Werbung:

Bitte abonniert Petr Bystrons YouTube-Kanal, Freunde.

Dir gefällt unsere Arbeit?

Dann würden wir uns über Deine Unterstützung freuen!

Teile bitte die Artikel, die Dir gefallen und/oder unterstütze uns mit einem Beitrag Deiner Wahl.

Vielen Dank!

Deine 1984er-Mannschaft

Du kannst uns ganz bequem mit PayPa unterstützen (oder auch mit Kreditkarte & Überweisung):

Jetzt per PayPal unterstützten

Bankverbindung:

IBAN: DE11 3206 13840020 9120 14
BIC: GENODED1GDL

Loading...

12 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Jeder, der noch für fünf Cent Gehirn im Schädel hat, muss doch endlich begreifen, was die vollkommen verfehlte Migrationspolitik der Kanzlerin für gesellschaftliche, wirtschaftliche und damit auch soziale Folgen hat!
    Das muss angesprochen werden dürfen und endlich beseitigt werden!
    Wenn die AfD die Regierung stellt, dann werden die Grenzen umgehend wieder kontrolliert, so wie es früher selbstverständlich war!
    Und was die SPD für eine Einstellung gegenüber den Sorgen und Nöte der Bürger hat, dürfte spätestens jetzt allen klar sein!
    Mit den Altparteien, die in Wahrheit ja nur eine Partei darstellen, so wie man in Gölitz sehen kann, ist das nicht zu machen!

  • Der Beginn meines Buches: Einleitung und Vorschau:

    Dies ist kein Buch über die von vielen gewußten und „geliebten“ Tatsachen des Islams: Es behandelt nicht die Kriege Mohammeds, nicht die Überfälle, nicht die Massaker etwa an den Männern der aufgegeben habenden Banu Quoraiza (bis zu den Teens die Schamhaarbewuchs hatten wurden Köpfungen durchgeführt an denen Mohammed selbst beteiligt war) und und nicht die Zerreissung einer alten Frau mit Kamelen (bei welcher Mohammed – wenn ich mich richtig erinnere – nicht anwesend war) und auch nicht die vielen Auftragsmorde Mohammeds.
    Über dieses alles steht im Koran, in den Hadithen, in den Sunnas und im Kitab al Maghazi (Buch des Krieges) von al Waqidi und im Riad us Salihin geschrieben. Dies zu wiederholen würde über den Mann – über den in der Geschichte angeblich am meisten geschrieben wurde – bloß eine Verstärkung des Eindrucks bringen, daß „Das Folgende neben diesen Grausamkeiten gar nicht denkbar sein kann“ … was vielen Apologeten der sogeannten „rechtgeleiteten Kalifen“ entspricht, welche seit frühen Tagen des Islams eine Geschichte – eine Seite an Mohammed aus seinen letzten Jahren am besten unerwähnt sehen … und insbesondere den Teil der Geschichte den sie alle (?) damals mehr oder weniger verdrängt zu halten suchten. Und daran jenen Teil insbesondere an dem sie aktiv das Schicksal Mohammeds „in ihrem Sinne“ zu beeinflussen suchten.

    Doch – um auf die andere Seite zu kommen – Mohammed war auch Gatte und Vater und eben Mensch und hatte neben seinen lustbetonten Seiten sicher auch die Seiten der Sanftmut und der Zärtlichkeit …. und darüber hinaus.

    Und genau über diesen Teil der Geschichte – welche die bislang nicht berichtete Geschichte hinter der offiziellen Beginngeschichte des Islams ist und mit Mohammeds physischem Sterben endete werde ich hier berichten.
    Diese Geschichte hat fünf Segmente:
    1) Etwa seit 610: Die Anfänge mit der Bildung des Islams unter dem vermeintlichem Wissen, dass das Matthäusschriftstück von Jeschua sei.
    2) 626: Die Erkenntnisgewinne in Gesprächen mit Mönchen des Katharinenklosters, welche zur Ashtiname führten (Schutzbrief für Christen nah und fern), daß das einem Matthäus zugeschriebene Schriftstück kein Teil der Botschaft ist , die Jeschua vom Ewigen aufgetragen bekam, sondern ein römisch manipuliertes Schriftstück ist für Ziele der Römer.
    3) 628: Durch die Ankunft Marias aus Ägypten mit ihren Informationen verstärkte sich dieser Eindruck.
    4) Die beginnenden Widerstände aus der im Islam gegründeten Militärmaschinerie gegen die Friedfertigkeiten Mohammeds.
    5) 632: Mohammeds (gewaltsames) Sterben, welches als Gericht Allahs über ihn darzustellen versucht wird.
    6) Nachbearbeitungen im und am Koran unter den sogenannten „rechtgeleiteten Kalifen“ Abu Bakr, Umar Ibn Chattab, Uthman Ibn Affan und Ali, welche sich über Jahre hinziehen und die Kriegsmaschinerie wieder ins Zentrum rücken.

    632: Diese Geschichte hinter der offiziellen Geschichte begann ca 22 Jahre zuvor mit einer ersten Lüge: Vermutlich unter Dehydration und Nahrungsmangel erlitt Mohammed nach Tagen der Einsamkeit in der Höhle von Hira (herbeigewunschene) Halluzinationen welche er als Erstickungserlebnisse durch einen Dämon verursacht selbst beschreibt. Er berichtet dies so Chadidscha, sie dreht die Geschichte und macht aus dem mehrfach würgenden Dämon den Erzengel Gabriel. Gemeinsam gehen sie mit dieser „Version“ der Geschichte zu Warraqa Ibn Nawal – einem Mann der seit Jahren auf einen „Propheten für die Araber“ hofft. Der hascht geradezu – als damalls schon sehr alter Mann – nach der Geschichte.
    Leider kennt der alte ebionitische Mann nur das Matthäusevangelium (das kann auch geplant so herbeigeführt worden sein )… dieses „Evangelium“ mit seinen verlogenen römischen Unterstellungs- Sichten auf Jehoschua, die vieles Falsches an und in seinen Geist hineinzzudrehen suchten. Im Wahn dass dies authentish sei beginnt Mohammed den Islam auszuformen.
    Warraqa stirbt. Mohammed gerät in tiefe Depressionen, will sich von einem Berg stürzen, ein (zufällig) vorbeikommender christlicher Sklave bringt ihn wieder „auf die Spur“…. all dieses führt zur verdeckten Entstehungsgeschichte des Islams. Hier wird diese Geschichte vielleicht das erste Mal berichtet.
    Wie verlogen das Mattäusevangelium ist, das kann sofort erkannt werden:
    Es ist das „Evangelium des Krieges“(Matt: 10.34
    Ihr sollt nicht wähnen, daß ich gekommen sei, Frieden zu senden auf die Erde. Ich bin nicht gekommen, Frieden zu senden, sondern das Schwert. (
    (Dazu gibt es eine entsprechende Stelle von Synoptikern bei Lukas hineingeschoben)

    und 13.44 ff

    Abermals ist gleich das Himmelreich einem verborgenem Schatz im Acker, welchen ein Mensch fand und verbarg ihn und ging hin vor Freuden über denselben und verkaufte alles, was er hatte, und kaufte den Acker. (Matthäus 19.29) (Lukas 14.33) (Philipper 3.7)
       45 Abermals ist gleich das Himmelreich einem Kaufmann, der gute Perlen suchte. 46 Und da er eine köstliche Perle fand, ging er hin und verkaufte alles, was er hatte, und kaufte sie.

    47 Abermals ist gleich das Himmelreich einem Netze, das ins Meer geworfen ist, womit man allerlei Gattung fängt. (Matthäus 22.9-10) 48 Wenn es aber voll ist, so ziehen sie es heraus an das Ufer, sitzen und lesen die guten in ein Gefäß zusammen; aber die faulen werfen sie weg. 49 Also wird es auch am Ende der Welt gehen: die Engel werden ausgehen und die Bösen von den Gerechten scheiden (Matthäus 25.32) 50 und werden sie in den Feuerofen werfen; da wird Heulen und Zähneklappen sein.

    und des Versuchers zum Bösen
    Matt: 6.13:
    Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Übel (Andere Übersetzung: “erlöse uns von dem Bösen”.

    Bei Jakobus steht geschrieben: Niemand sage, wenn er versucht wird, daß er von Gott versucht werde. Denn Gott kann nicht versucht werden zum Bösen, und er selbst versucht niemand. 14 Sondern ein jeglicher wird versucht, wenn er von seiner eigenen Lust gereizt und gelockt wird. (Römer 7.7-8) 15 Darnach, wenn die Lust empfangen hat, gebiert sie die Sünde; die Sünde aber, wenn sie vollendet ist, gebiert sie den Tod. (Römer 7.10)
       16 Irret nicht, liebe Brüder. 17 Alle gute Gabe und alle vollkommene Gabe kommt von obenherab, von dem Vater des Lichts, bei welchem ist keine Veränderung noch Wechsel des Lichtes und der Finsternis. (Matthäus 7.11) (1. Johannes 1.5) 18 Er hat uns gezeugt nach seinem Willen durch das Wort der Wahrheit, auf daß wir wären Erstlinge seiner Kreaturen

    Mohammed glaubte hingegen damals wie viele „im Westen“ auch, das was bei Matthäus steht seie das Richtige und so können wir an Stellen im Koran lesen, daß „Allah schon früher versucht habe…..“

    Es war diese „göttliche“ Freiheit zum Bösen an Gott, mit welcher sich Römerkaiser Konstantin ca 300 Jahre zuvor das Ende der Christenverfolgung und das Wegebereiten des Christentums zur neuen „Religion des Staates“ erkaufte.
    Das Machtkartell unter dem Römerkaiser dachte: Sollen sie halt daran glauben, wenn sie unsere Kreise nicht störe, denn wenn sie unsere Bedingung erfüllen zu glauben, dass Gott böse sein kann haben wir genug Freiheit ….. „Denn wenn Gott böse sein kann, dürfen wir das auch.“

    Ich weise nach, dass das falsch ist: Gott kann gar nicht böse sein und wir sollten es Gott und uns selbst zuliebe auch nicht sein. Für diese Erkenntnis wurde Mohammed zu sterben bereit.
    Diese Erkenntnis zog er damals aus einem Gespräch mit einem Mönch des Katharinenklosters.
    In Folge liess er die Ashtiname verfassen, den Schutzbrief für Christen nah und fern.

    Die Folge der Ashtiname war, dass die byzantinischen Gebiete und Ägypten als Beutegebiete ausfielen, dies ärgerte seine Anggehörigen des islamen Kriegsapparates so sehr, daß die Spitzen ihn aus dem Weg räumten und mit Sure 5 auch die Asthiname „ausräumten“.
    Was ich damit zum Ausdruck bringen will. Ich glaube, daß Sure 5 – die korrekthistorische letzte – NICHT VON MOHAMMED ist, so wie auch die islame Abrogation, der Naskh und die völlige Neuordnung der Koransuren AUCH NICHT VON MOHAMMED SIND.

    Dazu gibt’s dann später noch Begründungen im Einzelnen.

  • Nach diesem Kommentar wissen die wissenden Muslime: Diese FAKTEN und WAHRHEITEN sind der Anfang vom Ende des Islams, denn was nachkommt macht die Hintergrundgeschichte nur noch plausibler, noch offensichtlicher und für die Aufklärer über den Islam ist klar: DAS IST DIE GESCHICHTE DIE WIRKLICH VOM ISLAM ERZÄHLT WERDEN MUSS !

    Und mit bitterem Sarkasmus: “Wann wurde schon jemand ermordet, weil er auf einen friedlichen Kurs eingeschwenkt war ??”

    Antwort ganz klar: Mohammed wurde !

    Nun bin ich gespannt wer früher an der “Haustür” anklopft ?

    Der IS oder der Verfassungsschutz von “Tu Felix Austria” …. jener Verfassungschutz der unter Mikl Leitner in Form einer “Psychologin” verhindert hat, daß ich mich passend zur Bedrohung ausrüsten darf….

  • Woran erkennt man Menschen, die Bücher schreiben können, die wirklich brisante Themen aufarbeiten ?

    Daran – dass noch bevor das Buch erschienen ist, Kommentare wie der vorige geschrieben werden müssen.

  • Was mich noch immer mit ohnmächtiger Wut erfüllt: Wie dieser Unmensch die bereits am Boden liegende Oma noch mehrfach ins Gesicht tritt. Weg mit dem Gesindel ist noch zu gut.

  • BRD = Bekloppte Regieren Deutschland
    Was ist nur aus unserem schönen Land geworden? Alle Politiker der Altparteien und die sogenannten Gutmenschen vernichten Deutschland.
    “Was haben die denn für Sorgen und Nöte?” Ich fasse es nicht!!!!!

  • Ich fürchte, die AFD wird nie in die Regierungsverantwortung kommen. Die alten sind vom TV total Gehirngewaschen und die Jungen werden in der Schule und an den Unis zurechtgebogen. Unter jeweils 50 % wird da nicht viel zu machen sein.

Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft