Werbung:

Berlin: „Die Polizei bittet um Ihre Mithilfe“, wie es immer so schön bei Aktenzeichen XY hieß oder heißt, keine Ahnung, also: Die Polizei bittet um Ihre Mithilfe, denn: CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer wird neue Verteidigungsministerin!
Das erfuhr die Deutsche Presseagentur am Dienstagabend aus Kreisen des CDU-Präsidiums.
AKK wird damit Nachfolgerin von Ursula von der Leyen, die Kommissionschefin im EU-Parlament wird.  Aus homophoben Kreisen heißt es: „Wir sind froh, dass auf Flinten-Uschi entgegen ersten Gerüchten nicht Hinterlader-Spahn folgte.“ 

Schlug mit Baseballschläger auf seine Schwester ein

Stuttgart: Montagmorgen wartete eine junge Frau auf ihren Zug an einer S-Bahn-Haltestelle in Stuttgart. Plötzlich kommt ihr Bruder (18) mit einem Baseballschläger angestürmt und schlägt immer wieder auf den Kopf seine Schwester ein. 

Im Krankenhaus wurde bei dem Mädchen ein gebrochenes Jochbein diagnostiziert.
Grund: Die Frau, die in Deutschland geboren wurde, sollte von ihren afghanischen Eltern zwangsverheiratet werden.

Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen den Bruder wegen versuchtem Totschlag. Ein Haftbefehl wurde erlassen. Er ist polizeibekannt, soll eine hohe kriminelle Energie haben und ein Überzeugungstäter sein, der zur Gewalt neigt.
Ach was, ECHT? Damit hätte ja nun keiner gerechnet! 

Mutmaßlicher Vergewaltiger und Mörder

Halle (Sachsen-Anhalt): Die Polizei fahndet nach dem Afghanen Rami D. (30). Er soll am Dienstag eine junge Frau (18) schwer vergewaltigt haben.

Die Afghanin wurde von der Polizei zwar noch lebend in einem Mehrfamilienhaus vorgefunden, erlag jedoch bereits am frühen Nachmittag in einer hallensischen Klinik ihren schweren Verletzungen. Wie es zu dem Vorfall, der sich gegen 13:00 Uhr ereignete, kam, ist derzeit noch ungeklärt. „Die Ermittlungen wegen des Verdachts eines Tötungsdeliktes laufen“, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft mit.

Hinweise nimmt die Polizeidirektion in Halle unter 0345/ 224 1291 entgegen.

Essen: Es passierte am 22. Juni gegen 16.45 Uhr in der Essener U-Bahnhaltestelle Berliner Platz. Eine Gruppe jugendlicher üblicher Verdächtiger griff einen jungen Mann grundlos an, schlug und trat ihn. Danach schubsten sie den Zwanzigjährigen auf die Gleise.
Leicht verletzt konnte sich der Mann vor Einfahrt der Bahn retten. 

Die Polizei Essen ermittelt wegen schwerer Körperverletzung.
Hinweise unter: 0201/ 8290

Loading...

7 Kommentare

Schreibe einen Kommentar zu wertewandelblog Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    • Ich denke, das ist der Hastigkeit der Verbreung der Informationen geschuldet.
      Außerdem…wer Schreibfehler findet, darf sie behalten oder im Fundbüro abgeben
      LG der AufShRy

    • Ja, ich finde auch, dass Kraftausdrücke der Sache nicht dienen. Sowas gibt den Gegnern nur Ansatzpunkte für (berechtigte) Kritik.
      Also weniger pauschalieren und so sachlich wie möglich, das ist auch meine Meinung.
      Danke für das Portal und alles Gute!

  • Im letzten Jahr sind dabei zwei junge, deutsche Männer (gerade Abitur gemacht) getötet worden, nachdem sie im Streit mit unseren Gästen auf die Gleise geschubst wurden. Sie wurden von der Bahn erfasst und dabei getötet. Ich habe nie wieder was von dem Fall gehört…

1984 abonnieren

Gib Deine e-Post-Adresse an, um 1984 zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Folge 1984 auf Telegram

Folgt uns auf Twitter

Das zensurfreie Soziale Netzwerk auf 1984Schon registriert? Nein? Dann wird's aber Zeit!
Zum Sozialen Netzwerk
Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft