ja, warum denn nicht?

SPIEGEL: Weil es rassistisch wäre?

Domian: Ich will Ihnen mal ein Beispiel nennen. Ich komme selbst aus der linken und alternativen Ecke. Was mich aufregt, ist, dass es auch dort Denkverbote gibt. Ich werde bald wahnsinnig über das Schweigen in dieser ideologischen Ecke, wenn es um den Horror und das Leid geht, den schwule Jungs oder lesbische Mädchen aus islamischen Familien erleben. Wir haben uns früher über Diskriminierung beklagt. Diese jungen Leute haben Angst um Leib und Leben. Warum fordert man nicht ein, dass die sich auch an der liberalen Ausrichtung unserer Gesellschaft zu orientieren hat? Nein, das ist dann Rassismus. Das ist doch absurd! In solchen Dingen überschreite ich gerne die politische Korrektheit.

Da liegt er natürlich völlig richtig, der Domian. Er hat nur etwas Wichtiges vergessen: Nicht nur Schwule und Lesben leiden unter der islamischen Masseneinwanderung. Wir alle leiden drunter.   

„Domian Live“, ab 8. November im WDR Fernsehen.
Hotline-Nummer 0800 220 88 99
Kontakt-E-Mail: domian@wdr.de

Foto: © Kai Pohlkamp

Loading...

11 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Dieser Egoismus und Hedonismus ist bei Schwulen leider normal, unter Anderem deshalb sind die ja auch ein Problem.
    Die schließen sich ohne mit der Wimper zu zucken dem Feind an, wenn dieser denen irgendetwas verspricht.
    Wie wir es ja in den letzten Jahrzehnten mit den Schwulen in Bezug auf die Linken sahen.

  • Es war ein linker Herausgeber, der als erstes das Potential meiner Entdeckungen erkannte. Als ich etwas Geld wollte.. wars jedoch nachhaltig vorbei mit seinem Interesse. Wenn ich so nachsinne. Es wäre ihm vermutlich auch zuviel geworden, wenn ich nicht Geld verlangt hätte…. denn ich konnte förmlich „riechen“ wie sich seine Anti-Solidarität mit dem Menschsein in seiner Seele ausbreitete —

    Einen argumentativen Gegenbeweis konnte er natürlich nicht bringen. Das kann auch niemand sonst….(wenn ich die Gelegenheit habe lange genug darüber nachzudenken)

  • Domian hat in seinen Sendungen oft gegen Anrufer die pro AFD waren gehetzt.
    Er selber hat nebenher mal betont , das er langjähriges SPD Mitglied ist.

    P.S Vermutlich hätte er ohne diesem Parteibuch auch nicht den Job als Moderator beim WDR bekommen

  • Die linken raffen doch offensichtlich eh nicht mehr viel? Sie raffen es nicht, dass Frauen (in bestimmten Ecken) nicht mehr alleine über die Straße laufen können, dass Frauenhäuser voll mit Muslimischen Frauen sind, obwohl diese im Volk in der Minderheit sind, sie raffen es nicht, dass Schwule oder Lesben bedroht werden, sie raffen es nicht, dass auch Juden von Muslimen wieder verstärkt belästigt werden usw. (hier gibt es hundert Beispiele, was sie nicht alles raffen) Sie raffen nicht mal, dass ihre Einstellung gar nicht mehr Links ist, sondern faschistisch, weil sie ihr eigenes Volk hassen!

  • „Das konnte, na klar, nicht ohne Seitenhieb auf die AfD auskommen.“
    Dummerjan: Einmal WDR immer WDR. Westdeutscher Rotfunk. Bringt doch nichts, diesen Systemkasper auszubuddeln. So was halbgares, Klartext wird da nie kommen. Wahrscheinlich will er nur sein neues Buch oder seine Faltencreme a la Uschi Glas vermarkten.

  • 1984 wird immer besser ! Weiter so !

    Wenn der Domian weiter so Interviews gibt , ist nach Max. 4 Sendungen Schluss mit seiner Sendung . Dieser dreckige nazi 😂😂😂

  • Was labert der Typ wieder für einen Schwachsinn?Neger war immer ein Wertneutrales Wort.Hunderte Millionen von Spanisch und Portugiesisch sprechenden(darunter viele Schwarze)benutzen immer noch NEGRO(Obama benutzte auch noch Negroe)und werden es in alle Ewigkeit tun denn es heisst SCHWARZ.Und Neger kommt von Negro.

    Wenn es ein Schimpwort gewesen wäre hätte es dann etwa Negerküsse gegeben(Ja liebe Jungspunde,das stand auf der Verpackung!)?Natürlich nicht!

    In Afrika leben Neger und Araber und Berber.Wenn ich Neger sage weiss jeder das ich einen Schwarzen meine,wenn man Afrikaner sagt kann es jeder sein.
    In den 90ern benutzte ein Nazi geschickt dieses Neusprech um die Medien zu manipulieren,er sagte sein Geschäftspartner wäre Afrikaner,ja er war dort geboren aber Weisser.

    Laut Orwell ist das Ziel von Neusprech so viele Wörter wie möglich abzuschaffen-und DU LIEBER DOMIAN MACHST MIT!Aber bei Ausländerthemen fängst du ja auch immer an zu stottern(Mädchen erzählt das sie nur an Ausländer verkauft wurde:Domian:Ist doch egal…Muslima erzählt das sie nach dem Tod ihrer Mutter alle Löcher zustopfen musste wie es Sitte ist-Domian:Glaube ich nicht,ich mach jetzt mal schluss…usw.

  • „dass man diesen Ausdruck nicht benutzt, weil damit Menschen über Jahrhunderte unglaublich entwürdigt und verletzt wurden.“

    Da gibt es einige Ausdrücke, mit denen wir entwürdigt und verletzt werden.
    Nazi, Rassist, Verschwörungstheoretiker, Reichsbürger, Klimaleugner, Revisionist usw.

    Warum beschwert sich der SPD-Mann und Migrationsfanatiker Domian über Zuwanderer?
    Er gehört zu denen, die diesen Migrationswahnsinn, den genozidalen Volksaustausch fanatisch angetrieben haben.

    Ich halte nichts davon, Brandstifter beim Feuer löschen um Hilfe zu bitten.
    Wir brauchen keinen regimetreuen zwangsfinanzierten Domian der uns etwas über Einwanderung erzählt.

    Nicht zu vergessen ist übrigens seine Sendung über den 11. September 2001. Der ist doch systemkonform durch und durch.

  • Wenn ihn damals einer angerufen hätte und hätte genau dasselbe gesagt, was Domian jetzt von sich gibt, dann hätte der rote Domian den Anrufer total fertig gemacht.

1984 abonnieren

Gib Deine e-Post-Adresse an, um 1984 zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Folge 1984 auf Telegram

Folgt uns auf Twitter

Das zensurfreie Soziale Netzwerk auf 1984Schon registriert? Nein? Dann wird's aber Zeit!
Zum Sozialen Netzwerk
Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft