Werbung:

Michael Stürzenberger, ein fundierter Kenner des Islam, schaut sich mit Oliver Flesch auf Mallorca eine Quasselschau aus dem arabischen Fernsehen an. In der spricht ein sogenannter Gelehrter aber mal so richtig Klartext.

Kopfsteuer für Ungläubige in Europa

Er fabuliert über die Zukunft Europas, in dem, na klar, der Islam das Sagen hat. Auf dem Weg dorthin müsste die muslimische Weltgemeinschaft den europäischen Staaten den Krieg erklären, sollten die sich der Machtübernahme des Islams entgegenstellen.
Selbstverständlich müssten die sogenannten Ungläubigen den Moslems eine Kopfsteuer zahlen. So, wie es im Koran geschrieben steht.

Europas einzige Errungenschaft: die Homo-Ehe

Die Frage der Moderatorin, ob er verstehen könne, dass die Europäer Angst vor Leuten wie ihm hätten, sagte er: Das einfache Volk will den Islam.
Ein anderer Gast warf ein, es gäbe doch aber auch großartige Errungenschaften in Europa. Doch außer, dass Frauen mit Frauen und Männern mit Männern, fiel ihm da nix ein. Forschung und Wissenschaft? Wurde uns Europäern vom Islam beschert, logisch. Wir leben in Europa wie im Mittelalter, meinte er. Das hatte schon Das Leben des Brian-Qualität, keine Frage. Nur halt unfreiwillig.

Fortschritt oder The End

Die muslimische Moderatorin und der anderer Gast sind bestürzt. Man merkt, dass sie den Kampf der Kulturen nicht wollen, den Samuel P. Huntington in seinem Bestseller voraussagte. Wohl aus humanistischen Beweggründen, aber sicher auch, weil sie wissen: Ein großer Krieg würde das Ende der islamischen Länder bedeuten. Dann bräuchte es im Himmel 10

Europas einzige Errungenschaft: die Homo-Ehe

Die Frage der Moderatorin, ob er verstehen könne, dass die Europäer Angst vor Leuten wie ihm hätten, sagte er: Das einfache Volk will den Islam.
Ein anderer Gast warf ein, es gäbe doch aber auch großartige Errungenschaften in Europa. Doch außer, dass Frauen mit Frauen und Männern mit Männern, fiel ihm da nix ein. Forschung und Wissenschaft? Wurde uns Europäern vom Islam beschert, logisch. Wir leben in Europa wie im Mittelalter, meinte er. Das hatte schon Das Leben des Brian-Qualität, keine Frage. Nur halt unfreiwillig.

Hier könnt Ihr den zweiten Teil sehen, Freunde.

Loading...

60 Kommentare

Kommentar verfassen

  • Stürzi bei Min 12:40 „…deswegen sind ja auch die ganzen arabischen Forscher und Gelehrten danach ausgedünnt worden…“

    In Wahrheit waren die damaligen grössten islamischen Gelehrten nichtmal Araber:

    • Al-Razi und Omar Khayyam waren Perser.
    • Ibne Sina, Al-Biruni und Al-Khwarizmi waren Usbeken.
    • Al-M’aari war Syrer.
    • Ibne Rushd und Al-Zahrawi waren Andalusier.
    • Al-Farabi war Kasache

  • Einer der ersten, Al-Kindi (800 – 873), war tatsächlich Araber. In seiner Ersten Philosophie, die im großen und ganzen ein Kommentar zur Metaphysik des Aristoteles ist, schreibt er:

    „Wir dürfen uns nicht schämen, die Wahrheit für gut zu erachten und anzuerkennen, woher sie auch kommen mag, auch wenn sie von Menschen kommt, die anders als wir und uns fremd sind.“

    Tja, längst vergangene Zeiten und heute kaum mehr vorstellbar. Im Video sagt Stürzenberger allerdings, die arabische Wissenschaft habe vor dem Islam bestanden und sein von ihm verdrängt worden. Das ist falsch. Philosophie und Wissenschaft gediehen unter dem Islam, bis irgendwann ein Fundamentalismus die Oberhand behielt, der alle freien Geister erfolgreich unterdrückte und die Stagnation bewirkte, die wir heute kennen.

  • Einer der ersten, Al-Kindi (800 – 873), war tatsächlich Araber. In seiner Ersten Philosophie, die im großen und ganzen ein Kommentar zur Metaphysik des Aristoteles ist, schreibt er:

    „Wir dürfen uns nicht schämen, die Wahrheit für gut zu erachten und anzuerkennen, woher sie auch kommen mag, auch wenn sie von Menschen kommt, die anders als wir und uns fremd sind.“

    Tja, längst vergangene Zeiten und heute kaum mehr vorstellbar. Im Video sagt Stürzenberger allerdings, die arabische Wissenschaft habe vor dem Islam bestanden und sein von ihm verdrängt worden. Das ist falsch. Philosophie und Wissenschaft gediehen unter dem Islam, bis irgendwann ein Fundamentalismus die Oberhand behielt, der alle freien Geister erfolgreich unterdrückte und die Stagnation bewirkte, die wir heute kennen.

  • Das sollte eigentlich eine Antwort auf @Christian S. sein, aber leider erscheint es nicht als Antwort (habe es 2 mal probiert) unter seinem Kommentar, sondern fernab unten. Ich hoffe, es ist dennoch zuzuordnen.

  • Danke !
    Konnte das Video ganz normal abspielen. Schade das man die Wiedergabegeschwindigkeit nicht ändern kann, sehe 20 min. Videos oft mit 1,5 Speed. Stürtzi und Oli wie gewohnt „Spitze“

  • Ich bin so konditioniert, dass ich hier dauernd den ‚Like‘ Button suche, ist ja furchtbar 🙁

    Danke fuer diese Videos. Wer ihn noch nicht kennt, der sollte sich Douglas Murray ansehen, ein britischer Islamkritiker. Es gibt (oder gab) zwei ins Deutsche gedubbte Interviews mit ihm. Sollten bei Tichy’s Einblick zu finden sein, wenn sie noch nicht geloescht wurden.

  • Danke, Michael Stuerzenberger, dass Sie Mohammed Amin al Husseini erwaehnt haben, der Grossmufti, der im April (wenn ich mich da richtig erinnere) 1941 Hitler in Berlin besuchte. Mich wuerde nun interessieren, ob ich eine Verschwoerungstheoretikerin bin, wenn nicht lange nach diesen Besprechungen die Wannseekonferenz im Jahre 1942 (war die glaube ich) stattfand, in der in einer sehr kurzen Zeit die Endloesung der Judenfrage besprochen wurde.

  • Stürzi hat ein Wissen. Unglaublich. Man müsste als Normalo das den ‚GeistigenZwergen‘ des Umfelds genau so um die Ohren hauen können.
    Euch beiden (Oli und Stürzi) ein gute Zeit miteinander.

  • Vielleicht sollte auch eine geringere Auflösung zur Wahl stehen (wie bei YouTube). Für Labervideos reichen auch 360p. Das kommt Zuschauern mit volumenbasierten Internettarifen entgegen. Oder Leuten wie mir mit Uralt-PCs.

  • In welchen Zeitabständen werden die einzelnen Teile der Trilogie veröffentlicht? Kann die zwei anderen Teile kaum abwarten! Super Format!

  • Stimmt es das es eine Sure gibt, die alle welche länger als 40Tage auf Fleisch verzichten, als ungläubige bezeichnet.

  • Wir haben mittlerweile echt gute Leute in der Öffentlichkeit. Stürzi ist einer der besonderen Perlen der ohne die Konsequenzen zu fürchten sich unermüdlich und selbstlos einsetzt. In dieser Riege sehe ich z.B. auch Sven Liebig, Martin Sellner und viele andere tolle Patrioten. Jeder in seinem Bereich.

  • Mich überzeugt Stürzenberger nicht. Das Gefasel von der Machtübernahme des Islam in Europa, halte ich für eine dreiste Ablenkung. Die Macht haben wohl eher diejenigen übernommen, die den Islam nach Europa geholt haben.
    Vielleicht ist Islamkritik ein erster Schritt für schlichtere Gemüter. Aber nicht in einer Endlosschleife, denn darüber hinaus, unter anderem auch, hatte der 1. Weltkrieg nichts mit dem Islam zu tun, wird die Welt nicht unter der Fuchtel des Islam regiert. Der zweite Schritt läuft globaler.
    Stürzenberger hört sich zuweilen wie ein guter Frankfurter Schüler an. https://nuada1111.wordpress.com/2019/05/08/frankfurter-schule-fuer-moslems/
    Frankfurter Schule, darüber dürfte Stürzenberger Bescheid wissen: https://nuada1111.wordpress.com/2019/04/22/die-frankfurter-schule/
    Damit es keine Mißverständnisse gibt, um es klar und deutlich zu sagen: ich bin kein Islamfreund. Die Moslems sollten in diesem Land überhaupt nicht sein, auch dann nicht, wären sie konvertierte Christen. Ich halte die Intelligenz der Mohammedaner auch nicht für so überragend, daß sie etwas übernehmen könnten. Sogar in ihren eigenen Ländern sind sie Spielball, siehe Arabischer Frühling und andere Farbenrevolutionen. Einmarsch und Kriege der „USA“. Ihr Angewiesensein und Abhängigkeit, damit ihre Länder prosperieren können; Geld und Können, wofür sie gut bezahlen, werden diese Fähigkeiten importiert.
    Nicht bei Stürzenberger stehenbleiben, weiterdenken!

  • Der Islam ist am Ende. „Er“ weiß es nur noch nicht …. das hat leider auch mit solchen zu tun, die noch nicht wissen, wie sie am Besten gegen den Islam sind.

  • Ging mir genauso! Hab auch gespendet für den Waldspaziergänger Grell. Wird mir eine Lehre sein. 1984 bisher TOP! Danke Alex, Danke Oli!

  • Wow Stürzi in seiner Bestform – einfach Klasse – was er da sagt ist LEIDER 100% die Wahrheit!!! Mit den fundamentalen Muslimen sind die Probleme vorprogrammiert. Von den moderaten reden wie hier nicht, die Fundis sind das Problem.

  • “So läuft die Nummer”, endlich könnt ihr frei reden. Ich fand jetzt gar nichts Schlimmes in dem Video, im Gegenteil, sehr informativ.

  • Wie wäre es jetzt auf 1984 mal mit einer Zusammenarbeit mit Ex Muslime-Amir? Das könnte doch die geeignete Plattform dafür sein. Er hatte sich zudem auch lobend zu Stürzi geäußert und eines seiner Videos besprochen.

  • Wie wäre es jetzt auf 1984 mal mit einer Zusammenarbeit mit Ex Muslime-Amir? Das könnte doch die geeignete Plattform dafür sein. Er hatte sich zudem auch lobend zu Stürzi geäußert und eines seiner Videos besprochen.

  • Erstlassige und unbedingt nötige Kommentare. Vielen Dank !! Video lief eiwandfrei für mich. Grüsse aus Queensland Australien

  • @Bembel
    Der Islam ist eine Krankheit. Sicher, der Deep State in den USA hat uns jetzt mit dieser Krankheit infiziert,Und nu?? Wenn wir kein Gegenmittel erhalten (und der Deep State wird uns keines geben) werden wir daran sterben. Deswegen verstehe ich das Gefasel um die Frankfurter Schule in diesen Zusammenhang nicht.Hauptziel sollte das genesen sein.. dann kann man sich über die Verursachen gedanken machen!

  • Das Video mit Oliver Flesch und Stürzenberger sollte möglichst breit gestreut werden. Wenn jeder drei Freunde bedient und diese wieder 3 und…Vielleicht begreifen die Deutschen dann, dass Multikulti mit dem Islam nichts Gutes bringt.

  • Die MENSCHEN haben es bereits eingesehen, daß Beste was denen in dieser Welt passieren kann ist, daß die schmutzige Wahlfreiheit unter den Evangelien aufgelöst wird, denn diese Wahlfreiheit ist nicht vom Ewigen und auch nicht von Jehoschua sondern vom Versucher zum Bösen…..

  • Interessant war für mich der Hinweis in dem Moslem Video die Anfragen an die Staaten, den Islam zu akzeptieren oder die Konsequenzen zu tragen.
    Soweit ich weiss, wurden Merkel aka Deutschland schon die obligatorischen Einladen in 3 Phasen zugestellt.
    Sollte es so sein, erklärt es die absolute Lethargie oder Weigerung den Islam als das zu deklarieren was es ist: eine teuflische Ideologie die hundert mal schlimmer ist als Nazi und nicht in Deutschland oder im Westen Fuß fassen darf.
    Da dies aber nicht der Fall ist, vermute ich, das die deutsche Regierung und nicht nur diese schon kapituliert hat/haben.
    Auch das ZDF und die anderen Zwangsmedien bringen Dokumentationen, die sogar den Terror des Islams den Rechten [als Ursache] in die Schuhe schieben: Elmar Theveßen mit seiner Doku ‚Drehbuch des Terrors‘ als Beispiel.

  • @TERRORNETTZWERG .

    Mich hat der Islam nicht infiziert. Wäre der Islam aus den Köpfen der Moslems entfert, wie Stürzenberger sich die Nummer vorstellt, wird sich an ihrer Andersartigkeit nichts geändert haben. Durch die danach angestrebten Vermischungen, wäre das Ergebnis der perfekte Völkermord.
    Man schaue sich die Kommentare auf dem Blog PI an; sieht für mich nicht nach Genesung aus. Der induzierte Selbsthaß muß geheilt werden, stimmt. Und hier paßt die Frankfurter Schule, nicht der Islam. Der Islam kam mit den Moslems. Gehen die Moslems wieder, gibt es mit dem Islam kein Problem mehr. Die Nordamerikaner haben mit den ganzen Latinos und Schwarzen ihre Probleme, die alle keine Moslems sind. Dort paßt die Frankfurter Schule auch.

  • Ich dachte auch mal, der Islam sei die grösste Gefahr. Das stimmt aber nicht.
    Der Marxismus, Kommunisten und Sozialisten, also Linke, sind die grösste Gefahr. Warum: Weil ohne diese Neomarxisten, hier wie in den USA, hätten wir keine offenen Grenzen und keine Blockaden der Justiz um der Gefahr Herr zu werden. Feminismus, Gender, Klima, offene Grenzen: Das sind alles Instrumente um die Gesellschaft sozialistisch und zentralistisch umzugestalten, später auch mit Gewalt.
    Denkt das mal bitte zu Ende. Ohne die Linken wären die Islamisierung, illegale Migranten und die Rechtsbeugung im Staat, Antifa usw. nicht möglich.
    Wären die USA und Europa so wie in den 60er Jahren (vor ’68) würde man über die Probleme von heute nur lachen und sagen die spinnen, das würde es bei uns nie geben. Aber eben. Wir sind den kulturellen Kampf am Verlieren. Der Neomarxismus versteckt sich hinter schön tönenden Parolen wie Gleichheit, Menschenrechte, Asyl, Umweltschutz, soziale Gerechtigkeit usw.
    BEKÄMPFT DIE LINKE, ALLES ANDERE KANN MAN DANN LÖSEN.

  • Und gerade das tun sie jetzt,in ganz ruropa, und Deutschland ist gut,weil es das Herz Europas ist,….
    Außerdem,wer wachsam und aufmerksam ,alles beobachtet überal,…ist erkennbar das die treibende Kraft dem Koran Umsätzen in der ganzen Welt,…besonderst in EUROPS,….von den Shsihe der Saudi Arabien,und Emirate,
    Unsere Politiker werden,schon jetz im Hintergrund vom saudis Führern geführt!

  • Solange ihr nicht die Wurzel des Übels, den Zionismus, beleuchtet, hat die Seite wenig Nutzen.

    Wer glaubt ihr, hat die NWO ins Leben gerufen? Es waren die Zionisten, denen die Banken und die Medien gehören. Sie unterwandern seit vielen Jahrzehnten Politik, Gesellschaft, Wirtschaft, Erziehung, Universitäten, Exekutive, die Medienlandschaft (incl. Bigtech), Kultur, Justiz, etc.

    Herr Stürzenberger, Sie wissen genau was abläuft. Merkel und alle anderen Politiker sind nur die Handlanger der Zionisten.

    Die Zionisten sind der Kopf und das Geld, und die Moslems und Afrikaner sind die Quantität, die ohne es zu wissen, den perfiden Plan, die Gesellschaft zu zerstören, ausführen.

    Die Zeit der Aufdeckung ist vorbei. Wir wissen alle bescheid. Wir müssen handeln und einen Platz finden, an dem sich westl. Patrioten aus aller Welt(es gibt genug davon) eine neue Heimat ohne Zionisten, ohne Moslems etc aufbauen können. Dazu sind gute Kontake und der Wille notwendig.

  • Seit einem halben Jahrhundert exportiert Saudi-Arabien mit Milliarden Petrodollars seinen intoleranten Islam in alle Welt – und fördert damit gezielt den Extremismus.

    Saudi-Arabien exportiert vor allem zwei Produkte: Erdöl und Islam. Das saudische Erdöl ist das Schmiermittel für die Weltwirtschaft, der saudische Islam aber ist eine Gefahr für den Weltfrieden. Vor mehr als einem halben Jahrhundert hatte das Königreich begonnen, seinen rückwärtsgewandten und intoleranten Islam zu exportieren. Rückwärtsgewandt ist er, weil er sich am Vorbild der ersten Muslime orientiert und dazu den Koran buchstabengetreu auslegt. Und intolerant ist dieser Islam, weil er alle Anhänger anderer Auslegungen zu „Ungläubigen“ erklärt, die bekämpft werden müssen. Die Vertreter dieses wahhabitischen Islams sehen ihn seit seiner Entstehung im 18. Jahrhundert als die einzige wahre Form des Islams an – und als die einzig wahre Religion überhaupt.

    Das Ergebnis ist verheerend. Seit einem halben Jahrhundert wird die saudische Missionsoffensive Jahr für Jahr mit Milliarden Petrodollars finanziert. Sie richtet sich gegen den religiösen Pluralismus in der islamischen Welt – gegen gemäßigte und säkulare Sunniten ebenso wie gegen Anhänger des Sufismus und Schiiten, gegen Nichtmuslime sowieso. Diese saudische Offensive schuf den theologischen und ideologischen Nährboden für den heutigen Terror im Namen des Islams. Zwar finanziert das Königreich Saudi-Arabien die Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS) nicht direkt; denn der IS hat der saudischen Monarchie den Krieg erklärt. Das Königreich ist aber der Schöpfer dieses Ungeheuers, denn der IS ist die besonders gewalttätige Fortsetzung des wahhabitischen Islams.
    Chronik : Die saudische Königsfamilie
    Kampf um die Vorherrschaft in der arabischen Welt

    Zu den größten Fehlern des Westens zähle der Irrglaube, dass das saudische Regime uns wohlgesinnt sei, sagte kürzlich der Schriftsteller Salman Rushdie. Denn Saudi-Arabien sei maßgeblich verantwortlich für die weltweite Verbreitung radikal-islamischen Gedankenguts in Form des Wahhabismus: „Das war eine winzig kleine Strömung innerhalb des sunnitischen Islams, bis die Saudis dazu übergingen, mit ihren Petrodollars den Wahhabismus weltweit zu propagieren.“

    Pate war der Kalte Krieg. Vom Ende der fünfziger Jahre an zog der Ägypter Gamal Abd al Nasser Millionen von Arabern mit seiner Politik des Panarabismus und des Arabischen Sozialismus in seinen Bann. Er verbündete sich mit der Sowjetunion und unterstützte im Bürgerkrieg, der 1962 im Jemen ausbrach, die revolutionären Republikaner. Das linke Ägypten und das erzkonservative Saudi-Arabien standen sich im Jemen gegenüber, und sie kämpften um die Vorherrschaft in der arabischen Welt. Zudem fürchtete das Königshaus, dass die sozialistischen Ideen, die die von Schiiten bewohnte Ölprovinz im Osten des Landes erreicht hatten, dort Fuß fassen. Ein Jahr später sollte die sozialistische Baath-Partei im Irak die Macht übernehmen.

    Saudi-Arabien handelte. Kronprinz Faisal berief 1962 eine Konferenz nach Mekka ein, um den Säkularismus und Nassers arabischen Nationalismus, zwei existentielle Gefahren für das saudische Königshaus, zu bekämpfen. Das Ergebnis war die Idee, eine „Islamische Weltliga“ zu gründen. Sie wurde das wichtigste Instrument des Königreichs, sein Islamverständnis weltweit zu verbreiten – also Moscheen, Schulen und islamische Kulturzentren zu bauen, Jugendprojekte zu fördern, islamische Anliegen, wo auch immer in der Welt, zu unterstützen und humanitäre Hilfe zu leisten. Überall sollten kleine islamische Gesellschaften nach saudischem Verständnis entstehen. Einer der großzügigsten Spender der Islamischen Weltliga war von Beginn an der heutige König Salman Bin Abd al Aziz Al Saud.
    Quelle F.A.Z

  • ca. 2750 Moscheen in Deutschland Zwischenergebnis: Zählt man die Mitgliederlisten der Verbände zusammen, addiert man die Zahlen, die im Vertrauen genannt werden, und fügt man jene Moscheen hinzu, die keinem Verband angehören (rund 450), ergibt sich die Zahl von ungefähr 2.750 Moscheen in Deutschland.

    Zum Vergleich: Es gibt rund 45.000 christliche Kirchen und 130 Synagogen.

    Die 2.750 Moscheen sind nur eine Schätzung. Niemand weiß, wie viele es tatsächlich gibt. Es existiert keine vollständige Übersicht, es gibt kein amtliches Verzeichnis, keine Verbandszentrale, bei der sich Muslime anmelden könnten – oder gar müssten –, wenn sie eine Moschee eröffnen. Es gibt keine akademische Forschung, keine Behördenstatistik. Quelle: Die Zeit

  • ca 10989 Moscheen in Europa(Stand 2014) Mosques in Western Europe
    Pubblicato luglio 8th, 2014 | Da stefano

    Oxford Islamic Studies online, July 2014
    Stefano Allievi
    Western Europe, Mosques in

1984 abonnieren

Gib Deine e-Post-Adresse an, um 1984 zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Folge 1984 auf Telegram

Folgt uns auf Twitter

Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: