Werbung:

Harte Woche für Michael Stürzenberger. Am Dienstag bekam der Islam-Kritiker in München acht Monate auf Bewährung, er geht natürlich in Revision. Gestern in Fürth noch mal vier Monate, und zwar, und jetzt kommt es: Weil er bei einer Kundgebung das Nummernschild seines Autos abdeckte (aus Schutz vor der sogenannten Antifa)!
Man kann es sich nicht mehr ausdenken, was vor deutschen Gerichten los ist.

Doch Stürzi lässt sich nicht einschüchtern, im Gegenteil, er sagt: Wir schalten in den nächsten Gang!
Sinngemäß meinte er in seinem gestrigen Interview beim Digitalen Chronisten, dass die Repressalien zwar ziemlich unangenehm wären, aber immer noch im Witz gegen das, was die Widerstandskämpfer in der Zeit Nationalsozialismus erleiden mussten.

Da passt es, dass Stürzi heute am Samstag eine Sonderkundgebung in München organisiert hat. Ab 11 Uhr spricht er in der Sendlinger Str. 8 in München über die Männer vom 20. Juli und den Nazi-Islam-Pakt.
Geht da mal hin, Stürzi spricht in der Regel, drei, vier, fünf Stunden, es lohnt sich. Oder verfolgt die Kundgebung hier bei uns in der Direktübertragung.

Link zum Livestream: https://www.youtube.com/watch?v=Sp5WaRf6gKA

Dir gefällt unsere Arbeit?

Dann würden wir uns über Deine Unterstützung freuen!

Teile bitte die Artikel, die Dir gefallen und/oder unterstütze uns mit einem Beitrag Deiner Wahl.

Vielen Dank!

Deine 1984er-Mannschaft

Du kannst uns ganz bequem mit PayPa unterstützen (oder auch mit Kreditkarte & Überweisung):

Jetzt per PayPal unterstützten

Bankverbindung:

IBAN: DE11 3206 13840020 9120 14
BIC: GENODED1GDL

Loading...

2 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft