Werbung:

Loading...

6 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Wer gegen den Holocaust ist sollte dies zeigen indem er oder sie sagt und zeigt, dass er gegen den Islam ist.

    Und wer für den Islam ist, ist für den Holocaust.

    Der Holocaust ist nur ein Teil der Geschichte des Islams.

    https://www.americanthinker.com/articles/2014/05/the_greatest_murder_machine_in_history.html

    Der Islam ist Teil der Geschichte ROMS.

    Mohammed erkannte dies und spottete in Sure 30 (die Römer) noch über Rom bis er als alter Mensch erkennt, daß er selbst auf der falschesten Seite Roms den Islam aufgebaut hat.

    Und was ist die falscheste Seite Roms? Es ist dieses Pseudoevangelium welches versucht den Vater des Jeschua als unheiligen Geist darzustellen… einen Geist „den man zu bitten habe, das er einen nicht zum Bösen versucht“ ….

    Das ist DIE zentrale Lügenaussage des Matthäuspseudoevangeliums und darauf ist der Islam aufgebaut.

    Juden glauben natürlich das Gott ein heiliger Gott ist:

    Jacobus: Niemand sage, wenn er versucht wird, daß er von Gott versucht werde. Denn Gott kann nicht versucht werden zum Bösen, und er selbst versucht niemand. 14 Sondern ein jeglicher wird versucht, wenn er von seiner eigenen Lust gereizt und gelockt wird. (Römer 7.7-8) 15 Darnach, wenn die Lust empfangen hat, gebiert sie die Sünde; die Sünde aber, wenn sie vollendet ist, gebiert sie den Tod. (Römer 7.10)
    16 Irret nicht, liebe Brüder. 17 Alle gute Gabe und alle vollkommene Gabe kommt von obenherab, von dem Vater des Lichts, bei welchem ist keine Veränderung noch Wechsel des Lichtes und der Finsternis. (Matthäus 7.11) (1. Johannes 1.5) 18 Er hat uns gezeugt nach seinem Willen durch das Wort der Wahrheit, auf daß wir wären Erstlinge seiner Kreaturen

    Zitat Ende

    Da Matthäus „berichtet“, dass der Sohn des Ewigen zu einem Gott zu beten „lehrte“, der zum Bösen versucht, muß falsch sein….: Dieses „Evangelium“ welches solches behauptet…. und es muß demzufolge von einem „berichten“, WELCHES DER ANTI-MESSIAS IST (oder landläufig und trottelhaft in der Sprache derer die es zu kritisieren gilt): DER ANTI-CHRIST!

    Solche wählen also genau den, wegen wessen Sündenfall wir auf dieser WELT SIND !

    DIESER SATZ IST DIE VÖLLIGE VERNUNFT … die Schlussfolgerung aus diesem Satz ist. Jeschua gibt den Weg vor und die Wahrheit die ins Leben führt-

  • Frau Storch: Der Islam ist kein Problem, wenn man genug dazu weiß!

    Das „Christentum“ ist nicht die Lösung.
    Das vollste „Christentum“ hat den Islam mit dem Matthäus“evangelium“ als Grundlage. Der Islam ist die gesteigerte Form des Übels … Mohammed erkannte das, wieso sie nicht Frau Storch ?

    Der aufrechterhaltene Widerspruch zwischen Ashtiname und Sure 5, Vers 17 wurde durch den Mord an Mohammed „gelöst“.

    Das Hauptproblem des „Christentum“ ist, dass es verfilzt wurde mit dem echten Glauben.. und das Problem ist so alt wie die Menschheit: Die Frage ist: Liebt mich wer wirklich ?

  • Die Presse hat eine unglaubliche Macht, sie kann Menschen hochschreiben oder runter, sie kann mit Bildern, Videos und Text, Menschen beeinflussen, Lügenpresse ist noch geschönt.

1984 abonnieren

Gib Deine e-Post-Adresse an, um 1984 zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Folge 1984 auf Telegram

Folgt uns auf Twitter

Das zensurfreie Soziale Netzwerk auf 1984Schon registriert? Nein? Dann wird's aber Zeit!
Zum Sozialen Netzwerk
Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft