Werbung:

Da ich bereits in der Vorschau erkennen konnte, dass massiv diffamiert wird, habe ich mich dazu entschlossen, die Ausschnitte, welche wir mitfilmten, zu publizieren. Mehrere Dinge wurden bewusst verdreht:

1. „Punkvisagen mit Panzerwagen- Szene“: Ich erklärte klar, dass dieses Lied auf dem G20-Gipfel beruhe. Dort wurden voll vermummte Extremisten von gepanzerten Polizeiautos „gejagt“.

2. Ich sei ein „Migrantenfeind“: In meinem Interview sprach ich davon, dass beispielsweise mein Produzent Deutscher mit Migrationshintergrund ist. Des weiteren gab ich an, dass ich per se nie gegen Menschen mit Migrationshintergrund sei.

3. Auch sagte ich, dass ich gegen jede Form von Extremismus sei. Ich bin also nicht radikal.

4. Mein Name hat absolut nichts damit zu tun, dass ich irgendeinem Kriegsgott huldige.

5. Des weiteren suggeriert man, dass ich potentiell „gefährlich“ sei. Das geschieht, obwohl ich kontinuierlich sagte, dass ich GEGEN jede Form von Gewalt bin.

Folgt mir auf Instagram:
►https://www.instagram.com/chrisaresofficial/

Folgt mir auf Spotify:
https://open.spotify.com/artist/7I2qy0v1TWY4QOq6bUU0zr?si=WoVQzN8gQ0y5Uz5AuOz5aA

Ares auf allen weiteren Streaming-Portalen:
►https://www.feiyr.com/x/ares

Ares auf Telegram:
►https://t.me/chrisaresoffiziell

Ares auf Facebook abonnieren:
https://www.facebook.com/LeonardoAresdokrates

Hier gibt es meine älteren Lieder:
►https://arcadi-verlag.de/produkt/chris-ares-2014-2018-digital-download/

Hier gibt es mein Poster:
►https://arcadi-verlag.de/produkt/chris-ares-poster/

Loading...

Ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1984 abonnieren

Gib Deine e-Post-Adresse an, um 1984 zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Folge 1984 auf Telegram

Folgt uns auf Twitter

Das zensurfreie Soziale Netzwerk auf 1984Schon registriert? Nein? Dann wird's aber Zeit!
Zum Sozialen Netzwerk
Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft