Werbung:

Die Unruhen begannen am Sonntag, nachdem bei einem Brand drei Menschen ums Leben kamen. Dazu protestierten landesweit LKW-Fahrer gegen die Beschäftigung von Ausländern. Mittlerweile haben sich die schweren Ausschreitungen, bei denen nach Polizeiangaben über 70 Menschen festgenommen wurden, auf die Großstädte Pretoria und Johannesburg ausgeweitet.

Plünderungen und Brandschatzungen gegen ausländische Geschäftsleute

Ziel der Ausschreitungen sind offenbar ausländische Geschäftsleute und weiße Farmer, deren Läden geplündert und niedergebrannt wurden. Nach Angaben der Nachrichtenagentur AFP plünderten und brandschatzten mehrere Hundert Menschen in einem Einkaufszentrum in Johannesburg.

Nigeria prangert mangelnden Schutz für Ausländer an

Die Polizei setzte Tränengas und Gummigeschosse ein, bekam die Gewalteskalation aber offensichtlich nicht in den Griff. Der nigerianische Außenminister Geoffrey Onyeama twitterte: „Genug ist genug!“ und kritisierte den mangelnden Polizeischutz für Ausländer. Onyeama schloss eigene Maßnahmen gegen die Gewalt in Südafrika nicht aus, ließ aber offen, welche Schritte Nigeria ergreifen wolle.

Bystron (AfD): ANC-Motto „werde unregierbar“ in Erfüllung gegangen

Der AfD-Obmann im Auswärtigen Ausschuss des Bundestages und Berichterstatter für Südafrika, Petr Bystron, beschäftigt sich seit Jahren mit dem Thema, war letztmalig 2018 für seine Fraktion in Johannesburg und veröffentlichte mehrere Artikel dazu.

Gedankenaustausch: Petr Bystron (AfD | MdB) im September 2018 mit Baleka Mbete, Parlamentspräsidentin des ANC


Er kritisiert die Regierung des ANC scharf: „Südafrika hat große wirtschaftliche Probleme – die größten staatlichen Firmen wie SABC, SAA und Eskom sind de facto zahlungsunfähig und die ANC-Regierung versucht, den schwarzen Peter für ihre wirtschaftsfeindliche Politik weiterzugeben.

Nicht nur werden weiße Farmer attackiert, die angeblich jemandem etwas weggenommen hätten, sondern es werden nigerianische, äthiopische, eritreische, pakistanische, chinesische und indische Geschäftsleute aus denselben fadenscheinigen Gründen angegriffen.

Die Gewalt gegen Minderheiten in Südafrika wird von den linken Parteien wie ANC und EFF geschürt, um vom eigenen Versagen abzulenken.

Dadurch ist das alte Motto des ANC in Erfüllung gegangen:„Become ungovernable – werde unregierbar.“

Loading...

35 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Die “Freiheiten der Linken” … bevor sie KZ`s schaffen.

    Der deutsche Sonderfall: Hier wurden Sozialisten als Rechte bezeichnet, deswegen wurden die KZ in der UdSSR dann auch Gulag genannt.

  • Seite 1 meines künftigen Buches: Die Kürzestversion des Buches: Mohammed gründet den Islam auf dem Evangelium des Matthäus im Glauben, dass dieses das „authentischeste“ Evangelium sei (weil ihm das so gesagt wurde) – doch es ist das „Evangelium“ eines Versuchers. In Gesprächen mit Mönchen des Katharinenklosters erkennt Mohammed die grundlegende Falschheit des „Evangeliums“ und erfährt von (vielleicht sogar allen?) weitgehend authentischen echten Evangelien und Schriften. Die Folge ist: Er befielt die Ashtiname: Mohammed beginnt seine Kriegstreiberei zu reduzieren und dann ganz einzustellen.

    Es entstehen „militärische“ Dynamiken welche die „Tötung Mohammeds durch Allah“ herbeiführen……
    Dann: Das Kriegeführen wird wieder aufgenommen. Seitdem wird das echte Erbe Abu Bakrs als das Erbe Mohammeds ausgegeben, so als ob Mohammed in die Zeit vor seinen Erkenntnisgewinnen durch die Mönche zurückgekehrt sei … und das ist: EINE LÜGE !

    Der markanteste Unterschied: Der „Gott“ des Mohammed kann (und darf) böse sein (speziell auch dann, wenn es „seinem Propheten“ nützt). Der Ewige hingegen kann weder selbst zum Bösen verführt werden, noch verführt er jemanden zum Bösen.
    Bei Matthäus steht: „Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen. Dieses Gebet ist an einen Gott gerichtet, welcher gebeten werden soll nicht zum Bösen zu versuchen. Und, wenn er nicht gebeten wird ?
    Was dann ? Hat er (oder er durch seine Vertreter) dann nicht alle Freiheit selbst das Böse zu tun ? Ich erinnere hier an Sure 8, Vers 17, wo Mohammed das Töten (Morden) als Benutzung der Seele durch „Gott“ beschrieb.

    Dieses ist etwas Grundlegend anderes als dieses hier, denn bei Jakobus lesen wir, wie er von Jeschua von Gott gelehrt wurde: Zitat aus dem Brief des Jakobus: Niemand sage, wenn er versucht wird, daß er von Gott versucht werde. Denn Gott kann nicht versucht werden zum Bösen, und er selbst versucht niemand. Zitat Ende

    Weiter lesen wir dort: Sondern ein jeglicher wird versucht, wenn er von seiner eigenen Lust gereizt und gelockt wird. 15 Darnach, wenn die Lust empfangen hat, gebiert sie die Sünde; die Sünde aber, wenn sie vollendet ist, gebiert sie den Tod. Zitat Ende

    Hatte Mohammed in dem Moment wo das lernen durfte erkannt, dass er für alles Böse was durch ihn geschehen war, er selbst einstehen wird müssen….?

    • Toll! Und was hat das jetzt mit Südafrika zu tun? Sind die da Moslems? Ich meine keine Ahnung, wo der Islam schon um sich greift, bin nicht auf dem laufenden .
      Grüße

      • Es sind 656 000 Muslime in SA. Das sind 1.4 Prozent an der Gesamtbevölkerung.
        Das sind genau 656 000 Glaubensbekenntnisse zu einem falschen Glauben zuviel.
        Wenn du das Potential meiner Aufklärungsarbeit erkannt hast – natürlich für dich persönlich und auch in Europa – so würde ich mich freuen, wenn du über Olli Kontakt aufnimmst.

        Wegen meines deutlich schrumpfender Kontostandes würde ich über eine finanzielle Zuwendung sehr dankbar sein .

        Wenn ein Verlagsmensch die Zeichen der Zeit erkennen würde, so wüßte er, daß mein Buch zu den bereits bekannten Fakten die Lösung eines großen Teils der Kernproblematik bewirken kann, denn sehr viele in ihren Bewusstseinen okkultistisch Beeinträchtigten würden erkennen, daß ich die Wahrheiten des Sohns des Ewigen berichte ….
        —so wie einst auch Mohammed auf die Berichte der Mönche von der Botschaft des Sohns des Ewigen die sinnvollen Reaktionen zeigte.

        Da mein Lebensstil ziemlich bescheiden ist würde ich für die Org eines Verlages kaum eine finanzielle Belastung darstellen….. und viel hart erarbeiteter Wohlstand könnte gesichert werden.

        Ob diesbezüglich wer vorausschauend genug lieben kann ?

        Das Buch ist eigentlich schon fertig. Es geht nur noch um Feinheiten und einige Details.

        • Genaugenommen würde es die Pflicht sein die Sichten die ich verbreite von allen solche gefördert zu bekommen, welche erkannten, dass sie mit dem Zulassen der islamischen Massenmigration eine schwere Bringschuld auf sich gegenüber den einheimischen europäischen Bevölkerungen auf sich geladen haben.

      • Nehmt bitte den Leander nicht ernst. Er ist hier der Hausprediger. Unter jedem Artikel sind seine Ergüsse zu lesen. Ich habe hier noch keinen einzigen Artikel gelesen, auf den er eingegangen wäre.

        • Nehmt bitte diesen !! “Donald Trump” nicht ernst. Er ist hier einer der Hassprediger der in die Verlängerung der Unwissenheit betreffs des fehlgeleiteten Islams und zur Ignoranz der Ermordung Mohammeds und von dort zur Arroganz gegen diese gefährliche Ideologie zu ziehen sucht.

          Damit ist er um kein einziges Stück besser als die Voll-Islamen Verbohrten und Verwirrten.

  • Zitat aus einem PI News Artikel zu einem geboxten Rektor:

    Geplant sei aber ein „Thementag zu den Bereichen Konfliktbewältigung und Sensibilisierung“ für verschiedene Formen von Gewalt – insbesondere wohl für den geschundenen Lehrkörper.

    Zitat Ende

    Ob da ein Buch helfen könnte welches die “Umkehr des “Propheten”” zum Thema hat ?

    • Der Glaube der deutschen Pastorenstochter an einen Gott den man bitten muß nicht in Versuchung zu führen ist mörderisch ebenso der naive Glaube des “Bestmenschen” Faymann, daß die islame Migration ein menschlicher Gewinn wäre….

      Doch keine solcher Seelen ist zur Buße bereit !

      • Das brauchst Du mir nicht erklären. Ich verstehe Dich. Ich bin Heide. Mir hat keiner was zu sagen! Ich denke selbst! Ich handle selbst! Ich stehe dafür ein! Ohne Fehler bin auch ich nicht – niemand ist dies.
        Merkel? – Faymann? – Wie sie alle heißen mögen – die gehen mir alle glatt am Arsch vorbei! Und wenn es mir gefällt, dann scheiße ich diesen Typen das Maul voll!

  • Ich finde den videobeitrag schockierend. er ist auch nicht hilfreich sondern nur auf sensation aus. im ersten teil wird ein überfall/hinrichtung gezeigt im zweiten teil wie ein wehrloser mann am boden liegt und bedroht wird. handelt es sich um bandenkriege? wer hat die aufnahmen gemacht? … ohne hintergrund ist es schwer, die aufnahmen inhaltlich zu analysieren oder einzuordnen. was bleibt sind schockierende fotos. dadurch werden ängste und vorurteile schockiert. man sollte solche filme nicht zeigen. sie haben ehere pornographischen charakter und befriedigen sadisten. sie tragen nicht zur aufklärung bei. leider habe ich mir den film angeschaut. solche bilder belasten das bewusstsein noch tage und manchmal brennen sich die bilder ins unbewusste unauslöschlich ein. von solchen filmen geht eine gefahr für die seele des menschen aus, wenn sie nicht in einen kontext gestellt werden … ich bereue es, den film gesehen zu haben. man hätte auf die bestialische gewalt im vorspann hinweisen müssen!!!!

    • Ganz zu Beginn des Videos ist der Warnhinweis.

      Es ging hier offenkundig um innerafrikanische Rassismen … also das was in Europa uns allen in seiner ideologiebegründeten Facette noch bevorstünde, wenn der Mord an Mohammed weiter verschwiegen wird… und das WIESO DES MORDES !

    • Ich stimme Dir vollkommen zu.
      Aberzu seriöser journalistischer Arbeit ist der Flesch doch gar nicht in der Lage. Oder hast Du ihn schon mal etwas komplexere Zusammenhänge vorbringen sehen?

  • Es könnte zwar sein, daß es radikalislamischen Kräften gelingt die Botschaft zur Aufklärung und zum Frieden zu missbrauchen. Meiner Ansicht nach würde dieses jedoch bei weitem nicht die Folgen haben, als wenn die Ausbreitung des Islams unwidersprochen, unwiderlegt und Abu Bakr Hörig weiter betrieben werden kann.

  • Diese Videos sollten rund um die Uhr unzensiert im Staatsfernsehen laufen, um die Folgen von sozialistischen/kommunistischen Regimen zu zeigen.
    Geht nur leider nicht, weil wir ja von einer sozialistischen Regierung diktiert werden.

  • Wilde Tiere sind das und nichts anderes. Deswegen gab es auch die Rassentrennung bzw. Apartheid. In der Expresszeitung wird haargenau erklärt warum die Buren das damals gemacht haben. Da sind soviele Stämme mit tiefliegendem Hass aufeinander dass, wenn man sie nicht trennt und mit harter Hand regiert, es genau zu solchen Ausschreitungen kommt!! Und daran ist kein Weisser schuld! Das tun die Schwarzen sich selbst an. Wenn sie auf die Weissen losgehen dann nur weil sie eh alles töten wollen was sie nicht besitzen!

  • Ich habe es 1990 bereits gesagt: Das Ende der Apartheid ist der totale Zivilisationsverfall. Ein ungebildeter rasender Aids-verseuchter Negermob in den Klauen kommunistischer weißenhassender Bestien wie im Rhodesien des Mugabe ist Mord, ist Völketmord. Und die Blutbunten, die Verbündeten des ANC-Regimes in der BRD macht sich der Beihilfe zum Völkermord schuldig. Alle mit Ausnahme der AfD haben mitgemetzelt!

    • Deswegen sollten wir uns die Fahrräder merken auch hier in den Gemeinden und sobald hier die Neger anfangen Aufstände zu machen diese Gemeinden Verräter sofort aber auch abmetzeln

  • In Südafrika erleben wir einen Kontrollverlust. Es gibt rassistische Attacken auf Ausländer. Die Rassismushypothese, dass nur weiße Rassisten sein könnten, muss angesichts der aktuellen Geschehnisse in Südafrika revidiert werden.

    Aufgrund eines schockierenden Videos, habe Ich ein Anfrage an Kim Berman gestellt und Sie um eine Einschätzung gebeten. Ist die Lage in Südafrika wirklich so schlimm? Was kann man tun? Kim ist Künstlerin, Psychologin, Mitbegründerin von Artist Proof Studio und engagiert sich seit Jahren für soziale Gerechtigkeit in Südafrika.

    Ich möchte die Korrespondenz mit Euch teilen. Schubladendenken in überkommene Kategorien hilft wohl nicht mehr, um die Herausforderungen der Zukunft zu meistern zu können.

    Dear Ms Berman,
    I study community psychology at University Hagen in Germany and also follow your project Artist Proof Studio with interest.
    I got disturbing news from SA: More riots and violence occur, foreigners suffer from racist attacks, farmers are massacred. I also got a disturbing video. Please be careful, this video shows violent scenes and should be used for evidence only.
    First scene a car is roped by a group of young Africans. The owner is stoned to death apparently.
    Second scene an injured person is begging for his life. He is attacked because he is a foreigner. I cannot understand what the young people say, do you understand?
    I am really shocked by the video and also news about brutally tortured farmers. As you are an expert and in your projects you also fight against racism I ask for your help how I shall cope and process this incoming disturbing news. Is it really that bad the current situation in SA?
    With kind regards from Hamburg / Germany

    Matthias
    https://videos.files.wordpress.com/35cgOuUt/suedafrika-gewalteskalation-johannesburg-pretoria_hd.mp4

    Hello Matthias,

    Thank you for your email
    I found the video link too disturbing to watch
    I don’t know what to say about the violence and attack on African Nationals
    I have no explanation, just horror
    There is also a war on women and children.
    It’s hard to know how to process it.
    We can only do what we can through education and promoting humanity towards others.

    Best wishes,

    Kim

    Kim Berman
    Founding Director, Artist Proof Studio

  • Ja, meiner hatte damals auch die heutige Situation verausgesagt. Ich hab dann immer nur geschmunzelt. Gut, dass er die heutige Lage nicht mehr erleben muss.

Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft